Read Bibel vs. Koran: Sie werden nicht glauben, was in den heiligen Büchern steht! by Simon Akstinat Online

bibel-vs-koran-sie-werden-nicht-glauben-was-in-den-heiligen-bchern-steht

Seit ber tausend Jahren sind sie Gegner, die sich mal aus Herzenslust und h ufiger mit erbittertem Ernst bek mpfen der Islam und das Christentum Bei aller Liebe zum gepflegten Vorurteil muss eine gottesl sterliche Frage doch gestattet sein Warum eigentlich Simon Akstinat hat sie gestellt und in Bibel und Koran nach Antworten gesucht Ein spiritueller Schlagabtausch mit offenem Ende Denn Islam und Christentum sind sich hnlicher, als viele denken....

Title : Bibel vs. Koran: Sie werden nicht glauben, was in den heiligen Büchern steht!
Author :
Rating :
ISBN : 3821836792
ISBN13 : 978-3821836799
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Eichborn Verlag Auflage Aufl 2011 25 Januar 2011
Number of Pages : 120 Seiten
File Size : 562 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bibel vs. Koran: Sie werden nicht glauben, was in den heiligen Büchern steht! Reviews

  • Manuel Hermey
    2019-01-05 07:58

    Serdar ist ein Ausnahme-Künstler!Nicht nur was er live auf die Beine stellt und so von sich gibt - auch die Bücher sind einfach nur lesenswert (so wie auch dieses hier)!Das Buch selbst rezensiere ich hier aber nicht - das hat Amazon bzw. haben diverse weitere Käufer schon getan :-)

  • Stephan
    2019-01-16 14:51

    Wer keine dicken Wälzer lesen will sondern kurz und prägnant, mit einer Spur Sarkasmus, die Quintessenz beider Bücher im Vergleich lesen will ist hier richtig. Fehlt nur noch die Tora im Vergleich. Ansonsten super unterhaltsam und interessant!

  • Îstar
    2019-01-19 14:10

    Finde die Vergleiche zwischen den beiden Religionen sehr witzig und manchmal auch echt schockierend , wenn man manche Dinge noch gar nicht wusste. Humorvoll , aber sollte auch ein wenig wachrütteln.

  • Dario Baresi
    2019-01-06 15:00

    Ich habe mich grossasrtig amüsiert! Für all jene, die noch nie den ganzen Koran und die ganze Bibel gelesen haben, also praktisch alle unter uns, ist dieses schmale Büchlein ausreichend, um zu verstehen, dass sowohl im Koran als auch in der Bibel ein ähnlicher religiöser Faschismus verkündet wird. Es zeigt auch, wie bescheuert es ist, wenn man sich im 21. Jahrhundert auf solche "prähistorische" schriften beruft, die lediglich ein Patchwork an Geschichten, Fabeln, Märchen und historisierten Mythologien darstellen. Es bestätigt, was Sigmund Freud über Religionen im Allgemeinen sagte: Religion ist eine Kindheitsneurose, Neurologen sagen heute: eine Störung des Gehirnlappens. Man kann sich nach der Lektüre auch die Frage stellen, wieso Muslime immer nach dem Koran leben wollen, während Christen Religion eher als Hobby wie Kuchenbacken oder Velofahren betrachten. Zwischen den beiden Kulturen liegen 500 Jahre Zivilisation. Fortschritt muss immer gegen die Religion erkämpft werden. Wir hatten die frz. Revolution, das steht dem Islam noch bevor. Schade, dass es keinen Print gibt, hätte es gerne grosszügig verschenkt.

  • Jule Kaktee
    2019-01-13 15:14

    Dieses Buch sollte man gelesen haben. Es ist einfach bestürzend, wie viele Parallelen ist gibt. Der Autor hat hier sehr gute Arbeit geleistet und so für Bibelleser und auch Leser des Koran einen gemeinsamen Nutzen erzielt.

  • Sabine Ziller
    2019-01-02 14:20

    Kann leider keine Einschätzung geben, der bestellte Artikel war ein Wunsch meines Sohnes. Gehe aber davon aus, dass es gefallen hat.

  • Molev
    2019-01-09 13:21

    Auf der einenSeite Sites schon ziemlich interessant. Andererseits liest es sich über weite Strecken aber auch sehr zäh.Wer aber weder die Bibel noch den Koran gelesen hat, dem kann man dieses Buch schon empfehlen.Es liest sich jedenfalls besser als die beiden Originale.

  • Karl der Kleine
    2018-12-26 11:15

    Viele der zitierten Verse der Bibel, werden in der Bibel als schädliche Beispiele dargestellt. Der Autor interpretiert sie als Handlungsanweisung. Entweder macht der Autor dies bewußt, oder er ist frei jeglicher Intelligenz. Zum Beispiel wird eine heidnische Prostituierte als jüdische Mata Hari bezeichnet. Es wird auch nicht erwähnt, dass Moses gegen Völker kämpfte, die Menschenopfer brachten, damit Moses möglichst böse darstellt. Für Christenhasser sicherlich ein gutes Buch.Schonmal überlegt, dass die Befreier Deutschlands (die Allierten) das gleiche wie Moses machten, als sie deutsche Städte bombadierten?