Read Drogen: Ein Wissenscomic by Jürgen Wolsch Online

drogen-ein-wissenscomic

Keine Macht den Drogen aber warum eigentlich Was ist so sch dlich an Alkohol, Zigaretten und Haschisch Und wie wirken eigentlich Substanzen wie LSD und Kokain auf K rper und Gehirn J rgen Wolsch beantwortet diese Fragen ganz n chtern und ohne erhobenen Zeigefinger und in eing ngiger Form In sachlichen Comicstrips, die er zusammen mit seinen Sch lern erarbeitet hat, behandelt er alle Rauschmittel von Amphetaminen ber Ecstasy bis hin zu Heroin Dank der anschaulichen Cartoons verstehen auch Laien und Nicht Chemiker, welche Auswirkungen die chemischen Zusammensetzungen der Drogen haben.J rgen Wolsch liefert eine Blitzlektion in Neurobiologie und Drogenkunde Dieser Wissenscomic kann ein Standardwerk werden weil er die besonders gef hrdete Gruppe der 15 25 J hrigen besser erreicht als jede gut gemeinte Brosch re....

Title : Drogen: Ein Wissenscomic
Author :
Rating :
ISBN : 3821856564
ISBN13 : 978-3821856568
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Eichborn Auflage 1., 1 Juni 2007
Number of Pages : 108 Pages
File Size : 981 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Drogen: Ein Wissenscomic Reviews

  • Gustav Haab
    2019-04-21 19:56

    Moderne Aufklärung kann sich nicht mehr auf Verteufelung und Drohung stützen. Die Zahlen der BzgA sind seit Jahren, was den Drogenkonsum von Jugendlichen angeht, besorgniserregend hoch. Die Tragik der Einzelfälle können schockierend sein. Der Prävention macht man den Vorwurf, dass sie nicht in der Lage ist, Verhalten konkret zu beeinflussen. Die einschlägige Literatur füllt mittlerweile Bücherregale.Muss deshalb ein weiteres Buch her?Gerade die heutigen jungen Menschen tun sich schwer, über das Medium Buch sich zu informieren. Die dargebotenen Informationen sind zum Teil fachspezifisch und intellektuell so dargestellt, dass sich der Leser schwertut, diese in überschaubarer Form und in kurzer Zeit anzueignen.In diese Marktlücke dringt das Buch von Jürgen Wolsch ein. Er stellt in haupstsächlich visueller Form (Piktogramme) die verschiedenen neurobiologischen Aspekte des Gehirns als auch damit verbunden, die biochemischen Veränderungen beim Konsum der unterschiedlichen Drogen dar. Aber nicht nur diese spezifischen Wirkungen werden angesprochen, sondern auch die Geschichte, Herkunft und Zusammensetzung der jeweiligen Substanzen als auch deren persönlichen und industriegesellschaftlichen Auswirkungen. Der logische Aufbau, die klare Struktur und insbesondere das in dieser Branche ungewöhnliche Design machen das Buch nicht nur für besonders Interessierte lesenswert. Gerade der Teil der jungen Menschen, die es nötig hätten und die sich schwertun, von sachlichen Informationen überzeugen zu lassen, haben hier eine gute Möglichkeit, sich locker, kritisch mit den Tatsachen auseinanderzusetzen, ohne dass eine wie auch immer geartete "Indoktrination" stattfindet. Inhaltsverzeichnis und Nachschlageregister sind geeignet, das Buch als alternatives "Lehr- und Lernbuch" im Unterrichtskontext einzusetzen, zumal der Schwarz-Weiss-Druck die Möglichkeit individueller Farbgebung zulässt. Ein ideales Beispiel für moderne Aufklärung mit entsprechendem pädagogischen Anspruch.

  • Edgelar
    2019-04-23 21:54

    Ich habe mir das Buch bei Amazon bestellt da ich ein Schüler von Jürgen Wolsch war.Das Buch zeigt sehr einfach verständlich und doch fachlich kompetent was Drogen mit einem Mensch anrichten. Sowohl physisch als auch psychisch.Der Comicstil verharmlost in keiner Weise dieses ernste Thema sondern ist eher eine gute Möglichkeit Wissen zu vermitteln, und dies auf eine Art das es für jeden verständlich ist.Zudem war es eine nette Erinnerung einige Bilder im COmic zu sehen die auch Unterrichtsstoff waren.

  • Daniel Pfaffelhuber
    2019-05-06 19:03

    Zunächst mal war ich etwas neugierig, was mich in einem "Wissenscomic" erwartet. Diese Art der Literatur entpuppt sich jedoch sehr schnell als eine eindrucksvolle Möglichkeit, die chemischen und biologischen Vorgänge des Drogenkonsums bildlich zu beschreiben und so einer breiten Leserschaft zugänglich zu machen.Das Buch selbst beginnt mit mit einem Crash-Kurs in Neurobiologie, welcher keinesfalls übersprungen werden sollte. Anschließend folgen alle gängigen Rauschmittel, beginnend mit den vermeintlich harmlosen Drogen Alkohol und Rauchen, gefolgt von der Einstiegsdroge Cannabis, über Amphetamine, Ecstasy, Kokain, bis hin zur wohl schlimmsten gebräuchlichen Droge: Heroin. Dabei wird jeweils zunächst der historische Hintergrund behandelt, bevor der Autor die Vorgänge im Körper und deren Auswirkung auf das Befinden des Menschen behandelt. Jedes Kapitel ist genau richtig Dimensioniert, sodass die Fülle an Informationen auch im Gedächtnis bleibt.Erwähnenswert ist auch, dass der Verfasser dieses Buchs es vollbracht hat, objektiv und ohne jede Voreingenommenheit gegenüber Drogen und deren Konsumenten zu schreiben. Er redet sie also keineswegs schlecht, es bleibt vielmehr jedem Leser selbst überlassen, sich ein Urteil aus den gegebenen Umständen zu bilden.Alles in allem ist dieses Buch in jeder Hinsicht sehr gelungen. Auch die Kompetenz des Autors ist auf jeder Seite spürbar, weshalb ich für dieses Buch die volle Anzahl von fünf Sternen vergebe.