Read Die Kreuzzüge: Vom Krieg im Morgenland bis zum 13. Jahrhundert by Angus Konstam Online

die-kreuzzge-vom-krieg-im-morgenland-bis-zum-13-jahrhundert

Beschreibung der Heiligen Kriege mit ihren streitenden Parteien und Machtk mpfen Mit zahlreichen Karten, Diagrammen, Skizzen und farbigen Bildern ber die Welt der Kreuzfahrer....

Title : Die Kreuzzüge: Vom Krieg im Morgenland bis zum 13. Jahrhundert
Author :
Rating :
ISBN : 3854921292
ISBN13 : 978-3854921295
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Tosa 1 Mai 2005
Number of Pages : 378 Pages
File Size : 590 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Kreuzzüge: Vom Krieg im Morgenland bis zum 13. Jahrhundert Reviews

  • Historix
    2018-11-15 23:03

    Ich bin sehr enttäuscht von der hier dargebotenen Darstellung der Kreuzzüge. Der Autor betont in fast jedem Kapitel wie "tolerant, kultiviert und friedfertig" die damaligen Muslime doch waren. Im Gegensatz dazu stellt er die westlichen/ christlichen Kreuzfahrer als unkultivierte barbarische Horden dar, die hauptsächlich auf Raub, Gewinn und Eroberungen aus waren. Dies wird den tatsächlichen Ereignissen keineswegs gerecht. Waren doch die Kreuzzüge eine Antwort auf die Bedrohung des expandierenden Islam im Osten des Byzantinischen Reiches und damit der Ostgrenze des Christentums. Wenn man zeitgenössische Dokumente studiert, in der die Kreuzfahrer selbst zu Wort kommen ( z.B. Testamente ) in denen sie ihre Motivation am Kreuzzug darlegen, zeigt sich ein ganz anderes Bild.Der Autor verliert sich in einer vom Zeitgeist bestimmten antichristlichen Haltung und zwar nicht subtil, sondern in einer so offensichtlichen und provokanten Weise, dass ich das Buch gleich entsorgen musste. Proislamische, Antichristliche Propaganda.Wer wirklich einen guten und unparteiischen Überblick über diese Zeit möchte, dem empfehle ich das Buch von Rodney Stark " Gottes Krieger- die Kreuzzüge in einem neuen Licht"

  • Mario Pf.
    2018-10-19 23:59

    Angus Konstams "Die Kreuzzüge" ist mit Sicherheit ein Glücksgriff und das nicht nur aufgrund des günstigen Preises. Die Geschichte von 8 Kreuzzügen hat er darin zusammengefasst und aufgearbeitet mit Kartenmaterial, Fotos und historischen Bildern ergänzt.Warum uns die Geschichte der Kreuzzüge auch heute noch interessieren sollte klärt der Autor im Vorwort, worin er darlegt dass es ja nicht nur ein Kreuzzug allein gewesen ist, der dieses Trauma geschaffen hat und bis heute als Rechtfertigungsgrund terroristischer Gruppierungen dient. Mitunter haben diese sogar Recht, denn die Kreuzzüge, fernab der verklärten Vorstellung eines religiösen Freiheitskampfes waren jahrhundertelange Lockmittel der Päpste für so manche Adelige, die mit Gewinnversprechungen in heillose Feldzüge gelockt wurden.Umso interessanter hier einen vollständigen Überblick zu erhalten, der auch die Hintergründe beleuchtet, wie etwa den Zerfall des byzantinischen Kaiserreichs oder auch die Entstehung des Islams. Nicht zu vergessen die langwierige Rückeroberung Spaniens von den Mauren oder die Probleme der Kreuzfahrer mit Nachschublinien und Fehden untereinander, was mitunter den Zerfall der Kreuzfahrerstaaten beschleunigte. Eigens in diesem Zusammenhang besonders dargestellt wird der lange Kampf zwischen Richard I. Löwenherz und Salah ad-Din "Saladin", wie auch die Eroberung Konstantinopels durch Kreuzfahrer. So manches Kapitel findet man zwar auch in der Onlineenzyklopädie Wikipedia ähnlich detailliert dargestellt, doch bietet "Die Kreuzzüge" vor allem das was meist den Ausschlag gibt, mehr Illustrationen, Karten und Fotografien. Diese sind nicht nur interessant anzusehen, sondern auch einem visuellen Verständnis der Geschichte besonders zuträglich, wobei sie sich auch gut als ergänzendes Bildmaterial für Referate eignen.Fazit:Kostengünstig, umfangreich, mit zahlreichen nützlichen Illustrationen, eine Anschaffung die sich lohnt, wenn man sich grundlegend über das Thema Kreuzzüge informieren möchte.

  • Roland Gerhard
    2018-11-05 18:49

    Ein Monumentalwerk von erheblicher Qualität, das in jedes Bücherregal gehört, das die Kreuzzüge zum Thema hat. Die Heiligen Kriege wurden und werden bis in unsere heutigen Tage geführt. Die aktuellen Ereignisse lassen die Keuzzüge in einem völlig neuen Licht erscheinen. Das grossformatige Buch schidlert die Gechichte der Kreuzfahrer und ihr Leben, ihre Erlebnisse und ihren Glauben, für den sie in den Krieg zogen.Zahlreiche Karten, Skizzen und Fotos untermauern die hervorragenden Schilderungen und machen die damalige Zeit wieder mehr als lebendig. In der Preis-Leistung ebenfalls ungeschlagen.

  • None
    2018-10-29 02:59

    ursprünglich nur mal so in den Einkaufswagen gepackt weil mich das Thema irgendwie immer mal interessierte.Das Vorwort dämpfte meine Vorfreude schon ein wenig. Mit Bezug auf die letzten aktuellen "Kreuzzüge" der USA im Nahen Osten wollte ich es schon beiseite packen, aber zum Glück war das Vorwort nicht sehr lang.Es wird interessanterweise zu Beginn auf die geschichtliche Entwicklung der damals heiß umkämpften Gebiete eingegangen. Es wird u.a. auf die Schlüsselthemen Entstehung und Ausbreitung des Islams, Schlüsselfiguren (Propheten) und die Geburtstädte Christi als Pilgerort der Moslems und Europäer eingegangen.Die weiteren Kapitel starten leicht verständlich zu Beginn mit einer Karte des umkämpften Gebietes. Enthalten sind die Truppenbewegungen und wo welche wichtigen Ereignisse statt gefunden haben. Es wird jeweils auf die damaligen Motive des Kreuzzuges (der Kreuzfahrer) oder "heiligen Krieges" (der Moslems) eingegangen.Thematisiert werden ebenso die internen Streitigkeiten der Königshäuser, Fürstentümer, Kirche und Scheichtümer etc.Die Sicht wird von beiden Seiten (also Kreuzfahrer wie auch moslemische Sicht) gezeigt.Nach dieser Lektüre hatte ich den Eindruck über dieses Thema und die damaligen Motive und unterschiedlichen Grundgedanken der Kreuzzüge ansatzweise gut unterrichtet zu sein.Das Buch eignet sich zum schnellen lesen, da meist die hälfte einer Doppelseite durch Abbildungen belegt ist.Im Groß und Ganzen empfand ich dieses Buch allerdings immer noch als gutes Preis/Leistungsverhältnis.