Read Tapas - Das Kochbuch by Ralf Frenzel Online

tapas-das-kochbuch

PressestimmenJuan Amador vom gleichnamigen Restaurant in Langen bei Frankfurt gilt als der profilierteste Vertreter einer von der spanischen Avantgarde beeinflusster K che in Deutschland Kunstzeitung, 1.10.07 F nfzig seiner sch nsten Kreationen, die aber auch rein gar nichts gemein haben mit dem, was gelegentlich als typisch spanische Tapas kredenzt wird Menstyle, 1.6.07AutorenkommentarGeboren wird unser mehrfacher Sternekoch am 10 Dezember 1968 im schw bischen Str mpfelbach Seine kulinarische Laufbahn beginnt er 1985 mit einer Kochlehre im Gasthof Lamm in Weinstadt Seine n chsten Schritte f hren ihn zum Alten Wirt in M nchen und zum Schlosshotel B hlerh he 1990 wird er Mitglied in der K chencrew des Altmeisters Albert Bouley im Ravensburger Hotel Waldhorn Danach wird er Chef de Cuisine im Restaurant Petersilie in L denscheid, wo er bereits im Alter von 25 Jahren seinen ersten Stern bekommt Kurz darauf erh lt er als K chenchef im angesehen F hrhaus Munkmarsch auf Sylt seinen zweiten 1999 erwartet ihn der Chefposten in der K che des Schlosshotels Weyberh fe bei Aschaffenburg Hier kann er in den Jahren 2000 und 2002 seiner Sammlung wieder zwei Sterne hinzuf gen 2004 ist es dann soweit Juan Amador er ffnet sein eigenes Restaurant AMADOR in Langen, das schon im folgenden Jahr vom Feinschmecker als Restaurant des Jahres gek rt wird und 2007 bereits seinen dritten Stern erh lt Er selbst wurde 2005 zum Innovativsten Koch des Jahres gew hlt.Alle Produktbeschreibungen...

Title : Tapas - Das Kochbuch
Author :
Rating :
ISBN : 3937963383
ISBN13 : 978-3937963389
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Tre Torri Verlag Auflage 1 1 Oktober 2006
Number of Pages : 377 Pages
File Size : 892 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Tapas - Das Kochbuch Reviews

  • Testsieger1969
    2018-11-06 10:57

    Das Buch bietet eine Auswahl an feinen Tapas. Es geht hier nicht um Gerichte zum 'satt essen', sondern um kleine exquisite Gerichte. Dabei werden hochwertige Zutaten verwendet. Art und Umfang der Zubereitung halten sich zumeist auch in Grenzen, so dass die Gerichte größtenteils auch Zuhause nachgekocht werden können. Zwar werden für einige Rezepte spezielle Zutaten benötigt, welche sich jedoch über einen Feinkostversand problemlos beschaffen lassen. Die Bilder sind toll und ansprechend. Somit für mich ein rundum gelungenes Buch!

  • nagual
    2018-10-20 09:33

    Also, etliche Dinge aus diesem Buch werde ich voraussichtlich nie kochen, es sei denn, dass ich eine fiese Wette verliere...dekonstruierte - was wars: Tarte Tatin ? Birne Helne ? als Lutscher am Stiel.... Aber ansonsten kann man schon in die Hände spucken und dann mal über den Tellerrand kochen. Gazpacho mit Thai-Mangos z.B. war nüchtern betrachtet bloß etwas ungewöhnlich, schwierig war es jedenfalls nicht. Und geschmeckt hat es irre. Ich rate daher zum Kauf. Das ist eines von den Kochbüchern, wo man erst mal eine Braue hochzieht, und dann muss sich ein bißchen überwinden, denn es werden hier manchmal neue Aromen plus unbekannte Zutaten plus völlig andersartige Methoden ins Rennen geworden, und zwar alles das total gleichzeitig, so dass man sich natürlich schon mal komplett verloren vorkommt...aber dann probiert mans einfach aus...und dann macht man mal wieder echte Fortschritte.

  • CookManiac
    2018-10-21 13:46

    Als Bilderbuch mit hochwertigen ganzseitigen Fotos ganz schön. Gebrauchswert für den Hobbykoch tendiert gegen Null! Oder möchten Sie in die Apotheke, zum Konditor, in den Asiamarkt, in den Fachhandel für technische Gase oder zu einem Händler für exotische Gewürze pilgern, bevor Sie los legen? 100g grünes Apfelpüree gibt es laut Angabe sogar nur bei einem Spezialversand. Bei welchem, steht leider nicht dabei...Die fast 20 komplett leeren oder Werbeseiten mitten im Buch, hätte man besser für Informationen verwendet.

  • fable_label
    2018-10-31 12:39

    Juan Amador widmet sich nicht nur der klassischen französischen hohen Küche, sondern verwendet auch Methoden der Molekularküche, die aus Einflüssen der Chemie- und Lebensmittelindustrie abgeleitet sind und neuartige Texturen, Zusammenstellungen und Aromen ermöglichen. Dieses extravagante Kochen und das anschließende Geschmackserlebnis führte mich zu diesem hochklassigen Buch.Der Aufbau ist sehr übersichtlich und die einzelnen kreativen Rezepte sind mit tollen Fotos dargestellt. Gekocht bzw. zubereitet werden hier Gazpachos, Snacks, Geeistes, Geflügel und Fleisch, Fisch und Süsses.Wer außergewöhnliches Essen liebt, liegt mit diesem Kochbuch genau richtig.Zitat von Juan Amador: "Tapas sind für mich wie kleine kulinarische Weltreisen!"

  • Helgi Kolviddson
    2018-11-07 09:30

    Juan Amador ist einer der wenigen molekularköche die den namen auch verdient haben. er benutzt nicht nur sinnlos chemikalien sondern kombinert unbekannte stoffe zu neuen kreativen höhepunkten.Dieses elegante Kochbuch kann die avantgarde amadors angemessen repräsentieren. Edel und ansprechendes layout und wahnsinnige rezepte, dieses kochbuch lässt ein tief in das schaffen amadors einblicken. die rezepte sind zwar aufwändig aber nachkochbar.Tapas ist das! deutsche Molekularkochbuch, und unterscheidet sich grundlegend von den vielen chemiekästen die sonst in dem bereich als kochbuch verkauft werden.

  • Amazon-Kunde
    2018-10-21 14:48

    Dieses Buch setzt, wie auch die Küche von Juan Amador, Maßstäbe in jeder Hinsicht. Entsprechend Amadors Philosophie ist es extrem puristisch gestaltet, was sich in der konsequenten Gliederung und der minimalistischen Gestaltung ausdrückt. So erklärt der Sternekoch auf den ersten Seiten in einem Interview die Quintessenz der Molekulargastronomie, den Gedanken, der in diesen aufwendigen Zubereitungsmethoden beinhaltet ist. Es folgen zahlreiche, teilweise leicht nachzukochende Rezepte wie zum Beispiel Gazpachos, "Kartoffelchips" in allen Variationen, aber auch revolutionäre Konzepte wie die "Rote Beete- Bouillon fest-flüssig", bei der mit den Aggregatszuständen der Produkte gespielt wird.Was ihn von anderen Köchen der Zwei- und Drei-Sterne-Kategorie unterscheidet, ist, dass er nicht nur die exklusivsten Produkte verwendet, sondern viel mehr darauf setzt, alltägliche Produkte so zu veredeln ,dass sie mit Luxusgütern konkurrieren können.Natürlich greift er auch auf Zutaten zurück, die man nur im Fachhandel bekommt - jedoch konnte ich keine Spielerei wie Trüffel oder Kaviar auf der Zutatenliste erkennen.Meiner Meinung eignet sich das Buch auch für Köche mit geringer Erfahrung- sofern sie Lust haben, durchaus etliche Stunden in der Küche zu verbringen und ihr eigenes Talent in ungeahnte Höhen zu steigern.Was mich zu Beginn etwas verstimmte, war der Einsatz des Vakuumierers, da dies doch ein Utensil ist, das zugegebenermaßen niemand zuhause hat. Doch Juan Amador erläutert, woran ihm mit diesen Buch gelegen ist: Die Leser sollen sich über seine Rezepte Gedanken machen und durchaus so kreativ sein und eben Alternativen finden, falls sie solche Geräte nicht besitzen.Das eigentliche Herz dieses Buch sind eindeutig die Hauptgerichte, die Wechselseitiger gar nicht sein können. Die Saucen sind brillant abgestimmt, der Yuzu-Schaum, der mit Lecithin zum Kabeljau serviert wird, ein optisches wie geschmackliches Highlight.Die Rezepte werden durch die tollen Fotos der Gerichte komplettiert, es gibt keines ohne eine appetitanregende Darstellung.Summa summarum kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der nicht bereit ist, 180€ für das elbulli-Kochbuch auszugeben, von den Kosten für Adrias Chemikalienköfferchen ganz zu schweigen.Ach ja , Alginat, CaCl2, Lecithin werden auch verwendet, jedoch halten sich die Kosten mit 30€ dafür noch in überschaubaren Grenzen. Am besten kommt man an sie über's Internet, in er Apotheke sah's bei mir schlecht aus.Ein wirklich tolles Buch, mit "leichteren " Rezepten, wobei dies ja relativ ist...

  • Cooking
    2018-10-19 08:40

    Ich verstehe manche Rezensenten nicht. Dass das kein übliches Kochbuch über das Maggi-Kochstudio ist, sondern auch ein Gesamtkunstwerk sehe ich auf den ersten Blick. Also, volle 5 Sterne für ein mutiges, schönes, neues Kochbuch, was einfach wundervoll ist! Auch wenn es vielleicht nicht jede Erwartung an eine Kochbuch für Anfäger erfüllt.