Read Royal Tailor by Scarlet Beriko Online

royal-tailor

Ein junger Innenarchitekt besucht einen Laden und luft dem legendren Schneider Shida in die Arme Dieser ist allerdings kein Charmeur sondern ein ernsthafter, fleiiger Mann Trotzdem, oder gerade deswegen, beginnt er Shidas Anziehungskraft zu spren, und langsam erwacht die Sehnsucht Dieses spezielle E Book Format kann auf allen aktuelleren Tablets und Gerten mit Zoomfunktion gelesen werden Dein Leseprogramm sollte die Darstellung von Fixed Image E Books im EPUB3 oder mobi KF8 Format untersttzen Weitere Informationen findest du auf der Homepage von Egmont Manga....

Title : Royal Tailor
Author :
Rating :
ISBN : B077443C4S
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Egmont Manga.digital Auflage 1 7 Dezember 2017
Number of Pages : 560 Pages
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Royal Tailor Reviews

  • Tetsujo
    2019-04-21 21:40

    Ach, das war eine Freude. Ich hatte befürchtet, ich halte ein weiteres typisches "älterer Typ", "junger, unerfahrener, süßer Kerl" Boys Love Drama in den Händen... aber diese Geschichte war dann doch irgendwie anders.Die Charaktere sind klar definiert, die Geschichte ergibt weitgehend Sinn, die Handlungen sind nachvollziehbar. Hat mir ehrlich gefallen!

  • Lilly
    2019-05-07 21:04

    Für mich ist Royal Tailor der bisher schwächste Manga von Scarlet Beriko.Die Idee ist ziemlich kreativ: Ein verbissener Angestellter kommt in den Laden eines traditionellen Schneiders, um sich einen angeblich magischen Anzug schneidern zu lassen, der seinem Träger den Gerüchten nach zu Erfolg im Berufsleben verhilft. Unnötig zu sagen, dass es sich dabei wirklich nur um ein Gerücht handelt. Nach der ersten etwas verunglückten Begegnung kommen der Angestellte und der deutlich ältere Schneider sich schnell näher.So weit so gut. Leider hat es der Manga nicht wirklich geschafft, mich zu berühren und in die Geschichte rein zu ziehen. Das hat gleich mehrere Gründe:- Besonders im ersten Kapitel ist der Schneider ziemlich unattraktiv dargestellt. Das ist an sich nichts Schlechtes, am Anfang hat es mich aber doch sehr irritiert.- Die Liebe zwischen den beiden entwickelt sich nicht wirklich. Sie ist plötzlich da und keiner weiß wieso.- Die Parallelhandlung (wenn man das so nennen kann) des Angestellten und seinen Erlebnissen im Beruf ist merkwürdig fragmentiert und zerrissen. Man versteht, worum es geht, aber reinfühlen kann man sich nicht.- Die komplette zweite Hälfte des Bandes handelt eigentlich nur davon, wie die Schwester des Angestellten versucht, seine Beziehung kaputtzumachen. Das fand ich persönlich wirklich überhaupt nicht interessant. Die Schwester sollte wohl als Sinnbild für die gesellschaftliche Wahrnehmung der Beziehung der beiden stehen. Wirklich funktioniert hat das für mich nicht.- Der Manga beinhaltet für Scarlet Berikos Verhältnisse kaum körperliche Liebe ;) Das ist jetzt vielleicht kein Kriterium, aber es hätte diesen Band möglicherweise noch retten können ...Insgesamt eine eher schwache Leistung. Kann man mal lesen, muss man aber nicht unbedingt. Mit „Touch my Jackass“ kann der Manga auf keinen Fall mithalten.

  • Rebecca Muffler
    2019-05-10 21:56

    German.