Read Lucky Luke 44: Die Eskorte by Morris Online

lucky-luke-44-die-eskorte

Lucky Luke eskortiert Billy the Kid von Texas nach Bronco Pueblo, Neu Mexico, wo er sich f r ein fr heres Vergehen zu verantworten hat Auf der Reise lernen sie den Kleinkriminellen Bert Malloy kennen, der mit seinen Versuchen, Billy the Kid zu befreien, zwar f r allerlei Aufregung sorgt, am Ende aber doch zusammen mit Billy the Kid die R ckreise ins Gef ngnis antritt....

Title : Lucky Luke 44: Die Eskorte
Author :
Rating :
ISBN : 9783770435876
ISBN13 : 978-3770435876
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Egmont Comic Collection Auflage 2 6 Februar 2012
Number of Pages : 360 Pages
File Size : 576 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lucky Luke 44: Die Eskorte Reviews

  • weiser111
    2018-10-20 21:54

    Und wieder muss sich der Mann, der schneller schießt als sein Schatten, mit der kleinen Nervensäge Billy the Kid abgeben -- zwei Jahre, nachdem er ihn mit einer besonderen Variante der psychologischen Kriegführung überlistet und hinter Schloss und Riegel gebracht hat, soll dem Möchtegern-Desperado in einem anderen Bundesstaat ein weiterer Prozess gemacht werden (1247 Jahre Steineklopfen sind anscheinend nicht genug...). Die Überstellung des prominenten Gefangenen ins entfernte Bronco Pueblo ist so gefährlich, dass sie nur einer übernehmen kann: Lucky Luke... Lucky ist vor allem genervt von seinem unbotmäßigen Gefangenen, denn nicht genug, dass der ständig ausbüxt: Er benimmt sich unterwegs auch nicht gerade musterhaft.Und, ach so ja, die Reise ist nicht ungefährlich, diverse Fährnisse wie z.B. Postkutschen- und Eisenbahnüberfälle, Tabasco-Soße, Indianer auf dem Kriegspfad und ein aus gutem Grund unberühmter Desperado namens Bert Malloy sorgen für witzige Intermezzi -- wunderbar ist z.B. die Szene, in der sich Gangster und Indianer gegenseitig beim Postkutschenüberfall in die Quere kommen, bis die Kavallerie wieder Ordnung schafft... auch hübsch: Gewisse Unklarheiten bezüglich gewisser Kompetenzen anlässlich Billys Ankunft in Bulbous Town sowie das glücklose Eingreifen von Bert Malloy legen die örtliche Zivilisation locker in Schutt und Asche (mehr soll nicht verraten werden). Noch schöner allerdings ist ein Eisenbahnüberfall, bei dem sich die Banditen gegenseitig linken, derweil das Bahnpersonal schon eine gewisse Routine für derlei Angelegenheiten entwickelt hat.Für den Leser weitaus erfreulicher als für Billy the Kid entwickelt sich auch Lucky Lukes Morgengymnastik; überhaupt: "Die Eskorte" ist eindeutig gelungener als "Billy the Kid" -- Billy hat zwar haargenau denselben Charakter wie gehabt, aber die brenzligen Situationen, die ihm seine betrüblichen Eigenschaften einbringen, sind viel abwechslungsreicher -- und lustiger.Schließlich haben auch noch die Daltons und Rantanplan einen markanten Gastauftritt, und dass ausgerechnet Rantanplan die Schlusspointe bestreitet, lässt des Lesers Zwerchfell bestimmt nicht unerschüttert.

  • None
    2018-10-18 21:56

    Dieser Band gehört einfach in jede Lucky-Luke-Sammlung! Schon allein deshalb, weil der Leser endlich ein Wiedersehen mit einem von Lucky's Lieblingsfeinden feiern darf: Billy the Kid. Der kleine sommersprössige Rotschopf soll diesmal als Gefangener zum Gericht nach New Mexico transportiert werden. Wer könnte diese explosive Fracht wohl besser bewachen als Lucky Luke höchstpersönlich? Die Reise gestaltet sich dann jedoch weitaus beschwerlicher, als man vielleicht ohnehin schon geahnt haben mag: Terrorisierende Banditen, wütende Indianer, Zug- und Postkutschenüberfälle sowie Billy's trotteliger Komplize Bert Malloy machen unserem Helden das Leben zur Qual und sorgen mal wieder für jede Menge bunter Unterhaltung. Abgerundet wird dieser glänzende Western-Comic noch durch die grandiose Figur Billy the Kids. Der Himbeerbonbons lutschende Dreikäsehoch mit der Statur eines Grundschülers ist einfach die perfekte Karikatur eines Bösewichts. Eine weitere Satire der Spitzenklasse aus der Feder des Vaters von Asterix und Co!!!