Read Der Römerbrief by Heinrich Langenberg Online

Title : Der Römerbrief
Author :
Rating :
ISBN : 3833000732
ISBN13 : 978-3833000737
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand Auflage 1 1 Januar 2003
Number of Pages : 436 Seiten
File Size : 993 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Römerbrief Reviews

  • Peter Berger
    2018-10-21 23:36

    Heinrich Langenberg (1876-1972) veröffentlichte die Erstauflage seines Römerbrief-Kommentars im Jahre 1962, also im Alter von 86 Jahren. »Zurück zu den Urquellen des Wortes« lautete eine zentrale Maxime des Verfassers. Obwohl vor 45 Jahren geschrieben, wirkt sein Vorwort wie eine messerscharfe Bestandsaufnahme heutiger Zustände: »Wir leben in einer Zeit der Überschwemmung mit christlicher, erbaulicher Literatur und erleben dabei, dass wir uns immer weiter auseinanderleben. Es ist ein geradezu verwirrendes Vielerlei und Durcheinander der Meinungen, Organisationen, Parteien und Gemeinschaftsbildungen, so dass die Aussicht auf eine zu erreichende Einheit des Glaubens und der Erkenntnis immer mehr schwindet. Es ist durchaus nicht unsere Absicht, dieses Vielerlei noch zu vermehren, sondern im Gegenteil, aus der sich steigernden Turbulenz menschlicher Meinungen herauszukommen zu der ursprünglichen Schlichtheit der ersten Christen, die das Wort aufnahmen nicht als Menschenwort, sondern, wie es wahrhaftig ist, als Wort Gottes (1. Thess. 2,13). Das Wort selber muss lebendig, redend werden als eine Kraft Gottes. Unsere Aufgabe besteht nun darin, dem Liebhaber der Heiligen Schrift Handreichungen zu geben, um ihm zum selbständigen Forschen den Weg frei zu machen zu den Urquellen des Wortes.«Diese Vorrede ist Programm: Langenberg ist es ein Anliegen, den »eigentlichen Autor« des Römerbriefes zu Wort kommen und ausreden zu lassen '- nicht so sehr den Apostel Paulus als apostolischen Diener und Übermittler der Evangeliumsbotschaft, sondern den erhöhten Herrn Jesus Christus selber, bzw. den Heiligen Geist als Urheber der gesamten Heiligen Schrift. Das macht Langenbergs Werke so wohltuend, dass er behutsam Vers für Vers vorgeht und den einzelnen Textstellen nicht vorschnell ins Wort fällt und ihnen einen Sinn überstülpt, der nicht enthalten ist. Langenberg geht es vielmehr um den inneren Zusammenhang zwischen allen 13 neutestamentlichen Paulusbriefen, um das »prophetische Totalbild« der gesamten Heiligen Schrift und die Vielfalt der großen geistlichen heilsgeschichtlichen Zusammenhänge zwischen Altem und Neuem Testament.Langenberg legte stets »Schrift durch Schrift aus« und verzichtete in seinen biblischen Kommentarwerken bewusst auf Fußnoten und wissenschaftliche Kommentarapparate. Seine geistgeprägte Akribie und Wissenschaftlichkeit offenbart sich hingegen an ganz anderer Stelle - in dem Reichtum an biblischen Ergänzungs- und Parallelstellen, in der ungewöhnlich tiefen Kenntnis der biblischen Grundtextsprachen und in der Wörtlichkeit und Sprachkraft der Übersetzung. Langenberg bietet solides Schwarzbrot statt Bonbons; selbst Kenner des griechischen Neuen Testaments können hier noch hinzulernen. Sehr tiefgehend redet Langenberg vom Wesentlichen der Christusnachfolge, von der Liebe Gottes, vom Ratschluss Gottes mit der gesamten Gemeinde und mit Israel. Als Gesamtthema des Römerbriefs sieht er nicht so sehr die Teilwahrheit der »Rechtfertigung aus dem Glauben«, welche die Reformatoren so stark betonten, sondern insgesamt »das Evangelium als Gotteskraft zur heilsgeschichtlichen Durchführung des Weltheils auf dem Weg des Glaubens« (S. 41) und den heilsgeschichtlichen Missionsberuf der gesamten Gemeinde Jesu Christi.Der aufmerksame Leser spürt beim Lesen die verdichteten geistlichen Erkenntnisse eines segensreichen Lebens, das weit über konfessionelle Grenzen hinausragte und konfessionelle Trennungen, Grenzen und Zäune im Geist der brüderlichen Liebe zu überwinden trachtete. Ein Andachts- und Erbauungsbuch im besten Sinne, das die Fundamentalwahrheiten des Römerbriefs tiefgehend beleuchtet und sie in den inneren Zusammenhang mit den anderen paulinischen Briefen und dem Alten Testament einordnet. Positiv fällt zudem auf, dass der Verlag gegenüber der Erstauflage das Layout wesentlich übersichtlicher gestaltete und dem Werk ein neues, 23-seitiges Bibelstellenverzeichnis anhängte. Verdiente fünf Sterne.Unbedingte Kaufempfehlung für Theologiestudenten aller Konfessionen, alle theologisch Interessierten und Christusnachfolger(innen) aller christlichen Konfessionen.