Read Das Vermächtnis vom Alten Fluss: Träumer - Das Vermächtnis vom Alten Fluß (Bd. 1) by Angela Elwell Hunt Online

das-vermchtnis-vom-alten-fluss-trumer-das-vermchtnis-vom-alten-fluss-bd-1

Tuja kam als junge Sklavin in das Haus Potiphars Sie war ein pers nliches Geschenk von dem m chtigen Pharao an den Obersten der k niglichen Leibwache Noch ein anderer junger Sklave kam zu Potiphar, der von durchreisenden Midianitern verkauft worden war Trotz des Schmutzes und der M digkeit schien Josephs Gesicht von innen heraus zu leuchten Unbeugsamer Stolz war in diesem h bschen Gesicht eingraviert, neben offensichtlicher Intelligenz und verbissener Willensst rke Der Junge w rde, richtig angeleitet, mehr als nur einen Teil der zu leistenden Arbeit verrichten k nnen Im Haus Potiphars fangen Tuja und Joseph an, gemeinsam von besseren Zeiten zu tr umen von Freiheit und von Liebe Doch genauso schnell, wie ihre beiden Schicksale sich verbinden, werden sie auch wieder auseinandergerissen Werden ihre Tr ume sie am Ende beide vernichten...

Title : Das Vermächtnis vom Alten Fluss: Träumer - Das Vermächtnis vom Alten Fluß (Bd. 1)
Author :
Rating :
ISBN : 3931188205
ISBN13 : 978-3931188207
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Verlag C M Fli Auflage 1 Aufl 1998
Number of Pages : 424 Seiten
File Size : 785 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Vermächtnis vom Alten Fluss: Träumer - Das Vermächtnis vom Alten Fluß (Bd. 1) Reviews

  • Sylvia Weidner
    2019-02-17 12:39

    Ich habe mir gleich die Triologie bestellt. Zum Inhalt: Im dritten Buch geht man mir persönlich zu sehr in die religiöse Richtung und man vergißt den persönlichen Hauch der Personen, der im ersten Buch zum weiterlesen animierte und auch mit- und nachfühlen ließ. Es scheintfast so, als wenn der Schreiber ENDLICH zum Ende kommen wollte. Personen werden nur noch oberflächlich behandelt. Schade, denn das erste Buch verspricht viel und das letzte wirkt eher enttäuschend. Das zweite Buch beginnt mit der Geschichte nach zwanzig Jahren, da hat sich der Autor es sich sehr leicht gemacht und somit der ganzen Geschichte den Charme genommen. Schade!