Read Eva schläft (Wagenbachs andere Taschenbücher) by Francesca Melandri Online

eva-schlft-wagenbachs-andere-taschenbcher

Nur einmal in ihrem Leben konnte sich meine Mutter Gerda der Liebe eines Mannes gewiss sein, und ich der eines Vaters All die anderen kamen und gingen wie ein Wolkenbruch im Sommer.Eva ist Anfang vierzig, als sie einen Anruf von dem Mann erhlt, der in ihrer Kindheit eine Zeitlang die Rolle des Vaters einnahm, bevor er scheinbar fr immer verschwand Vito Anania Er liegt im Sterben und mchte Eva noch einmal sehen Sie reist mit dem Zug von Sdtirol quer durch Italien in den uersten Sden.In ihrer Vorstellung entfaltet sich ihre ganze Kindheit in Sdtirol Sie wuchs im Schatten der politischen Verwerfungen einer Region auf, die drei Jahrzehnte lang der Spielball bedrohlicher Allianzen war und dann endlich den Aufbruch in die Autonomie wagte Doch noch strker wurde Evas Kindheit geprgt von der Liebe ihrer Mutter, der im Leben nichts geschenkt wurde.Der Roman einer Provinz ohne Vaterland und eines Mdchens ohne Vater....

Title : Eva schläft (Wagenbachs andere Taschenbücher)
Author :
Rating :
ISBN : B07FTVMJYH
ISBN13 : -
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Klaus Wagenbach 20 September 2018
Number of Pages : 484 Pages
File Size : 993 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eva schläft (Wagenbachs andere Taschenbücher) Reviews

  • Ernst Buchner
    2018-12-02 16:21

    Ein sehr gelungener Roman von einer Italienerin über Südtirol. Das Buch ist in ICH-Form der Protagonistin Eva geschrieben und spannt einen historischen Bogen vom Ende des ersten Weltkriegs, als Südtirol 1919 Italien zugeschlagen wurde, bis heute. Ohne Sympathie für die eine oder andere Seite zu ergreifen und ohne pathetisch zu wirken, wird die Geschichte von Eva, welche ohne Vater aufwächst und von ihrer Mutter alleine großgezogen wird, vor dem geschichtlichen Hintergrund der autonomen Provinz "Alto Adige/Südtirol" erzählt.Dabei gibt es zwei Handlungsstränge, einen "historischen" Teil und einen in der Gegenwart handelnden. Zwischen diesen beiden Polen springt der Roman hin und her. Gerade im "historischen" Teil erfährt der/die Leser/in einiges über die wechselvolle Geschichte von Südtirol.Wer in diesem Land bereits öfter Urlaub gemacht hat, versteht nach der Lektüre dieses Buches manche Eigenarten dieser Region viel besser und es erschließt sich ein Verständnis für dieses Land, welches kein Geschichtsbuch besser erklären könnte, gerade weil es sich um eine fiktive Erzählung handelt, wobei durchaus viele historische Personen vorkommen.Es ist sehr bewundernswert, dass hier nicht einseitig Partei ergriffen wird, sondern vor allem den Opfern auf beiden Seiten gedacht wird - dies vor dem Hintergrund einer durchweg sehr gut geschriebenen Familiengeschichte über mehrere Generationen hinweg.Die Charaktere der handelnden Personen werden glaubhaft dargestellt und passen in den Kontext der jeweiligen Zeit. Die Autorin hat sich überdies auch mit einigen Eigenarten, wie z.B. der Sprachzugehörigkeit, in Südtirol befasst und stellt deren Sinnhaftigkeit augenzwinkernd in Frage.Insgesamt ein sehr gutes Buch, welchen beiden Seiten - Italienern und deutschsprachigen Tirolern - gerecht wird ohne mit erhobenem Zeigefinger zu winken und ohne moralische Ansprüche. Daher volle Punktzahl, da mich dieses Buch sehr angesprochen und sehr gut unterhalten hat.

  • Agnes
    2018-12-11 15:10

    Ein durchaus interessantes und lesenswertes Buch zum Südtirol-Konflikt. Man folgt den eigenwilligen und interessant gezeichneten Hauptfiguren gerne durch die Handlung. Allerdings mitunter mit zu vielen Details überfrachtet, sodass ich manche Seiten nur überflogen habe.

  • Dr. Alfons Nowak
    2018-12-10 18:16

    Das Buch war mir in einer Buchhandlung in Südtirol zur Lektüre empfohlen worden. Ich kann es nur weiterempfehlen. Die Verfasserin, eine Italienierin, keine Südtirolerin, beschreibt die persönliche Geschichte einer Frau aus Südtirol auf dem Weg nach Süditalien zu dem Mann, der ihr Stiefvater hätte werden können. Während der Zugfahrt erlebt der Leser die Vielfalt italienischer Landschaften und zugleich in Rückblenden die Geschichte der Familie dieser Frau. Nebenbei lernt der Leser die Geschichte Südtirols seit seiner Zugehörigkeit zu Italien kennen. Das Vorgehen italienischer Behörden seit dem Ersten Weltkrieg wird ohne Beschönigung dargestellt. Der Leser erfährt von dem Widerstand Südtiroler Bombenleger und dem unermüdlichen Bemühen des Südtiroler Politikers Silvius Magnago um eine friedliche Lösung. Es ist ein sehr glaubwürdiges Buch, als Roman sehr gut geschrieben und daher leicht lesbar auch für den, der keine Geschichtsbücher mag.

  • Bernhard Scherleitner
    2018-12-09 14:21

    Francesca Melandri hat hier ein tolles Buch geschrieben. Eine liebevoll erzählte Geschichte über Südtirol und dessen verhängnisvolle Geschichte. Ohne für eine der Konfliktparteien Partei zu ergreifen. Ein wunderbares Buch!

  • Amazon-Kunde
    2018-12-02 14:20

    Selten bin ich so gefesselt, so begeistert und so wach geworden, wie beim Lesen dieses wunderbaren Buches. Selbst großer Fan Südtirols, wusste ich Vieles über die Geschichte und die Geschehnisse nach der willkürlichen Aufteilung Tirols nicht. Vieles, was mich dieses Buch unterhaltsam und einfühlsam gelehrt hat. Es ist schön, dass es solche Bücher immer wieder gibt.

  • Ruth B.
    2018-11-30 16:16

    Dieses Buch ist absolut empfehlenswert, in jeder Beziehung! Der Schreibstil ist eher anspruchsvoll und doch locker zu lesen, die Figuren sind allesamt glaubwürdig und man erfährt nebenbei eine Menge über die Geschichte Südtirols. Die einzelnen Handlungsstränge sind geschickt miteinander verwoben. Kurz: Ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und auch, als ich es schon fertig gelesen hatte, nicht so schnell aus meinen Gedanken bekommen konnte.

  • Kurt Heinemann
    2018-11-22 12:20

    Eine spannende Lektüre für jedermann. Als Urlaubslektüre geeignet und zum Entspannen für jederzeit. Regt zum Schmunzeln an, mit hintersinnigem Humor

  • M. Schrade
    2018-12-12 15:03

    Dieses Buch ist eine interessante Lektüre für alle Liebhaber von Südtirol. Man erfährt eine Menge über seine Geschichte und das Verhältnis zu Italien.