Read Der gebundene Mondkalender der Germanen: Rekonstruktion eines Lunisolarkalenders nach antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Quellen by Andreas E. Zautner Online

der-gebundene-mondkalender-der-germanen-rekonstruktion-eines-lunisolarkalenders-nach-antiken-mittelalterlichen-und-frhneuzeitlichen-quellen

Ein jeder von uns ist bestens vertraut mit dem nunmehr weltweit verbreiteten gregorianischen Kalender, der durch Reformierung des julianischen Kalenders entstanden ist Bei beiden Kalendersystemen handelt es sich um reine Sonnenkalender, bei denen der Lauf des Mondes keinerlei Rolle f r die Jahresz hlung spielt Doch vor der Einf hrung der reinen Sonnenkalender benutzten in Europa sowohl R mer, Griechen als auch Gallier und Germanen gebundene Mond oder Lunisolarkalender, bei denen der Mond der ma gebliche Jahrz hler war Neben dem gut berlieferten r mischen und griechischen Lunisolarkalendern konnte der gallor mische Lunisolarkalender aus den Fragmenten von Coligny und Villards d H ria weitestgehend rekonstruiert werden Dieses Buch versucht nun anhand von antiken, mittelalterlichen und fr hneuzeitlichen Literaturquellen die Charakteristika des gebundenen Mondkalenders der Germanen zusammenzustellen.Dieser gebundene Mondkalender hat nicht nur seine Spuren in alten Gesetzb chern und den mythologischen berlieferungen der Eddas und Sagas hinterlassen Er wurde noch lange, d.h bis in 17 Jahrhundert, parallel zur Berechnung von Jahreskreisfesten benutzt Diese Jahreskreisfeste im gebundenen Mondjahr bilden nach der Rekonstruktion der Schaltregeln des Lunisolarkalenders der Germanen den zweiten Schwerpunkt des Buches In Exkursen ber die antiken Kalender wird auch auf die Urspr nge von bekannten Festen wie Weihnachten und Ostern eingegangen.Den Abschluss bilden die Festlichkeiten im Rahmen des inklusiven neunj hrigen Schaltzyklus Oktaeteris dieses gebundenen Mondkalenders und der damit verbundene Mythos Vom Tod K nig Auns , der uns als Teil der Ynglingasaga berliefert wurde....

Title : Der gebundene Mondkalender der Germanen: Rekonstruktion eines Lunisolarkalenders nach antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Quellen
Author :
Rating :
ISBN : 9783946425441
ISBN13 : 978-3946425441
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Edition Roter Drache Auflage 1 9 Februar 2018
Number of Pages : 332 Seiten
File Size : 874 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der gebundene Mondkalender der Germanen: Rekonstruktion eines Lunisolarkalenders nach antiken, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Quellen Reviews

  • A. Köhler
    2019-02-13 14:24

    Eine sehr detaillierte Zusammenfassung des aktuellen Forschungsstandes zum Thema Mondkalender, fokkusiert auf "unsere" Vorfahren. Wer sich für die Magie der Zeit(be)rechnung unserer Vorfahren interessiert, kommt um dieses Buch nicht herum. Absolut spannend fand ich noch den Anhang zu dem Runenkästchen!

  • Patrick
    2019-01-21 08:25

    Gut recherchiert und auf dem neuesten Stand der Forschung. Kein Raum für esoterische barrios logische Spinnereien, sondern übersichtliche Darstellung von Fakten und Beweisen.

  • L. Vollertsen
    2019-01-29 14:21

    Ich kann mich der Meinung anschließen, dass hier nun endlich mal ein Werk in deutscher Sprache vorliegt, welches ja nicht nur skandinavische Kalenderrechnungen erläutert, sondern tatsächlich einen breiteren, europäischen Bereich abdeckt. Da viele Quellen und besonders fremdsprachige Literatur dem Laien schwer zugänglich sind, stellt es grundsätzlich eine Erleichterung für jeden Interessierten dar. Auch für die Mediävistik scheint mir das Buch nicht uninteressant, da nach wissenschaftlichen Maßstäben recherchiert und argumentiert wird.Zum anderen hat man nun ein fundiertes Basiswerk zur Hand, wenn es etwa um die Frage geht, wann denn z.B. hier zu Lande, welche vorchristlichen Feste gefeiert wurden. Zu oft schien eine dünne Quellenlage oder esoterische Vorstellungen die Klärung dieser Frage zu vereiteln. Wer sich weniger für die Jahresfeste à la Gardner und Co interessiert, sondern mehr für traditionelle Festtermine, dem sei zu diesem Fachbuch geraten! Darum gibts von mir 5 Sterne. ;)

  • Uwe Ecker
    2019-02-05 11:22

    Schon alleine, daß die Autoren mit großem Fleiß ziemlich alle Quellen zum Mond als Zeitmesser sowie zu den Festzeitpunkten zusammen getragen haben, macht sein Buch zu einem unentbehrlichen Nachschlagewerk. Zumal die Quellen der einzelnen Völker und Stämme geordnet vorstellt und sie nicht vorschnell aufeinander bezogen werden. So kann der Leser die Argumentation gut nachvollziehen und, wo er mag, auch eigene Schlüsse ziehen. Ein Buch, daß ich immer wieder gern zur Hand nehme und das mir viel Freude bereitet.

  • Äpter
    2019-02-08 16:14

    Auf dieses Buch habe ich lange gewartet. Es ist exzellent recherchiert, von beachtlichem Quellenreichtum und gänzlich frei von esoterischen Unsinn.Dem Autor gelingt der Spagat zwischen Wissenschaftlichkeit und allgemeiner Verständlichkeit sehr gut. Neben dem eigentlichen Thema, dem Lunisolarkalender der Germanen und deren Jahreskreisfesten, vermittelt das Buch einen hervorragender Einblick in die europäische Kalendergeschichte. Eine Bereicherung für jeden interessierten Menschen!

  • communique8
    2019-01-29 13:41

    Durch mein Studium der Nordistik war mir der Altskandinavische Kalender bislang nicht unbekannt. Leider gibt es dazu fast nur schwedische Bücher, wie der auch hier oft zitierte Nordberg. "Der gebundene Mondkalender der Germanen" ist nun das einzige modernere Werk in deutscher Sprache, das thematisch auch über den Nordberg hinausgeht.