Read The Startup Way: Das Toolkit für das 21. Jahrhundert, mit dem jedes Unternehmen erfolgreich sein kann by Eric Ries Online

the-startup-way-das-toolkit-fr-das-21-jahrhundert-mit-dem-jedes-unternehmen-erfolgreich-sein-kann

THE STARTUP WAY soll den Managern und Fhrungskrften dabei helfen, die Herausforderungen des 21 Jahrhunderts zu bewltigen Denn was wir bisher zu bewltigen hatten, lsst sich nicht vergleichen mit dem Wandel, der noch auf uns zukommt Wir mssen uns fr diese neue Zukunft rsten, so ungewiss sie auch sein mag In seinem Buch betont Eric Ries immer wieder, dass die Organisationsstruktur, fr die er hier pldiert, nicht das Ende des Managements bedeutet Ebenso wenig ist es das ein fr alle Mal richtige Managementsystem Vielmehr ist es das erste, das den Samen seiner eigenen Evolution in sich trgt Mit seinem Buch The Lean Startup zeigte Ries die Methoden erfolgreicher Startups Angefangen bei der Entwicklung eines einfachen Produkts, ausgerichtet auf ein Kundenbedrfnis, ber wissenschaftliche Tests, basierend auf der Methode kontinuierlicher Innovation und schlielich der Entscheidung ber anpassen, oder belassen In seinem Buch The Startup Way lenkt der Autor unseren Blick auf eine vllig neue Gruppe von Organisationen Etablierte Unternehmen, wie die Kultunternehmen General Electric und Toyota, Technologietitanen, wie und Facebook und die Next Generation Durchstarter des Silicon Valley wie Airbnb und Twilio Ries entwickelt, basierend auf seinen Erfahrungen der vergangenen zwanzig Jahre, in denen er mit einigen dieser Organisationen gearbeitet hat, ein System der Unternehmensfhrung, das zu stabilem Wachstum und nachhaltiger Wirkung fhrt....

Title : The Startup Way: Das Toolkit für das 21. Jahrhundert, mit dem jedes Unternehmen erfolgreich sein kann
Author :
Rating :
ISBN : 3800656639
ISBN13 : 978-3800656639
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Vahlen Auflage 1 28 M rz 2018
Number of Pages : 574 Pages
File Size : 978 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

The Startup Way: Das Toolkit für das 21. Jahrhundert, mit dem jedes Unternehmen erfolgreich sein kann Reviews

  • Hardy tested
    2018-12-30 10:15

    Ich habe mich schon immer für Bücher interessiert, die es vermögen, einem eine neue Sichtweise zu schenken.Ich selbst bin Führungskraft, die, wie wahrscheinlich die meisten, immer stärker mit dem Thema "Wie fördere ich Innovation und Out of the Box-Denken" im eigenen Arbeitsumfeld umzugehen hat.In diesem Buch wird sehr schön beschrieben, dass es nicht nur darum geht, entsprechende Ressourcen aufzubauen und Freidenker einzustellen und in bestehende Strukturen einzubinden, die das Geschäft entwickeln, sondern dass es wichtig ist - und auch vor allem wie es möglich ist - in einem traditionellen(!) Unternehmen mit bestehenden/veralteten (Denk)Strukturen ein neues Denken und aktives Umdenken und Handeln möglich zu machen.Für mein Empfinden ist dieses Buch sowohl für kleinere als auch für große Unternehmen gleichermaßen geeignet, da es sehr stark auf die grundsätzliche Einstellung der Mitarbeiter und des Managements abzielt - und wie heute Unternehmensführer den Nährboden für unternehmerisches Handeln in Zeiten digitaler Veränderung und extremer Beschleunigung fördern können.Von daher kann ich dieses Buch nur wärmstens jedem ans Herz legen, der Fragezeichen hat, wie er in seinem Verantwortungsbereich erfolgreiche digitale Strukturen und Voraussetzungen für Innovationserfolge schaffen kann, um sein Unternehmen bzw. seinen Verantwortungsbereich fit für die Zukunft zu machen.Das Buch ist durchaus kompakt ( ich tue mich persönlich sehr schwer, Riesenwälzer überhaupt lesen zu wollen) und schafft es durch viele bildhafte Veranschaulichung, auch Lesemuffel wie mich zu motivieren, das Buch relativ schnell durchlesen zu können.Von daher vergebe ich für das Buch die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!Ich gebe mir immer viel Mühe mit meinen Rezensionen, damit diese möglichst hilfreich für eine Kaufentscheidung sind. Ich hoffe, dass auch diese Rezension hilfreich für Sie gewesen ist.

  • Esther
    2019-01-09 12:51

    Fasziniert hat mich am Startup Way, dass es ein Beispiel für Transformation gefunden hat, das ich sehr gut verstehen kann. Nicht die IT Branche dient dem Erfolgsautor von „Lean Startup“ als begleitendes Beispiel, sondern der Technologiereise und OEM General Electric. Wie kann man einen neuen Engine der GE Turbomachinery statt wie üblich in acht Jahren entwickeln, sondern bereits in sechs Monaten das erstes MVP (Minimum Viable Product) testen? Gibt es Kunden, die bereit sind, solche Tests an ihren Anlagen durchzuführen? Und wie bekommt man das Management des Multi-diversen Konzernriesen dazu, ihre Paradigmen zu überwinden und sich auf einen neuen Weg einzulassen? Die Antwort ist FastWorks und Eric Ries nützt das Beispiel, das er selbst als Berater begleitet hat in seinem neuen Buch, um den Startup Way zu beschreiben.Im ersten Teil starten wir mit "The modern Company", die Wertschätzung des bisherigen und die Entwicklung der Zukunft, die fehlende Funktion "Entrepreneurship" in großen Unternehmen, das notwendige Mindset für den Startup Way oder auch wie Innovation klein gestartet und rasch skaliert werden kann (start small, scale fast). Alles nichts Neues und doch sehr gut illustriert durch das Beispiel GE.Im zweiten Teil erklärt Ries die Roadmap, ein großes Unternehmen im Startup Way zu transformieren, wie gestartet und wie hochgefahren werden sollte. Wie alle Bereiche eines Unternehmen eingebunden werden könne. Wie wichtig early adopters sind und dass man alles zu einem MVP machen kann, auch das interne Accounting System oder das Incentive System.Im dritten Teil dem "Big Picture" erzählt Ries mehr über seine eigene Meinung zu globalen und politischen Themen, die für mich in dem Buch und für das Thema irrelevant sind. Auch lässt das Buch an Struktur vermissen und darauf weist der Autor auch immer wieder hin. Einigen Grafiken würden es auffrischen und die Kürzung der einen oder anderen Wiederholung könnte das Buch zu einem pageturner machen. Und auch wenn die GE Geschichte schlussendlich eine andere Wendung genommen hat - dem Share Price, der nicht steigen will, sei es gedankt - bin ich dennoch überzeugt, dass der Weg nachhaltig dabei helfen kann, die Zukunft mit mehr Selbstvertrauen und weniger Ungewissheit zu schreiben.Daran sollte keiner vorbei, der sein Unternehmen transformieren oder auch nur "aufjüngen" möchte.