Read Monster 1983: Die komplette 3. Staffel by Ivar Leon Menger Online

monster-1983-die-komplette-3-staffel

Amy ist zur ck in Harmony Bay und mit ihr das Monster Cody wei , dass seine kleine Tochter eine Gefahr f r die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut Eine echte Zerrei probe bahnt sich an Als sich unter den Einwohnern der kleinen K stenstadt ein merkw rdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein Sheriff Landers muss handeln, um seine Stadt zu retten und trifft dabei eine folgenschwere Entscheidung...

Title : Monster 1983: Die komplette 3. Staffel
Author :
Rating :
ISBN : B076DRFLXJ
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch, Deutsch
Publisher : Audible Studios
Number of Pages : 599 Pages
File Size : 784 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Monster 1983: Die komplette 3. Staffel Reviews

  • T. Peters
    2019-05-09 16:13

    Monster 1983 Teil 1 war großartig.Unberechenbar ,spannend und Mysterie Pur.Teil 2 wurde erfolgreich weitergeführt.Das Finale mit dem 3 Teil schafft diese hoch angelegte Latte einfach nicht zu erreichen oder zu übertreffen.Viel zu klischeehaft sind die Storywendungen , mehr wie eine TV Horror Souap als wie ein Mysterie Thriller.Die großartige Sprecherriege kann auch nicht anders als dieser vorgelegten Spur zu folgen...und somit unglaubwürdig zu klingen.Ein alkoholkranker Thomas Cody alias David Nathan klingt eher wie eine Rumgetränkter Jack Sparrow..Was leider eher am Script liegt.Nicht das ich dieser mehr als grandiosen Hörspiel Serie einen todesstoß geben will...aber es ist eben nicht der grandiose erwartet Abschluß eines tollen Hörspiel erlebniss.Eher eine teilweise durchschaubare Monster Jagd mit zuviel Klischee.Auch die Musik kommt mir mit zuviel Klavierarragenents daher.Mysterie und spannung weicht Horror elementen.Weniger "wo gehts hin" nach wie brachial gehts zuende.Natürlich ist auch der 3 Teil ein Pflichtkauf...ganz klar...aber das "Fieber" hatte mich leider nicht mehr gepackt.

  • Heiko
    2019-04-25 20:13

    Ich habe das Ganze pünktlich an Halloween noch im Urlaub herunter geladen, damit ich im Flieger gleich los legen konnte....Und dann gab es 11 Stunden zu hören wie der Geschichte, wie auch den Beteiligten immer mehr die Luft ausging.Wirklich spannend war das nicht, da man sich in der Regel schon eine halbe Stunde vorher denken konnte wer als nächstes drauf geht.Oh, oh es hustet. Wenns kein "Wirt" ist dann wird es sicherlich (mit ein paar Ausnahmen) aus versehen getötet.Die Dialoge zwischen Amy und dem Nachtmar fand ich auch persönlich recht kitschig, in einem Moment wird gemordet was das Zeug hält und dann meldet sich plötzlich das Mädchen wieder zu Wort und kämpft gegen Ihn an.Naja und zum uralten Monster das Marco Polo schon gekannt hat und seinem Motiv am Ende.....für mich an den Haaren herbei gezogen.Genau so wie diei Wunderwaffe des italienischen Monsterjägers, aber ich will jetzt nicht zu sehr spoilern.Technisch war das Ganze wieder top, die Sprecher super!Aber so gefesselt wie die ersten Teile hat mich dieser nicht und ich war leider ebenfalls froh als es vorbei war.Die anderen Teile wie auch Darksidepark waren innerhalb weniger Tage durch, hier waren es 3 Wochen.

  • Sylvia K
    2019-04-23 19:14

    Erstmal: Monster 1983 finde ich klasse. Durch die Stimmen und Hintergundsgeräusche denkt man das man mitten in Harmony Bay dabei ist. Der 3. Teil war für mich aber leider eine Enttäuschung. Bei den ersten beiden Teilen hat man mit den Hauptakteuren Landers, Cody und Amy mitgefiebert, aber in diesem Teil waren mir der Nachtmahr und seine Kinder zu sehr im Vordergrund. Andauernd wurde jemand infiziert oder ermordert. Da war leider die Stimmung dahin und das Prozedere mit dem infizieren und dann das Husten hat mich gelangweilt. Das Ende hat mich andererseits überrascht, weil ich etwas anderes erwartet habe. Jedoch hat die Geschichte einen würdigen Abschluss gefunden.

  • Amy
    2019-04-25 18:05

    Wie wohl alle Fans der Reihe habe ich Halloween entgegengefiebert, um endlich zu erfahren, wie es mit Cody, Taylor, Landers und vor allem Amy weiter- und zu Ende geht.Ich habe es erfahren, glücklich und zufrieden war ich damit leider nicht wirklich.In den ersten Stunden habe ich noch recht interessiert zugehört. Dieses Interesse kühlte aber mit jeder gehörten Stunde immer mehr ab. Am Ende war ich heilfroh, dass es endlich vorbei war.Leider kommt die dritte Staffel nicht mehr an Teil eins und schon gar nicht an den überragenden Teil zwei heran. Diese beiden waren von Anfang bis Ende spannend, mysteriös und - jedenfalls für mich - absolut unvorhersehbar.Das hat die dritte Staffel schon aus dem Grund nicht mehr geschafft, weil der Hörer schon fast alles aus den ersten beiden Staffeln kennt. Das Monster ist bekannt und auch seine Ableger sind bekannt. Unbekannt ist nur, wer bis zum Ende noch sein Leben lassen muss und da muss ich leider sagen: viel zu Viele. Nicht dass mich die vielen Tode gestört oder gar entsetzt hätten. Nein, lediglich die immer gleiche Art und Weise, wie sie ihren Weg ins Jenseits finden, ist auf Dauer weder spannend noch mysteriös. Dazu dann noch das ständige "mir bleibt die Luft weg"-Geröchel.Mir taten die Sprecher leid.Ach ja, die Sprecher. Sie leisten unbestritten wieder hervorragende Arbeit und sie alleine sind es auch, die dem Hörbuch den dritten Stern retten.Beim Automechaniker und Deputy Mike alias Simon Jäger konnte ich schon während seinem Dauerhusten erahnen, wie stark sich seine Begeisterung hier in Grenzen hielt und auch David Nathan scheint sich nicht recht wohl in seiner Haut gefühlt zu haben. Kein Wunder, bei der Rolle, durch die er sich hier größtenteils lallen muss.Auch wenn mich die dritte Staffel nicht so recht packen konnte: bei der nächsten Produktion von Herrn Menger bin ich, nach Darkside Park und Monster 1983, wieder dabei. Gerne dann auch mal mit etwas stärkeren und nicht ganz so dämlichen weiblichen Charakteren, als hier dargestellt.

  • Andiman
    2019-05-11 16:12

    Zugegeben,nach "Darkside Park" und "Porterville" lag die Messlatte sicher auf einem fast unerreichbaren Level aber diese dritte Staffel ist einfach schlecht.Mit dem Zeitsprung am Anfang der Staffel hat man eigentlich eine super Spannung erzeugt die sich aber,zumindest für mich, leider nicht halten ließ.Uninteressante,klischeehafte und langweilige Dialoge als Füllmasse für eine 11stündige story die man auch in 2 hätte erzählen können ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen.Schade.