Read Der Fluch des Ikarus (Spreenebel Berlin-Krimi 3) by Stephan Leenen Online

der-fluch-des-ikarus-spreenebel-berlin-krimi-3

Kaum ist Sandra, Hauptkommissar Ralf Ziethers Urlaubsflirt, abgereist, strzt vom Balkon des Hotelzimmers nebenan ein hochrangiger deutscher Offizier in den Tod Bei einer heimlichen Inspektion seines Zimmers entdeckt Ziether einen Zettel mit dem Begriff IKARUS aber weder er, noch die spanische Polizei knnen etwas damit anfangen Zurck in Berlin, muss er sich gemeinsam mit Hauptkommissarin Britt Bredehorst an die Bearbeitung eines ganzen Stapels neuer Flle machen, als er unerwartet Verbindungen ins Verteidigungsministerium entdeckt Die Spuren zu IKARUS hufen sich, aber ergeben keinen Sinn.Ziether und Bredehorst geraten in einen Strudel von Ereignissen, dessen Ausma sie vor schier unlsbare Probleme stellt Ablenkung verspricht nur Sandra, die pltzlich wieder vor ihm steht...

Title : Der Fluch des Ikarus (Spreenebel Berlin-Krimi 3)
Author :
Rating :
ISBN : B0793Z7YJ6
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 585 Pages
File Size : 578 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Fluch des Ikarus (Spreenebel Berlin-Krimi 3) Reviews

  • Isolde aus G.
    2019-01-22 14:48

    Als ich mit dem Buch anfing, dachte ich, solche Polit- und Wirtschaftssachen sind eigentlich nicht mein Ding. Aber dann kam es ein bisschen anders.Die Handlung beginnt in Ralf Ziethers Urlaub, wo er sich in Sandra verliebt hat. Kaum ist sie weg, fällt ihm eine Leiche förmlich vor die Füße. Einmal Polizist, immer Polizist, sucht er den Ort des Geschehens ab und wird fündig. IKARUS steht auf dem Zettel. Dieser Offizier ist der erste Tote des Falls, aber nicht der Letzte. Nacheinander verlieren noch ein Polizist, eine Geschäftsfrau, deren Teilhaber, ein Wissenschaftler und ein Bankberater ihr Leben. Das muss mit IKARUS zusammenhängen, ist sich Ziether sicher. Doch irgendwas passt immer nicht. Denn da ist ja auch noch die psychisch gestörte Sigrun, die einem inneren Zwang folgt, eine Sache zu beenden.Die Lösung des Ganzen gestaltet sich schwierig, der Duck auf die Kommissare ist immens. Ralf Zieters sich anfangs gut entwickelndes Privatleben verkehrt sich auch bald ins Gegenteil.Insgesamt ist das Buch spannend. Den verschiedenen Handlungssträngen konnte ich gut folgen. Ich persönlich hätte die vielen technischen und politischen Erläuterungen nicht so gebraucht. Das war mir zu langatmig. Und der Schluss gefiel mir gar nicht. Deshalb diesmal ein Stern weniger.

  • Lesehexe
    2019-02-20 12:57

    Ueber den Inhalt wurde bereits genug geschrieben.Für mich wurde es streckenweise zu langatmig und damit langweilig. Der Schluss liess zu viel offen ,deshalb nur drei Sterne.

  • rita
    2019-02-19 12:51

    Der roman ist so unentlich langweilig.der kommisar schwangt ständig zwischen O;ein verbrechen,nein bestimmt ein zufall.normmalerweise lese ich alle bücher zu ende aber bei dem habe ich jetzt die hälfte nach fast 2 wochen,normale lese ich an einem buch 2-3 tage,aber bei dem schlaf ich ständig ein.

  • Ladybella
    2019-02-21 14:49

    Es ist ein rasantes Abenteuer, welches uns in diesem Krimi erwartet. Es geht um Geld – viel Geld, um Wirtschaftskriminalität, lukrative Rüstungsaufträge, Industriespionage und Mord. Aber wie hängt das alles zusammen? Und was haben ein Oberst der Bundeswehr, ein russischer Oligarch, eine ermordete Unternehmerin und der Staatsanwalt damit zu tun?Und da ist auch noch ein Täter, der mehrere Morde auf dem Gewissen hat, ein Geheimnis aus der Vergangenheit, welches aufgedeckt wird und die Sühne einer alten Schuld. Nach und nach fügen sich die Puzzleteile zusammen und der Leser erkennt, wie alles miteinander verwoben ist und verharrt kurze Zeit in Sprachlosigkeit ob der vielen verwirrenden Spuren.Eine temporeiche Geschichte, ein sympathisch kollegiales Ermittlerduo und immer wieder falsche Spuren, die den Leser sehr gekonnt in die Irre führen.Beste Krimiunterhaltung für denjenigen Leser, der knifflige und intelligente Vorgehensweisen, akribische Ermittlungsarbeit und eine fast unerträgliche Spannung von Anfang bis zum Ende liebt.Daher vergebe ich gerne 5 verdiente Sterne und meine absolute Lese Empfehlung. Ich warte schon jetzt gespannt auf einen neuen Fall.Autor: Stephan Leenen

  • Marion
    2019-01-31 08:07

    Spannend mit vielen verwicklungen. Diverse Behörden haben Teil an diversen Fällen. Die Protagonisten Ralf und Britt können teilweise nicht wirklich zusammenarbeiten da es einfach zuviele Fälle mit nur 2 Kommisaren zu bearbeiten gibt. Ralf stößt immer wieder auf ungereimtheiten und zusammenhänge mit anderen Morden. Es ist schwierig es zu beschreiben da der Handlungsstrang sehr weitflächig ist. Langatmig war es trotzdem nicht. 1 Stern Abzug da ich den Schluss nicht als solchen empfinde. Nun hoffe ich das der Autor innerhalb kurzer Zeit noch einen Teil hinterher Schreibt.

  • Stephan
    2019-01-22 13:03

    Auf Mallorca wird Ralf Ziether, Hauptkommissar der Berliner Mordkommission, Zeuge wie Paul Bergmann, ein hochrangiger deutscher Offizier, vom Balkon des Hotels in den Tod stürzt. Ziethers kriminalistische Neugier ist geweckt. Bei seinen Nachforschungen stößt er auf die kryptische Nachricht „Ikarus“. Wieder in Berlin lässt ihn der als Unfall abgeschlossene Fall nicht los. Seine „privaten“ Ermittlungen führen zu einem geheimen Rüstungsprojekt der NATO und zu einer kleinen Hightech-Firma in Berlin. Doch mögliche Zeugen kommen ums Leben und Ziether und seine Kollegin Britt Bredehorst stoßen bei ihren Ermittlungen überall auf Widerstand.Neben ihrer alltäglichen, oft belastenden Alltagsarbeit in der Mordkommission, die sehr lebensnah beschrieben ist, taucht mit Sigrun eine weitere Person auf, die, offenbar psychisch krank, immer wieder in Zusammenhang mit den Todesfällen die Wege der Ermittler kreuzt. Ihr Denken und Handeln wird so gut beschrieben, dass es einen gruselt, bleibt aber zunächst unverständlich.Am Ende laufen alle Handlungsfäden zusammen und obwohl die Mordserie aufgeklärt wird, bleiben zwei Fragen offen, nämlich wie weit die Geheimdienste wirklich mitgemischt haben und was aus Ziethers Urlaubsflirt geworden ist: Eine abschließende Textpassage, die mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen ließ.Ein wirklich empfehlenswerter, vielschichtiger und packender Kriminalroman, den ich nur weiter empfehlen kann.