Read Gut sein und was der Einzelne für die Welt tun kann by Thich Nhat Hanh Online

gut-sein-und-was-der-einzelne-fr-die-welt-tun-kann

Thich Nhat Hanh, der weltber hmte buddhistische Meister, liefert einen zukunftsweisenden Beitrag, um eine gemeinsame und globale Ethik zu schaffen Sie basiert darauf, dass jeder Mensch unabh ngig von seinem Glauben, der Kultur oder politischen Einstellung Gutes tun und richtig handeln kann Achtsamkeit, Mitgef hl und respektvoller Umgang sind die Basis f r ein besseres Miteinander und einen bereichernden Austausch So kann jeder Einzelne zu einer harmonischeren Welt beitragen....

Title : Gut sein und was der Einzelne für die Welt tun kann
Author :
Rating :
ISBN : B00IS9JIOO
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Argon Verlag
Number of Pages : 294 Pages
File Size : 770 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gut sein und was der Einzelne für die Welt tun kann Reviews

  • otomka
    2018-12-01 19:06

    Sehr schöne Idee für eine globale Ethik, klasse Erklärung der Weltprobleme, viele Beispiele aus der Weltgeschichte und aktuellen Ereignissen, sehr strukturiertes Model der Verhaltensregel für eine globale Weltverbesserung. Das Hören erfordert eine ungeteilte Aufmerksamkeit und volle Konzentration, beim Autofahren funktioniert es leider nicht.

  • Athene
    2018-12-10 21:48

    Der Autor schafft es wunderbar die buddhistischen Werte dem Westen näherzubringen (auch ohne Vorkenntnisse).Man muss nicht einmal besonders spirituell veranlagt sein, um den Text aufnehmen zu können, sondern einfach nur menschlich.Jeder kann etwas für eine bessere Welt tun und seinen Beitrag leisten.Die Kapitel sind kurz und einfach zu verstehen. Es wird unter anderem der edle achtfache Pfad und Achtsamkeitsübungen erläutert.

  • Stefan Kühner
    2018-12-07 16:57

    Vorab, ich habe das Buch ganz ohne Vorprägung gelesen. Es kam in meine Hand, weil ich um eine Rezension gebeten wurde. Ich will damit nur sagen, dass ich mit der Philosophie (oder Religion?) des Buddhismus persönlichen keine Erfahrungen habe.Im Prinzip geht es in diesem Buch um zwei zentrale Aspekte. Erstens, die Welt besser zu machen und zweitens als Individuum in einem Zustand des Glücks und Wohlergehens zu leben. Dies soll durch den Aufbau einer globalen buddhistischen Ethik gelingen.Das klingt sehr idealistisch und ist es nach meiner Meinung auch. Der Weg zu diesem Ziel ist für den Autor Thich Nhat Hanh ein vom Individuum ausgehender Ansatz. Die Befolgung der Regeln des Buddhismus mit Achtsamkeit, Konzentration und Einsicht führen fast automatisch zu dieser buddhistischen Ethik. Es wäre nun aber falsch, in den Thesen des vietnamesischen Lehrmeisters nur eine individuelle spirituelle Vorgehensweise zu sehen. Im Kapitel „Die zehn Fesseln, die uns binden“ erläutert es, dass wir selbst aktiv werden müssen, um unsere Leiden zu überwinden. Dies bekommen wir also nicht von einem höheren Wesen geschenkt, sondern kostet individuelle Anstrengung. Wir müssen unsere Fesseln selbst lösen.Thich Nhat Hanh spricht davon, dass wir gesellschaftliche Wesen sind und unser Denken beeinflusst wird von dem, was wir erleben und erlebten. Als einer, der auch Karl Marx gelesen hat, kann ich dem durchaus zustimmen.Nein, ich werde durch sein Buch sicherlich nicht zum Buddhisten. Nein ich bin weiterhin überzeugt, dass es nicht ausreicht ‚achtsam zu atmen’ und ‚achtsam zu gehen’ um die Welt besser zu machen. Aber dies behauptet Thich Nhat Hanh ja auch gar nicht. Ein paar tiefe Wahrheiten und nützliche Gedanken stecken in diesem Buch schon drin! Einer ist, dass wir nicht in unserer durch Vorurteilen geprägten Welten verharren bleiben dürfen, wenn wir eine bessere Welt generieren wollen.Voll und ganz unterstützen kann ich das „Manifest 2000 für eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit“, das Thich Nhat Hanh zusammen mit einigen Trägern des Friedensnobelpreises verfasst hat. Es ist als Schlusswort des Buches abgedruckt.Das Buch ist ein interessanter Diskussionsbeitrag und hat deshalb viele Leserinnen und Leser verdient.

  • Anna Ulrich
    2018-11-23 21:14

    trägt seinen Teil zu einer besseren, liebevolleren und lichtvolleres Welt für uns alle bei. Diese Appellschrift ist eine Erinnerung an uns, unseren Beitrag zu mehr Frieden, Harmonie zu leisten. Das ist überhaupt nicht anstrengend, es ist leicht nach innen zu gehen und der Intuition zu lauschen."Der Schlüssel zur Überwindung des Leides in der Welt liegt in einer globalen Ethik", sagt Thich Nhat Hanh.Seine Vision spricht alle Menschen an, unabhängig von Ihrem Glauben, Kultur und politischer Einstellung. Mitgefühl, Achtsamkeit und respektvolles Verhalten für eine friedvolle Welt, sind seine Botschaft. Verinnerlichen wir seine Worte, schenken sie uns Dankbarkeit und Frieden mit allem was ist. So ging es mir jedenfalls. Besonders angenehm, sind mir auch die kurzen Kapitel gewesen. So hatt ich den Raum das Gelesene zu reflektieren und verinnerlichen. Die fünf Achtsamkeitsübungen tun einfach nur gut.Dieses Buch ist ein Leitfaden zu einem besseren, achtsameren und bewußterem Leben. Wir sollten es unseren Kindern vorlesen und im Schulunterricht besprechen. Ich empfehle es!Thich Nhat Hanh, ist 1926 in Vietnam geboren und genießt als Meditationslehrer, Zen-Master, Dichter und Vertreter eines engagierten Buddhismus weltweit hohes Ansehen. Sein unermüdliches Eintreten für Frieden und soziale Gerechtigkeit hat ihn weit über buddhistische Kreise hinaus bekannt gemacht.