Read Die alte Villa: historischer Mystery- Thriller by Sophie E. Parker Online

die-alte-villa-historischer-mystery-thriller

Nur fr kurze Zeit Preis gesenkt auf 2,99 Euro Schon weit ber 16000 Leser lieen sich verzaubern von diesem historischen Mystery Liebesroman mit einem Bezug zum Bergischen Land.Fantasy Oder doch alles ganz real Das sollte jeder Leser selbst entscheiden.Seit 300 Jahren scheint ein altes Herrenhaus ber die Bewohner einer Kleinstadt im Bergischen zu wachen Hier wohnt die 17jhrige Rebecca mit ihrer Familie Rebecca ahnt nicht, wie eng sie mit dem Haus und seinen ehemaligen Bewohnern verbunden ist.Nachdem die Gymnasiastin von einer Hexenverbrennung trumt, berschlagen sich die Ereignisse Sie macht zahlreiche zum Teil verstrende Bekanntschaften und taucht tief in ihre eigene Familiengeschichte ein, die sie teils bis ins tiefste Mittelalter zurckfhrt Ihr bisher so langweiliges Leben wird langsam zu einem ThrillerDas sagen Kunden Die alte Villa ist ein spannender und dazu noch interessanter Krimi rtlichkeiten, Personen, frhere Zeiten, Mystik, Psychologie die Autorin versteht es, Bilder und Stimmung zu erzeugen, die fesseln kann.Die alte Villa beinhaltet Liebe, Misstrauen, Neugierde und Spannung.Hexenkult wird meistens als was Bses dargestellt, jedoch ist das eine Erfindung von Mnnern der KircheKein anspruchsvoller Historienkrimi, sondern eine ansprechende, absolut lesenswerte Geschichte Wie immer leicht und gut vestndlich erzhlt Das Erfolgsrezept Man nehme eine blutjunge Hauptdarstellerin und eine mittelalte Kruterhexe und packe sie zusammen in eine moderne Geschichte.Dann rhre man fr die Spannung etwas Krimi unter und verstecke in der entstandenen Masse eine ordentliche Menge Humor.Man wrze das Ganze mit viel Magie, einer Prise Mittelalter und schmecke es mit einem Hauch Mystery ab Serviert wird von Meisterkchin Sofie Sophie E Parker hchstpersnlich heimatverbunden wie sie ist selbstverstndlich stilecht im Bergischen Land.Gibt es wirklich jemanden, der diese spannende Geschichte aus dem Bergischen noch nicht gelesen hat wunderbar..Mir gefiel das Buch aus folgenden Grnden Es ist spannend, die Personen sind gut beschrieben und sehr facettenreich, die Handlung ist sehr besonders und dennoch auch aus dem Leben gegriffen und es ist von Zeit zu Zeit auch sehr lustig Fr ein Erstwerk doch sehr gelungen Folgen Sie der Autorin auch bei Facebook auf ihrer Fanseite Autorin aus Liebe zur Natur...

Title : Die alte Villa: historischer Mystery- Thriller
Author :
Rating :
ISBN : B00J7RD6W6
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 292 Pages
File Size : 889 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die alte Villa: historischer Mystery- Thriller Reviews

  • Tina
    2019-02-24 04:37

    Eher ein Jugendbuch, war aber nett zum Lesen, wen die Inhaltsangabe anspricht, der kann es ruhig lesen. Von mir eine volle Empfehlung

  • spanisheye
    2019-02-28 08:55

    In den 70er/ 80er Jahren träumt die 17-jährige Rebecca immer wieder von Hexenverbrennungen und einer längst vergangenen Zeit, die ihr fremd aber doch sehr real erscheinen. Sie fühlt sich diesen Träumen aber irgendwie verbunden. Nach diesen Träumen überschlagen sich immer wieder die Ereignisse.Rebecca fühlt sich so anders, als ihre Mitschüler. Sie sieht aus wie eine typische Hexe, aber eigentlich glaubt sie gar nicht daran. Aber dennoch, jedes Mal wenn Sie wütend wird, gehen in ihrer Umgebung elektrische Dinge kaputt.Ihre Familiengeschichte scheint so verworren, so viele dunkle Familiengeheimnisse. Doch der kommt sie langsam auf die Spur. Sie lernt viele verschiedene Menschen, darunter auch Hexen kennen und lernt viel über Kräuter, Magie, Flüche und Rituale. Sie erkennt Sie Stück für Stück, was an ihr so anders ist. Neben all den vielen Ereignissen lernt sie auch ihre erste Liebe Thorsten kennen. Aber diese Liebe ist kompliziert.In diesem Buch geht es um Hexerei, Mystik und Magie. Aber dennoch nicht wie einem typischen Fantasyroman. Die Sprache ist sehr einfach, mit kurzen Sätzen. Sie kommt schnell zur Sache, erzählt direkt, einfühlsam und zieht die Geschichte nicht unnötig in die Länge. Das Buch behandelt die erste Liebe, Misstrauen, Neugierde und den Hexenkult.Das Buch ist mit 413 Seiten schnell durchgelesen. Auch dank dem Schreibstil, welcher fesselt und Lust auf mehr macht. Zielgruppe sind eher Jugendliche, aber auch junggebliebene Erwachsene, die Interessea an Hexerei haben.Die Personen sind interessant geschrieben, man lernt ein junges Mädchen kennen, das eigentlich nur versucht erwachsen zu werden und ihren eigenen Weg sucht.Ganz toll finde ich die Art und Weise, wie der alte Hexenkult mit der neuen Welt verbunden wird. Früher galt der Hexenkult als Böse und furchteinflößend. Doch dies nur, weil die Menschen es nicht verstanden. Dieses Buch erzählt von Hexen, wie man sie sich heute vorstellt - Kräuterheilkunde, Naturverbundenheit und ein Glaube an die innere Kraft**********************************************'Die alte Villa' ist zwischenzeitlich auch als 'Die Hexenvilla' und dem Pseudonym Sophie E.Parker erschienen.

  • Rosemarie Weis
    2019-03-05 08:57

    Dieses Buch hatte ich mir eigentlich relativ wahllos bestellt, da ich zuerst einmal die Funktionen meines neuen Kindle Paperwhite erkunden wollte.Dem ersten Anschein war "Die alte Villa" dann auch für mich eher ein Jugendbuch, aber schon bald, hat mich der Inhalt wirklich begeistert. Ich konnte mein EBook gar nicht mehr aus der Hand legen und so hatte ich den Roman auch in wenigen Tagen gelesen.Wer sich für Metaphysik interessiert und die Mystik liebt, gemixt mit ein bisschen Erste Liebe und Krimi,für den ist dieses Buch genau richtig....Aber steckt nicht in jeder Frau ein bisschen Hexe?Ich wünsche allen zukünftigen Leserinnen, aber auch Leser, viel Freude beim Erkunden der "Alten Villa".

  • Amazon-Kunde
    2019-03-13 03:06

    Die Idee hinter der Geschichte (die Familiensaga um Rebecca) ist gut gelungen und hält einen auch bei der Stange. Aber während trotz des Einbezugs phantastischer Elemente versucht wird, die "reale" Seite der Geschichte plausibel zu halten, wird doch gegen Ende der Geschichte auch diese "reale" Seite unwahrscheinlich und wirkt erzwungen und konstruiert (ich sag nur Polizeieinsatz).Vor allem gegen Ende der Geschichte tauchen dann auch immer mehr inhaltliche Fehler auf (Namensverwechslungen und so weiter). Das Buch braucht definitiv ein Lektorat, denn die Zeichensetzung ist unbeholfen, es gibt jede Menge grammatikalische Fehler und Rechtschreibfehler. Und durch diese Fehler und die kurzen Sätze wirkt der Schreibstil dann auch eher mau.Ich persönlich emfpand allerdings den "erhobenen Zeigefinger" hinter Rebeccas "Erkenntnissen" besonders störend, denn hier hatte ich jedes Mal das Gefühl, dass die Autorin mir ihre Überzeugungen aufdrängen will. Eine andere Lösung, wie z.B. dass ein anderer Charakter ihr das erklärt (und auch nicht so abgehoben wie teilweise von Maja) wäre da doch schön gewesen und wäre sicherlich auch nicht so störend rübergekommen.Es war ein Versuch, der nicht schlecht ist, und definitiv ein Anfang als Schriftsteller, aber für mich kein "Bestseller".