Read Bodyguard: Grundlagen des Personenschutzes by Gerhard Hradil Online

bodyguard-grundlagen-des-personenschutzes

Die Bodyguard Szene boomt Doch Auenstehende wissen kaum, wie komplex alleine die Ausbildung zum Personenschtzer ist Neben guten Umgangsformen, dem Beherrschen von diversen Fremdsprachen, krperlicher und geistiger Fitness, Kampfsporttraining, dem Beherrschen diverser Waffen, gehren beispielsweise noch Fahrkurse und die Gesetzeskunde, sowie eine fundierte Ersthelferausbildung zum Berufsbild eines professionellen Bodyguards Dieses Buch soll einen detaillierten und umfangreichen Einblick in das Berufsbild geben und Vorurteile abbauen So wird beispielsweise erlutert, wie richtig Beschattet wird, was bei Veranstaltungen und Werttransporten zu beachten ist, oder wie Geschftsleute richtig geschtzt werden knnen....

Title : Bodyguard: Grundlagen des Personenschutzes
Author :
Rating :
ISBN : B0765QTB1N
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 464 Pages
File Size : 887 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bodyguard: Grundlagen des Personenschutzes Reviews

  • Doreen
    2019-04-05 11:05

    Kann mich nicht genug wundern. Da zeigt sich mal wieder die Kraft der Werbung. Grundlagen des Personenschutzes?Sehr, sehr dürftig. Rechtschreibfehler sind ja auch an sich nicht schlimm, aber bei dieser übersichltichen Anzahl von Seiten sind das doch zu viele.Das einzigste an das ich mich erinnere ist: "Wichtig ist der Kampfsport", ich wollte doch ein Buch über Personenschutz.Kann ich leider nicht empfehlen.

  • Amazon Customer
    2019-04-20 16:49

    Dieses Buch ist sehr Oberflächlich und mit sehr wenig Inhalt bestückt. Dafür sind Rechtschreibfehler enthalten. Alles in allen würde ich mir dieses Buch nicht wieder kaufen

  • AST
    2019-04-08 16:49

    Bei dem Autor handelt es sich um einen Kampfsportler und Betreiber einer Wrestlingschule, welcher in seinem Buch schreibt, dass er in 10 Jahren nur 4 "richtige" Personenschutzaufträge hatte. ...und das merkt man auch. Einige im Buch angeführten Themen wären grundsätzlich interessant, aber leider sind diese so simple und unvollständig aufbereitet, dass am Ende des Buches lediglich Verwunderung und ein Schmunzeln beim Leser übrig bleibt. Die Auflösung findet man dann auf Seite 21 bis 23. Der Autor führt das "Rockhaus" und die "Szene Wien" an und wie man solche Veranstaltungen an solchen Örtlichkeiten absichert. Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, dass der Autor eigentlich nur ein Türsteher und lediglich ein "möchtegern" Personenschützer sein kann. Gegen Ende des Buches rechnet er mit der österreichischen Detektivszene ab und schildert Geschichten aus 1000 und einer Nacht. Es entsteht der Eindruck, dass sich der Autor in der Sicherheitsbranche am Sektor Personenschutz nicht durchsetzen konnte, seine Kollegen im letzen Teil des Buches nun schlecht macht und sein Ego mit diesem schlecht aufgearbeiteten "Heftchen" selbst streicheln wollte.Jeder der mehr über den Beruf "Bodyguard" erfahren möchte sollte auf ein anderes Buch ausweichen.Dieses Buch ist sein Geld absolut nicht wert.

  • alpenraudi
    2019-04-11 11:04

    nun, das cover war ja schon abschreckend, aber manchmal findet man ja trotzdem einen guten inhalt vor. hier jedoch nicht. ich bereue den kauf und werde es hoffentlich schnell wieder los!

  • gerhard
    2019-04-05 11:47

    endlich mal ein buch, in dem die grundlagen dieses berufs in östereich erleutert werden.besonders nett sind die anektoten am schluß des buches