Read Der Film Noir by Alain Silver Online

Title : Der Film Noir
Author :
Rating :
ISBN : 3829046081
ISBN13 : 978-3829046084
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Ullmann Publishing 2000
Number of Pages : 481 Pages
File Size : 770 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Film Noir Reviews

  • Isabelle Klein
    2018-11-11 23:35

    Dunkle Straßen, Nebel, eine Stimme aus dem Off ... eine femme fatale, Gier, Korruption, der Spuk der Vergangenheit, ein Privatdetektiv, schaurig düstere Atmosphäre, Helldunkel-Ausleuchtung ... All das und viel mehr sind Stilelemente, Fachbegriffe und Merkmale des FILM NOIR.Mit dem vorliegenden Taschen-Bildband wird der Film noir, äußerst stil- und stimmungsvoll mit großformatigen Hochglanzbildern einer längst vergangenen Film-Ära, ausgeleuchtet. Während des Lesens und Durchblätterns taucht der Leser in die Welt der "Frau ohne Gewissen", der Strange Woman", in die der "Lady im See" ... ab.In elf Teilen und auf 191 Seiten zeigt der Taschen-Verlag einmal mehr, dass er die Kunst der Bildbandgestaltung wahrlich beherrscht. Dieser Band ist eine exzellente Einführung in die Thematik und ein Kleinod für den interessierten Filmliebhaber. So erfahren wir zunächst Grundlegendes wie: eine kurze Begriffsklärung. Desweiteren werden die Themen und Archetypen kurz und knapp vorgestellt. Es wird weiterhin auf Bildsprache und Ausdrucksweise verwiesen.Die folgenden Teile beschäftigen sich mit der alptraumhaften Vorbestimmung - wie Napoleon so schön sagte: "Die Stunde steht fest, und niemand kann auch nur einen einzigen weiteren Augenblick des Lebens erringen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, den das Schicksal vorherbestimmt hat." (39). Als ob es geahnt hätte ;).Mit der "Last der Vergangenheit" und "Doku-noir" werden weitere interessante Aspekte aufgegriffen und angerissen. Wobei mir wieder mal einfiel, dass ich unbedingt mal "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" schauen muss!Zentrale Themen des Film noir: Liebe, eine unbewältigte Vergangenheit, Gewalt, Gier, Finsternis und Korruption, Liebe auf der Flucht ... all dies wird in den einzelnen Kapiteln aufgegriffen.Abgerundet wird das Ganze mit einer gelungenen Chronologie, als auch einer Filmografie - schade allerding, dass dort alle im Buch erwähnten Filme aufgegriffen wurden.Besondere Abschnitte sind Edgar J. Ulmer, R. Siodmak, Anthony Mann, Robert Aldrich und Orson Welles gewidmet.Beim Durchblättern und Betrachten der vielen Filmbilder wurde mir bewusst, dass ich doch mehr kenne als gedacht und so schwelgte ich in retrograden Erinnerungen: Das Foto mit Barbara Bel Geddes kam mir doch seltsam vertraut vor. Ich kenne nicht nur "Die Lady im See" & "Laura", die ich mit 14 Jahren leider noch nicht so richtig zu würdigen wusste, sondern auch "Goldenes Gift" & "Die Spur im Dunkel".Interessant war mal wieder die Erkenntnis, dass ich -in meiner frühen Jugend- zwar viel gesehen habe (rund ums Thema altes Hollywood), aber beim Schauen "stehengeblieben" bin. Die FILM NOIR-Ausstellung des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt offenbarte mir dann doch den ein oder anderen Fachbegriff bzw. Hintergrundwissen. Und die Welt des Film-Buches feierte Einzug in die heimische Regalwelt.Zwei Bilder hatten es mir ganz besonders angetan: Das Glenn Ford-Phallusbild und das Farbbild von Party Girl, der Film der einer meiner ersten Robert-Taylor-Filme war, die ich als Teenie entdeckte ; und NATÜRLICH die genial sinnlichen Aufnahmen einer wunderbar lasziven GILDA (immer noch mein Liebling).Zum Thema Verfügbarkeit: das 2004er Original wurde bereits auf Deutsch veröffentlicht (ich glaube mich zu erinnern u.a. bei Könemann und dann nochmal bei Taschen). Nun gibt es also die aktuelle 2012er Ausgabe, die ich in Frankfurt entdeckte, aber leider nicht kaufte. Also via Amazon den Fehler behoben. Dann erste Probleme: am 15.08 dem Erscheinungstermin leider nicht lieferbar, dann unbekannt wann, dann auf einmal doch kurz erhältlich und diese Woche eingetrudelt. Nun wieder nicht lieferbar ...Fazit: Die perfekte Einstiegsgelegenheit in den Film noir. Dann mit Steinbauer-Grötschs "Nacht der langen Schatten" weiter vertiefen. Wenn man dann genug vom Lesen hat und den Schwerpunkt - wie ich - mal verlagern möchte, frei nach dem Motto: Weg von den Büchern, hin zum Film, DANN legt man die Femmes Fatales-Collection ein (s.Bilder), bzw. fährt nach Frankfurt, wo noch bis zum 14.10 die Film Noir-Ausstellung zu sehen ist.Exzellentes Preis-Leistungsverhältnis und wen es interessiert: mit Fadenbindung!

  • Reiner Boller
    2018-11-16 20:49

    Die klassische Periode des Film Noir, des "schwarzen Films"... eine Hochzeit Hollywoods... manch eine Perle ist entstanden... Ob A- oder B-Movie, hier in diesem Buch gibt es von vielen einprägsame Bilder. Auf 192 Seiten erlebt man viele Höhepunkte wieder:Fred MacMurray und Barbara Stanwyck in FRAU OHNE GEWISSEN, Lana Turner in IM NETZ DER LEIDENSCHAFTEN, Richard Widmark in DIE RATTE VON SOHO, Jane Greer und Robert Mitchum im Super-Klassiker GOLDENES GIFT, Burt Lancaster in RÄCHER DER UNTERWELT, Robert Ryan in IM KREUZFEUER, ja sogar Faith Domergue und Robert Mitchum in einer Perle namens WHERE DANGER LIVES, Humphrey Bogart in ENTSCHEIDUNG IN DER SIERRA oder EIN EINSAMER ORT, Rita Hayworth in LAURA, Glenn Ford und Gloria Grahame in HEISSES EISEN, Humphrey Bogart und Peter Lorre in DIE SPUR DES FALKEN, wieder Bogart und Lauren Bacall in TOTE SCHLAFEN FEST...Natürlich kann auf 192 Seiten nicht jeder gute Film Noir Berücksichtigung finden. Aber die Auswahl ist sehr gelungen. Über den filmhistorischen Text kann man immer auch streiten, aber insgesamt ist der auch "erste Sahne" oder besser "schwarze Sahne".

  • Lola Pandola
    2018-11-08 01:39

    Das Buch zeigt viele interessante Einblicke in die Filme und ist mit vielen Bildern versehen. Ich empfehle es jedem, der sich für Film Noir interessiert.

  • Norbert P Schwab
    2018-11-05 23:37

    Dieses Buch von Alain Silver & James Ursini ist informativ und ansprechend bebildert. Als Einstieg in die "Noir Welt" empfehlenswert und Kenner können noch so manches neu bzw wiederentdecken. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist super.

  • Christine B.
    2018-11-08 23:50

    Das Buch ist wie (fast) alles aus dem TASCHEN Verlag sehr gut. Was mich aber gestört hat, sind die im Text meist nur in der oftmals dümmlichen deutschen Übersetzung angegebenen Filmtitel. Ich habe das Buch daher zurückgeschickt und mir auf englisch bestellt.

  • None
    2018-11-02 18:52

    Eine durchgehende Geschichte des Film Noir findet man in diesem (Bild-)Band weniger. Es geht den Autoren vielmehr um die Darstellung eines Stils und nicht eines Genres, und so besteht das Buch aus Schlaglichtern, Momentaufnahmen: Erstklassige Hochglanzbilder im vollen Seitenformat werden in kurzen Absätzen beschrieben, wobei es den Autoren vor allem darauf ankommt, die Bildsprache zu analysieren und in Beziehung zum jeweiligen Film zu setzen. So werden quasi nebenbei der Einfluß des Expressionismus erklärt und die typischen Themen und Symbole des Film Noir aufgezeigt, wie zum Beispiel Gitter, Treppengeländer, Spiegel, Doppelgänger, femme fatales, etc.Manchmal hat man den Eindruck, Silver und Ursini würden das ausgewählte Bild überinterpretieren, aber nichtsdestotrotz ist "Der Film Noir"/ "The Noir Style" ein eindrucksvolles Buch. Vor allem, wenn man sich die Bildkompositionen ansieht und mit den Bildern im heutigen Mainstream-Kino vergleicht, die dann oftmals bedeutungslos werden. So gesehen wird auch angeregt, bei Filmbildern allgemein genauer hinzusehen. Der großformatige Band besteht ausschließlich aus Schwarz-Weiß-Standfotos, wobei auch das Kapitel über Neo-Noir keine Ausnahme bildet.