Read Gute Beine, schlechte Beine by Peter Winnen Online

gute-beine-schlechte-beine

Geschichten vom RadfahrenDem Klischee vom Radprofi, der es nur in den Beinen hat, hat Peter Winnen nie entsprochen Bei der Tour hatte er Dostojewski im Gep ck und feilte abends auf dem Hotelzimmer an Gedichtfragmenten 1991 zog der Sieger zweier Alpe d Huez Etappen sich aus dem Peloton zur ck und nahm ein Studium der Kunstgeschichte auf 1999 gestand er als einer der ersten Ex Profis aus freien St cken langj hriges, systematisches Doping in seinen Rennst llen Ein Jahr darauf berzeugte er erneut mit beispiel und schonungsloser Offenheit Sein autobiografischer Roman, der als Post aus Alpe d Huez auch auf Deutsch erschien, ragte literarisch weit aus der Masse der Sportler Memoiren heraus und machte ihn zu einem der gefragtesten Chronisten und Kommentatoren des Radsportgeschehens Gute Beine, schlechte Beine versammelt die besten Kolumnen, Essays und Kurzgeschichten, die er seit 2002 im NRC Handelsblad und im Playboy , in De Muur und in Fiets ver ffentlicht hat.Wie schon in Post aus Alpe d Huez erweist sich Peter Winnen auch ber die Kurzdistanz als brillanter Stilist mit Blick f r die viel sagenden Details So entwirft er seinen ganz eigenen Rennradkosmos, der wenig mit der blichen Sportberichterstattung gemein hat Er entf hrt seine Leser in eine Welt der Endorphine und blutigen St rze, der egozentrischen Hirngespinste und streikenden Oberschenkel, die jeder nachvollziehen kann, der selbst mit Leidenschaft in die Pedale tritt auch wenn es nicht f r die fragw rdigen Weihen einer Profikarriere gereicht hat.Peter Winnen schreibt mitrei end und herzlich, gemein und drastisch, bescheiden und treffsicher Mit gro er Herzens und Geistesbildung, mit einer f r das Radsportmilieu beispiellosen Aufrichtigkeit gelingen ihm zahlreiche kleine Perlen, die Sport und Literaturliebhaber gleicherma en begeistern werden Bissige und weise Kommentare zum hochgez chteten, technokratischen Radsport des 21 Jahrhunderts Philosophische Erinnerungen an seine aktive Zeit, in denen er den Zirkus der Velo Nomaden in seiner gesamten Sch nheit und Schande, Erf llung und Zerst rungswut reflektiert Eskapaden als Profipension r und leidlich ambitionierter Hobbyradler, der sich dreimal w chentlich seine Ration Gl ckshormone abholt und den seine Touren auch einmal bis auf 5.000 Meter hohe Himalajap sse f hren Originelle Kurzgeschichten, mit denen er die Macken der Spezies Rennradfahrer entlarvt....

Title : Gute Beine, schlechte Beine
Author :
Rating :
ISBN : 3936973350
ISBN13 : 978-3936973358
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Covadonga Verlag Auflage 1 5 Juni 2008
Number of Pages : 320 Seiten
File Size : 776 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gute Beine, schlechte Beine Reviews

  • TimH
    2019-03-30 11:57

    Eine klasse Zusammenstellung seiner Kolumnen, Essays und Kurzgeschichten. Ein sehr kurzweiliges Buch, dass seine Erlebnisse aus dem Peloton und die Erfahrungen nach seiner Karriere beschreiben.Wie von anderen Kritikern beschrieben, ist Buch in sehr kurze Kapitel gegliedert und auch wenn man sich nur vornimmt das eine oder andere zu lesen kann auch mal ein ganzer Vormittag drauf gehen.

  • Frank T.
    2019-04-02 08:00

    Nach "Post aus Alpe d'Huez" musste ich auch dieses Buch von Peter Winnen unbedingt haben und wurde nicht enttäuscht. Ich mag einfach den Schreibstil von Winnen - irgendwie holländisch im besten Sinne: sehr präzise und gut geschrieben, mit 'ner Menge Humor, manchmal skurril aber nie "bemüht witzig". Wer radfahr- oder radsportaffin ist, sollte zugreifen!

  • Sergej Kulakow
    2019-04-06 11:49

    Ein wunderbares Buch! Sachlich, präzise, ehrlich und witzig geschrieben, stellenweise markant. Was mir auch sehr gut gefällt, ist, dass es hauptsächlich Kurzgeschichten sind, sodass man das Lesen unterbrechen kann, ohne den Faden zu verlieren. Ein Buch, bei dem man schon nach wenigen Seiten traurig ist, dass es irgendwann zu Ende ist.

  • Christiane Stoye-Benk
    2019-04-17 13:53

    Peter Winnen, der Literat unter den Profi Radsportlern. Sehr interessante Innenansichten aus dem Peloton und die Meinung und Kommentare von einem der sich nicht nur auskennt, sondern auch etwas zu sagen hat. Ebenso zu empfehlen Post aus Alpe d'Huez von Peter Winnen.

  • Wolfgang Rapsch
    2019-04-08 12:01

    Ich war Radrennfahrer und bin immer noch Fan!Das Büchlein (auch "Schöne Grüsse aus ....) ist sehr kurzweilig zu lesen.Ex-Radrennfahrer, wie ich, könnten mit diesem Buch an die "alte" erinnert werden!Wolfgang Rapsch

  • Franz Müller
    2019-04-14 13:11

    Alles, was Peter Winnen schreibt, ist sportlich ehrlich. Ich kenne Peter Winnen nicht persönlich, trotzdem würde ich ihm vertrauen. Er hat die Eigenschaften eines guten Kameraden, - unbedingt verläßlich.

  • Andrea
    2019-03-26 08:09

    Lieferung gut und schnell. Zu dem Buch selbst kann ich nichts sagen, war ein Geschenk für meinen Freund. Es würde sich gut und schnell lesen, da Kurzgeschichten, prima geschrieben, weil aus dem Leben gegriffen. Alles bestens. Für Radfahr-Interessierte wohl bestens geeignet.

  • Herr Müller
    2019-04-10 13:59

    Wie schon bei "Post aus Alpe d`Huez" schreibt Peter Winnen spannend aus dem Leben eines Radprofis und über die grossen und kleinen Dinge im Radsportzirkus. Das Buch ist in viele kurze Kapitel unterteilt, manche nur zwei Seiten lang. Es war bei mir wie mit einer Tüte Bonbons - auch wenn ich mir vorgenommen hatte nur eine Geschichte zu lesen, folgte noch eine und noch eine und....Toll für Leute wie mich geschrieben, für Fans und auch Radsportler. Schade nur, daß keine Bilder dabei sind. Aber für den Preis ist das auch zu verschmerzen.Also - sehr zu empfehlen und wer noch nicht hat, "Post aus Alp d`Huez" gleich mit dazu kaufen!