Read Die Wahrheit über Philipp Möller by Julius Schön Online

die-wahrheit-ber-philipp-mller

Philipp Mller ist ein bekannter Autor und Atheist.Gott ist seiner Meinung nach nur eine Behauptung von Menschen und nicht real.Es gibt viele religise Menschen, die sich durch seine Aussagen verletzt fhlen.Will Philipp Mller mit seinen Aussagen ber Gott nur provozieren und Aufmerksamkeit erregen Was ist wirklich von Philipp Mller zu halten...

Title : Die Wahrheit über Philipp Möller
Author :
Rating :
ISBN : B0756LF59Y
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 392 Pages
File Size : 996 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Wahrheit über Philipp Möller Reviews

  • B.Uchfreund
    2019-03-02 12:45

    Netter kleiner Aufsatz, der sich aber in wesentlichen Teilen ständig wiederholt und der von mir zwei Sterne hauptsächlich deswegen bekommt, weil der junge Mann sich überhaupt mit dem Thema auseinandergesetzt hat, ohne dass ein Lehrer es verlangt hat - aber dafür tatsächlich einige Euro verlangen? Als Rezension zum Buch hätte es auch gereicht.

  • MadMan
    2019-03-14 12:35

    Ich gebe zu, dass ich nur die Leseprobe gelesen habe. Es erschien mir doch etwas frech für sechs Seiten fast drei Euro fuffzig zu verlangen. In dieser winzigen Leseprobe regte sich der Autor schon auf, dass es doch gar nicht möglich sei die Nichtexistenz Gottes zu beweisen. Sicherlich kenne ich "die Wahrheit über Philipp Möller" auch nicht, kann mich aber wirklich nicht erinnern und mir auch nicht vorstellen, dass er jemals versucht hat zu beweisen, dass es keinen Gott gibt.Ich empfehle hiermit lieber Geld für die Bücher von Herrn Möller auszugeben.

  • RuhigBleiben
    2019-03-05 10:53

    Da verfasst jemand 6 Seiten, in denen er sich ständig wiederkäut und über Philipp Möller aufregt. Es ist immer wieder bemerkenswert, wer den Begriff Wahrheit für sich beansprucht. Ein Naturwissenschaftler kann das nicht sein, denn die messen Größen, analysieren Zusammenhänge und entwickeln Theorien, die belegbar, nachprüfbar sein müssen.Erstaunlicherweise behaupten aber Gläubige gern, die Wahrheit gefunden zu haben, indem sie von irgendwelchen übernatürlichen Wesen berichten. Das Dumme ist nur, dass sie den Nachweis des Wesens nicht erbringen können. Um ihr Unvermögen zu kaschieren, werden dann Nebelkerzen gezündet, die dazu dienen, den Skeptikern die Pflicht des Nachweises unterzuschieben. So funktioniert aber Wissenschaft nicht.Am Ende bleibt ein sinnleerer aber teuer bezahlter Aufsatz.Hochachtungsvoll Ruhigbleiben

  • The Doctor
    2019-02-21 09:46

    Was ist das denn? Kann hier jemand nicht akzeptieren, dass es keinen Gott gibt (höchstwahrscheinlich) und dass das jemand öffentlich kundtut?Fehlt nur noch "Die Wahrheit über Richard Dawkins / Christopher Hitchens etc."Traurig, traurig.

  • Sascha Atrops
    2019-03-17 11:33

    Die Leseprobe reicht bereits, denn obwohl es gerade mal eine Handvoll Sätze sind, wiederholen sie schon. Die wichtigste Aussage: Man weiß ja nicht, ob Gott nicht vielleicht doch existiert. Oh, mein Gott... wirf Hirn vom Himmel.Ein reißerischer Titel verknüpft mit einem Glauben an einen bestimmten Gott, weil die Nichtexistenz nicht bewiesen werden kann, ist sachlich wertlos. Seinen persönlichen religiösen Glauben und damit sein Nicht-Einverständnis mit der Position des Autors kann man notfalls auch als Rezension unter das Buch schreiben. Dafür auch noch Geld zu verlangen...

  • Michaela Seekamp
    2019-02-28 04:55

    Typisches Beispiel einer Person, die an den 2000 Jahre alten Hirtenmythos glaubt und sich bedroht fühlt von jedem, der mit logischen Argumenten aufwartet. Es ist sicher hart, an etwas so stark festzuhalten, das man weder sehen, noch beweisen kann. Dann kommt noch irgendein Freidenker daher und zweifelt die schöne, fein säuberlich errichtete Mythologie an, da geht der Christ dann schon mal in den Angriff über.Da wird ganz schnell das achte Gebot vergessen ("Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.") und munter auf den Blasphemisten verbal eingeprügelt denn falls der Recht hat, da war ja das ganze Sonntags früh aufstehen umsonst und das möchte man sich ja nun wirklich nicht nachsagen lassen.Aber, lieber Christ, lass doch Deinem Gegenüber einfach auch seinen Glauben, vor allem wenn Du Deinen selber nicht empirisch beweisen kannst.Amen