Read Oskar Kokoschka: Humanist und Rebell by Markus Brüderlin Online

oskar-kokoschka-humanist-und-rebell

Im Zentrum des Bandes steht Oskar Kokoschkas Sicht auf Mensch und Tier Rund 50 Gem lde und 100 Papierarbeiten zeigen seinen scharfsinnigen Blick auf die menschliche Existenz, die er in seinen Portr ts ebenso ergr ndete wie in seinen menschliche Grunderfahrungen vermittelnden Tierdarstellungen So offenbart sich eine einzigartige pers nliche Perspektive auf das 20 Jahrhundert und dessen bedeutende Ereignisse Kinderportr ts, allegorische Frauenbildnisse, politische Allegorien, Tierbildnisse und vor allem seine Selbstbildnisse zeugen eindrucksvoll von Kokoschkas eigenwilligen Stil, der aus der Sicht des heutigen Betrachters geradezu zeitgen ssisch anmutet....

Title : Oskar Kokoschka: Humanist und Rebell
Author :
Rating :
ISBN : 3777422509
ISBN13 : 978-3777422503
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Hirmer Auflage 1 1 April 2014
Number of Pages : 476 Pages
File Size : 985 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Oskar Kokoschka: Humanist und Rebell Reviews

  • Regina (Media-Mania)
    2019-05-21 16:00

    Kokoschka, Spross aus einem eher einfachen Elternhaus, ist als Künstlerpersönlichkeit nicht leicht zu fassen. Recht früh scherte er aus dem akademischen Kunstbetrieb aus, ohne die Brücken völlig abzubrechen. Er engagierte sich für die Kinder im baskischen Guernica, musste erleben, wie seine Werke in der Ausstellung "Entartete Kunst" diffamiert wurden, und wandte sich gegen die Appeasement-Politik Englands gegenüber Nazi-Deutschland. Der Katalog zeigt jedoch auch auf, wie intensiv ihn Alma Mahler beeinflusste, mit der er drei Jahre lang eine Beziehung führte, und natürlich, woher seine Motive rührten und wie sie zu interpretieren sind. Zudem gehört Kokoschkas Neigung zur Musik zu den Themen.Die Gliederung des Katalogs erweist sich als schlüssig und bietet die Möglichkeit, Kokoschkas komplexe Persönlichkeit und Schaffensschwerpunkte zu begreifen. In den Kapiteln finden sich Betrachtungen zu einzelnen Themen, die jedoch nie das Ganze vergessen lassen. Sehr wertvoll sind nicht zuletzt die drei Essays, die am Anfang stehen: Mit diesem Hintergrundwissen ausgestattet, vermag der Leser und Betrachter Kokoschkas Wirken sehr viel leichter zu begreifen. So zeigen Essay und Kapiteleinleitung zu den Tierdarstellungen beispielsweise auf, wie Kokoschka darüber unter anderem das Scheitern seiner Beziehung zu Alma Mahler aufgearbeitet hat. Auch die Biografie hat eine Fülle an interessanten Informationen zu bieten.Wie bei einem von Hirmer verlegten Katalog nicht anders zu erwarten, werden die Exponate und ebenso begleitende Fotografien und andere ergänzende Abbildungen vorzüglich präsentiert. Das großzügige Format des Buchs ermöglicht eine angemessene Wiedergabe der Werke, die zumeist jeweils auf eigenen Seiten abgedruckt wurden. Auf gegenüberliegenden Seiten finden sich zueinanderpassende, thematisch miteinander verknüpfte Abbildungen - und wo das nicht möglich ist, stehen beeindruckende Werke für sich allein, manchmal über den Falz hinaus, sodass detailreiche Bilder besonders gut zur Geltung kommen. Einwandfreie Papier- und Druckqualität ergänzen den hervorragenden Eindruck.Lektüre und Auseinandersetzung mit den abgebildeten Werken lohnen sich nicht nur für Ausstellungsbesucher, sondern für jeden, der sich für die Kunst der beginnenden Moderne und insbesondere den Expressionismus und das Porträt interessiert. Der aufwändig gestaltete Band ist seinen Preis definitiv wert.

  • Mahatmaviel Mahatmanix
    2019-05-11 09:50

    Oskar Kokoschka ( 1886-1980 ) zählt zu den wichtigsten Malern der Wiener Moderne,ist einer der bedeutensten Vertreter des expressionistischen Porträts und der unbestechliche Zeuge einer ganzen Epoche.Der reich bebilderte Band mit Texten ausgewiesener Kenner seines Schaffens bietet einen repräsentativen Überblick über das in seinem Werk so zentrale Thema des Porträts.Von den Nationalsozialisten als Kunstfeind Nr. 1 verfolgt,kommt seine kompromisslose Handlung als Humanist und Rebell in seiner Sicht auf die Menschen und die Gesellschaft seiner Zeit zum Ausdruck.Der Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Kunstmuseum-Wolfsburg vom 26.04.14-17.08.14 umfasst 320 Seiten und 315 Abbildungen.