Read Wiener Linien: Kunst und Stadtbeobachtung seit 1960 by Wien Museum Online

wiener-linien-kunst-und-stadtbeobachtung-seit-1960

Die Stadt Wien ist Untersuchungsgegenstand, an den sich sterreichische und internationale K nstlerInnen dokumentarisch ann hern Sie durchlaufen einen Raum, eine Zeit, eine Handlung oder einen Gedankengang sie dokumentieren, beschreiben, verfremden oder antizipieren Ver nderungen im st dtischen Leben der vergangenen 40 Jahre.Gemeinsam ist den Arbeiten, deren Entstehung sich oft ber einen l ngeren Zeitraum erstreckt hat, die N he zu den Methoden der wissenschaftlichen Forschung bevorzugte Ausdrucksmittel sind Serien, Sequenzen, Echtzeitproto kolle, Collagen, Wegprotokolle und Reisen aller Art, Demo M rsche einge schlossen.Mit Beitr gen von Wolfgang Kos, Brigitte Huck, Georg Rigele, Monika Faber, Christian H ller, Elisabeth B ttner, Lisa W genstein....

Title : Wiener Linien: Kunst und Stadtbeobachtung seit 1960
Author :
Rating :
ISBN : 3852562821
ISBN13 : 978-3852562827
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Folio Auflage 1 28 April 2004
Number of Pages : 200 Seiten
File Size : 798 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wiener Linien: Kunst und Stadtbeobachtung seit 1960 Reviews

  • cbm
    2019-05-17 12:00

    Das Buch Markus Orths spannt keinen großen Bogen sondern ist auf den Beginn der Lehrertätigkeit, also die "Einschulung" des Assessors Kranich beschränkt. Absolut humorvoll, völlig überzeichnet geraten alle Figuren, Lehrer, Schüler, ihre Hierarchien und Indoktrinationen zur Karikatur. Orths trifft mit schwarzem Humor ins Pechschwarze. Alles, was neben dem Unterricht in der Schule läuft, macht mit extremem administrativem Druck letztlich mehr an Belastung aus, als das Kerngeschäft des Pädagogen, die Hinwendung zum Schüler und die Wissensvermittlung. Selbst die ist fragwürdig bei Schülern, die z.T. mehr wissen als der Hochschulabsolvent. Für das Privileg (?) Beamter zu sein, nimmt man, also Kranich, (fast) alles in Kauf. Sprachlich ist das Buch nicht übermäßig gehaltvoll, jedoch absolut skuril und hat Dank der spitzbübischen schalkhaften Erzählweise einen tollen Unterhaltungswert.

  • pamelopee
    2019-05-26 12:53

    Ich habe dieses Buch an einen Lehrerkollegen verschenkt und selbst einmal hineingestöbert. Unterhaltsam amüsant, wie es ist, empfehle ich es jedem humorvollen Pädagogen zum Lesen.

  • Christiane
    2019-04-25 12:46

    Habe das Buch praktisch geschenkt bekommen (0,01€). Dazu die Mühe des Verpackens, Frankierens, Abschickens. Da kann man sich nur herzlich bedanken und geloben, seinerseits geistiges Gedankengut an Interessierte gratis weiterzugeben.

  • blauhaj@volny.cz
    2019-05-06 11:06

    Auch wenn's zum Schluss ein wenig ausufert - noch nie habe ich Lehrermentalitäten und Schulatmosphäre so befreiend komisch und zugleich sensationell stimmig wiedergegeben gefunden (und das sage ich nach über 20 Jahren Schuldienst). Man kann das Werk jedem jungen Lehrer bzw. jeder jungen Lehrerin zur Lektüre empfehlen, damit er bzw. sie weiß, was da auf einen zukommt... Die Details sind überzeichnet, keine Frage, aber die Atemlosigkeit des Junglehrers - daran erinnere ich mich genau - ist von beeindruckender Authentizität und nicht im mindesten übertrieben!

  • André Huter
    2019-05-25 12:56

    Das Lehrerzimmer von Markus Orths ist ein Skandal! Das darf nicht sein. Unglaublich. Dass dieses Buch erst so spät das Licht der Welt erblickt hat!Dieses Buch blickt auf eine lustige und übertriebene Art und Weise einen Blick hinter den Vorhang des Bildungssytemes - und zwar ins Lehrerzimmer. Man merkt schnell, Lehrer sind auch nur Menschen mit eigenen Schülertypischen Problemen.Markus Orts ist wahrlich ein Meister der Figuren. Einfach genial!

  • sailor
    2019-05-05 12:51

    Habe mich köstlich amüsiert über diesen Sprunk ins kalte Wasser des Lehrersaseins. Sprachlich wirklich hochwertig geschrieben, kreativ und abwechslungsreich. Die Geschichte erinnert mich zeitweise an die Feuerzangenbowle. Ein Kollege sagte zu mir kürzlich: wir arbeiten in einem angstbasiertem Schulsystem. Schön, dass ich hier genau diese These im Buch wiederfinde. Am besten hat mir die Szene im Bett gefallen, bei der ein Lehrer seinen Sex so vorbereitet wie eine Unterrichtsstunde.Von mir gibt es nicht ganz alle Sterne weil:Das Ende kam dann recht schnell. Die aufgebaute , spannende Geschichte hätte noch ein paar Entwicklungen vertragen. Herr Orths hätte meiner Meinung nach gerne noch ein paar Seiten mehr schreiben können. So ist es eigentlich nur eine Dreiviertelstory.Dafür war der Preis der Kindle-Ausgabe für mich auch recht hoch. Wieso kostet eigentlich das Buch hier weniger als die digitale Fassung? Hat auf jeden Fall meinen Appettit auf mehr geweckt. Liebe Grüße

  • nümmerchen
    2019-05-09 10:03

    War selber mal in dieser Situation, vieles trifft auf humorvolle weise voll zu. Für jeden Lehrer oder Referendar empfehlenswert. Top

  • P.L.S.
    2019-05-06 11:04

    auf heitere Art und Weise beschreibt Orth die Realität an Deutschen Schulen. Danke für diese ehrliche und reale Satire deutscher Pädagogen. Unerhört lesenswert!