Read Schreib' alles auf, ich muss es ja nicht lesen by Dieter Alpheo Müller Online

schreib-alles-auf-ich-muss-es-ja-nicht-lesen

Dieter Alpheo M ller ist bekannt geworden durch seinen Roman Und Gott wird trocknen alle Tr nen , Verlag Kiepenheuer Witsch, 1983, der auch in den Niederlanden erschienen ist Er wurde in der Kritik als Heimatroman neuen Stils gew rdigt.In seinem neuen Roman wird am Beispiel von Harro B., der in den Nachkriegsjahren in einem kleinen Dorf an der d nischen Grenze aufwuchs, der schwierige Weg der Selbstfindung eindrucksvoll geschildert Nicht verbissen oder mitleidheischend, sondern mit Humor, Selbstkritik und Ironie Der dornige Lebensweg noch in seinem Geburtsjahr wurden Homosexuelle vergast, Lehrern wurden bis in die 90er Jahre durch den Paragraphen 175 Schwierigkeiten bereitet wurde dennoch gemeistert.Es geht aber durchaus nicht nur um dieses Thema Allgemeine Aspekte des Lebens, w rdiges und unw rdiges Altern, die ewige Suche nach Liebe, das Verzweifeln und Erfreuen an dieser Welt, das zeichnet die Komplexit t dieses Buches aus.Ein weiterer Aspekt in diesem Roman spielt die zun chst als Makel empfundene sexuelle Ausrichtung und die damit verbundene Suche nach einer Balance.Die Kunst an sich, philosophische Auseinandersetzungen und ber einhundert aufregende Reisen um die ganze Welt werden in ber vierzig Kapiteln dargestellt.Nachhaltig ist dem Autor die Maxime f r Romane von Reich Ranicki aus einem Gespr ch bei der Verleihung des Thomas Mann Preises an Siegfried Lenz geblieben, dass in Romanen alles sein d rfe, nur keine Langeweile....

Title : Schreib' alles auf, ich muss es ja nicht lesen
Author :
Rating :
ISBN : 3865574092
ISBN13 : 978-3865574091
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Nora Auflage 1 22 Februar 2017
Number of Pages : 275 Pages
File Size : 996 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Schreib' alles auf, ich muss es ja nicht lesen Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-01-06 13:58

    Dieter Alpheo Müller schrieb eine grundehrliche, unverstellte Confessio, eine Seelenbeichte, in der er mit sich und seinen Lesern durchaus rücksichtslos umgehen wollte. Er hat Prousts homosexuell geprägtes Lebenswerk bis zur Neige ausgewertet und verfasste nun seine eigene "Suche nach der verlorenen Zeit", bei der es um die lebenslang anhaltende Suche nach der Liebe geht, die nur der verschenken kann, der sie erfahren durfte, in welcher Form auch immer. Die Sexualität in allen ihren Erscheinungsformen ist ein natürliches Grundbedürfnis des Menschen, aus der das erwachsen kann, was die Griechen einst als Agape bezeichneten. Das ist die Liebe im geläuterten Sinn. Sie bedeutet Brüderlichkeit, tätige (!) Nächstenliebe, die Einsicht und das Verständnis für die Nöte der Welt. Es kam dem Autor - auch hier wieder wie beiProust - darauf an, die "verlorene Zeit" wiederzufinden, für sich und die Menschen, die ihm Nahe standen und stehen und die seiner beratenden Fürsorge bedürfen. Ja, man sollte durchaus alles lesen, was Dieter Alpheo Müller in seinem Roman aufgeschrieben hat. Ihn zu schreiben, war für den Autor sicher ein Befreiungsschlag. Für den Leser könnte es eine heilsame Explosion werden. Jürgen Schwalm

  • vandooren
    2019-01-10 18:53

    ....was aber noch vom Inhalt übertroffen wird. Nichts für zartbesaitete Gemüter, aber doch mehr als sexuelle Eskapaden; über Marcel Proust, Taj Mahal,Sartre oder Vergnügen am FKK - Strand. Die Sprache ist im besten Sinne einfach naiv und regt zum Weiterlesen an. Die Pointen am Schluss der Kapitel reizen immer wieder zum Schmunzeln.