Read Kleine Schritte - große Freude: Brain-Gym mit behinderten Kindern (Lernen durch Bewegung) by Cecilia K Freeman Online

Title : Kleine Schritte - große Freude: Brain-Gym mit behinderten Kindern (Lernen durch Bewegung)
Author :
Rating :
ISBN : 3932098439
ISBN13 : 978-3932098437
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : VAK Verlags GmbH Auflage 1 1 April 1999
Number of Pages : 206 Seiten
File Size : 775 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kleine Schritte - große Freude: Brain-Gym mit behinderten Kindern (Lernen durch Bewegung) Reviews

  • Karl-Josef Kluge
    2018-12-27 17:46

    Cecilia K. Freeman richtet sich an unterschiedliche Bezugspersonen von Kindern mit Behinderung. Frau Freeman bot mir als Leserin die Möglichkeit, mich mehr mit der Thematik Brain-Gym für Kinder mit Behinderungen zu beschäftigen. Dabei schaffte sie es, mich durch die bildhafte Darstellung ihrer eigenen Erfahrungen wie auch ihr fachliches Wissen über Brain-Gym und Behinderungen an das Buch zu fesseln.Schon im ersten Kapitel gab sie mir einen sehr tiefen Einblick in ihre eigene Gefühlswelt. Ihre eigene Ausbildung, sowie ihre Berufserfahrung erleichterten es mir, sie als kompetente Persönlichkeit anzunehmen. Durch diese Offenheit wird auch ihre Grundhaltung den Kindern gegenüber deutlich, die sich in einem Satz wiedergeben lässt.„Ich sehe, was du nicht kannst. Lass uns jetzt gemeinsam entdecken, was du tun kannst!“Die unterschiedlichen Bereiche ihres Themas schaffte sie in 10 Kapiteln zu strukturieren und mir somit das Verständnis und die Zusammenhänge hierfür zu erleichtern.Im zweiten Kapitel schafft C.K. Freeman es, jene Kinder, mit denen sie arbeitet und deren Fähigkeiten, sehr anschaulich zu beschreiben. Dadurch wurde mir als Leserin später der Zusammenhang zu den unterschiedlichen Brain-Gym-Übungen deutlicher. Durch die eingefügten Fotos (von den Kindern), wurde mir der Bezug erleichtert. Es handelte sich nicht mehr nur um Fallbeispiele. Diese „bekamen ein Gesicht“. Ließen mich persönlich Bezug dazu „finden“.Im weiteren Verlauf ihres Buches beschreibt Cecilia K. Freeman, wie wichtig ihr die Zusammenarbeit mit den Eltern sei. Auch hierfür nutzt sie Beispiele, die verdeutlichen, wie viel mehr möglich ist, wenn Eltern und Lehrer (oder Pädagogen) zusammenarbeiten und offen miteinander reden. So finden beispielsweise Gespräche über Hoffnungen und Ziele für alle Kinder statt, die sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder orientieren.In den weiteren Kapiteln beschreibt C.K. Freeman wie ihr weiteres Vorgehen in der Arbeit mit den Kindern verlief. So nennt sie unterschiedliche Methoden, mit denen sie arbeitet und reflektiert diese kritisch. Macht deutlich, wie sie sich selber Ziele setzt, wie diese entstehen und sich weiterentwickeln bzw. verändern. Aus ihren Formulierungen las ich stets, dass ihr Schwerpunkt auf die Bedürfnisse der Kinder gerichtet war. Dass sie ihnen stets Sicherheit und Geborgenheit geben will, aber auch Herausforderungen schafft, von denen die Kinder lernen, sich weiterzuentwickeln. Frau Freeman gelang es in ihrem Buch, sehr offen und ehrlich über ihre Arbeit zu berichten. Dabei vergisst sie nicht, die Unsicherheiten oder Schwierigkeiten dieser Arbeit darzustellen. Doch gerade dieser Aspekt machte es mir leichter, den Mut aufzubringen, Brain-Gym in meine praktische Arbeit mit einzubeziehen. Angeregt durch dieses Buch schaffte ich es bereits, vereinzelt mit Kindern Brain-Gym-Übungen durchzuführen. Und sowohl das Kind, als auch ich entdeckten Erfolge, die sich unmittelbar danach einstellten.Ich erhielt Anstöße für meine Arbeit mit den Kindern. Gerade durch ihre detaillierte Beschreibung der Übungen, die sie auf die Bedürfnisse der Kinder umwandelte, erleichterte sie mir den Umgang mit Brain-Gym. Sie gab mir die Möglichkeit und den Mut, mich mehr mit dieser Thematik zu beschäftigen und meinen Einstieg zu wagen.