Read Das Orchideenhaus: Roman by Lucinda Riley Online

das-orchideenhaus-roman

Jedes Haus hat sein Geheimnis Und jede Liebe ihren PreisAls junges Mdchen verbrachte Julia Forrester jede freie Minute bei ihrem Grovater, einem bekannten Orchideenzchter, im Gewchshaus von Wharton Park Nach einem schweren Schicksalsschlag fhrt der Zufall Julia Jahre spter noch einmal zu dem Anwesen zurck Der jetzige Besitzer Kit Crawford berreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womglich Julias Grovater gehrte Als Julia ihre Gromutter Elsie mit dem Tagebuch konfrontiert, drngt ein jahrelang gehtetes Familiengeheimnis ans Licht, das auch Julias Leben komplett verndern wird...

Title : Das Orchideenhaus: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3442475546
ISBN13 : 978-3442475544
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Goldmann Verlag Auflage Goldmann 29 Juni 2011
Number of Pages : 495 Pages
File Size : 671 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Orchideenhaus: Roman Reviews

  • Esther
    2019-04-02 14:53

    Englischer Landadel, Südostasien im zweiten Weltkrieg, eine arrangierte Ehe, die kinderlos bleibt, ein dem Herren ewig verbundener Gärtner, seine Frau, Wharton Park und ... kein Familiengeheimnis bleibt ewig verborgen.Die Rahmenhandlung erzählt das tragische Leben der Konzertpianistin Julia Forrester, die bei einem Autounfall in Südfrankreich ihren Ehemann und ihre zweijährigen Sohn verloren hat. In einem Cottage in Südengland erholt sie sich in der Nähe ihrer Familie von diesem Schicksalsschlag. Als sie bei einer Auktion in Wharton Park auf eine Orchideenzeichnungen ihrer verstorbenen Mutter stößt und dabei dem Erben des Hauses Kit Crawford wieder begegnet, geht ihr Leben neue (!) Wege. Als Kit ein altes Tagebuch ausgräbt, das Julias Großvater gehört haben mochte, beginnt Julias Großmutter, die Geschichte ihres Lebens und jenes der Crawfords zu erzählen. Dabei bleibt kein Stein auf dem anderen.Sowohl dieser Geschichte als auch allen Parallelgeschichten aus einer längst vergangenen Zeit, in einer exotisch anderen Welt, mangelt es maßgeblich an Struktur. Bis zur Hälfte des Buches weiß ich Leser nicht, ob ich mich bloß mit britischem Landadel langweile, oder doch etwas für die Handlung Wesentliches erfahre. Die Autorin versucht, eine Boheme in London mit einem "Pilcheresken Landleben" zu verbinden, lässt eine damals verpönte homosexuelle Leidenschaft aufkeimen und entlässt eine Vielzahl emotional Orientierungsloser in den zweiten Weltkrieg. Erst die Episode in Bangkok nach dem Krieg gewinnt etwas an Schwung, deren Kulissen, mir scheint, einem gepflegten Reiseführer entwachsen sind, umrankt von jeder Menge Orchideen (na irgendwo müssen sie schließlich herkommen).Den Höhepunkt erreicht der Roman jedoch, als todgeglaubte plötzlich auf mysteriöse Weise wieder auftauchen und das Leben der Protagonistin erneut durcheinander wirbeln - hmmmmpf.Schließlich geht aber alles gut aus, nein noch besser und am Ende feiern alle glücklich Weihnachten. Halleluja!Ein Buch ohne Stilblüten, mit zu vielen Geschichten, die in eine gekrampft wurden und noch mehr Schicksalsschlägen als ein gelungener Trivialroman verträgt. Pluspunkt: Man will einfach wissen wie's ausgeht und kann (zugegeben) nicht wiederstehen Partei zu ergreifen. Für mich kein Buch an das ich mich erinnern werde oder: Einfach nicht mein Geschmack!

  • Amazon Customer
    2019-04-08 11:17

    Nachdem ich sonst eher Krimis und Thriller lese, hatte ich zur Abwechslung mal Lust auf "was anderes". Die Kurzbeschreibung hörte sich interessant an und so habe ich mich für dieses Buch entschieden. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht und mir hat die Story, die sowohl in der Gegenwart als auch durch die Erzählungen von Elsie in der Vergangenheit (zwei Generationen zuvor) spielt, sehr gut gefallen. Im letzten Drittel kam es für mich unerwartet zu einer Wendung, die ich als weniger gelungen empfand, da ich den Eindruck hatte, dieser Part sei im Gegensatz zum Rest der Geschichte nicht fertig ausgereift und wirkte auf mich daher etwas oberflächlich. Dennoch hat mir die Story insgesamt gut gefallen.

  • Muffin
    2019-04-11 15:12

    Ich habe mich aufgrund des Titels für dieses Buch entschieden. Ich habe bereits andere Bücher von Lucindy Riley gelesen, die auch spannend waren. Doch dieses war bisher das spannendste Buch von allen. Für alle Romantiker, die es gerne spannend mögen, empfehle ich dieses Buch.

  • Kundin
    2019-03-24 09:08

    dieses ist mein zweites Buch (nach der Mitternachtsrose) von Lucindy Riley, und ich werde weitere von ihr lesen.Beide Bücher spielen zwischen Indien und England, trotzdem bringt man nichts durcheinander, kann sich also auf jedes der Bücher für sich einlassen. Rileys Schreibstil ist fesselnd, ich habe Das Orchideenhaus an einem Tag durchgelesen, wollte mich von der Geschichte nicht trennen und war dann auch mit dem Ende des Buches sehr zufrieden,Mein Fazit: Rundum ein Genuß!

  • Verena Biehler
    2019-04-09 09:10

    habe schon mehrere Bücher von Riley gelesen; aber leider ist das Orchideen Haus mehr oder weniger genau dasselbe wie die anderen Bücher von ihr; dennoch schön geschrieben und als leichte Sommerlektüre weiterzuempfehlen.

  • Beate Jeworrek
    2019-04-12 10:06

    Sehr überschaubare, dahin plätschernde Liebesgeschichte ohne Tiefgang. Teilweise übertriebene dargestellte Personen. Rosamunde Pilcher in schlechter Form. Ich kann das Buch nicht empfehlen

  • Barbara L.
    2019-04-13 08:11

    Wie auch die anderen Bücher dieser Autorin, hat mir dieses auch sehr gut gefallen. Spannend und fesselnd, was will man mehr. Habe mir gleich noch weitere bestellt!!

  • Martina
    2019-04-06 12:51

    Ich mag Bücher die mit Familiengeschichten und Traditionen zu tun haben. DiesesBuch war noch dazu leicht leserlich, ich brauchte knapp 2 Nachmittage und war damitdurch. Die Familiengeschichte die in dem Buch erzählt wird ist echt bis zum Schlussspannend und man wird nur Schritt für Schritt über die ganze Wahrheit informiert.An so einer Geschichte die sich über mehrere Generationen spannt, merkt man erstwie klein man mit einem Leben doch ist.Der Titel des Buches ist auch sehr treffend gewählt.