Read Biken in der Eifel: Die 22 schönsten Touren zwischen Köln und Trier (Mountainbiketouren) by Oliver Weinandy Online

biken-in-der-eifel-die-22-schnsten-touren-zwischen-kln-und-trier-mountainbiketouren

F r Mountainbiker geht s mit Speed durch die geologische Zeitgeschichte Dieser MTB Guide durch die faszinierende Eifel zeigt Ihnen die 20 abwechslungsreichsten Tagestouren und zwei ausgedehnte Mehrtagestouren dazu Vorbei am Kl stern, Burgen, idyllischen T lern, Vulkan und Moorlandschaften Im Buch enthalten CD mit GPS Tracks, Roadbooks, detallierte Karten und H henprofile Worauf warten Sie noch Gleich mal ausbrechen aus dem Alltag und auspowern...

Title : Biken in der Eifel: Die 22 schönsten Touren zwischen Köln und Trier (Mountainbiketouren)
Author :
Rating :
ISBN : 3765455792
ISBN13 : 978-3765455797
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Bruckmann Auflage 1 24 September 2014
Number of Pages : 192 Seiten
File Size : 783 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Biken in der Eifel: Die 22 schönsten Touren zwischen Köln und Trier (Mountainbiketouren) Reviews

  • UJ
    2019-03-10 18:06

    Ein Cross im Mittelgebirge ist eine tolle Sache, da die Anreise meist überschaubar ist und die Natur hier ihre eigenen Reiz hat und mit ihrer Schönheit besticht. Auch das 3 Tageformat ist prima, da man die Tour an einem langen Wochende fahren kann.Die Streck führt teils über tolle Trails mit tollen Aussichtspunkten.Warum dann nur 4 Sterne? Nun denn, wir sind mehr Tourer die gern durch Feld, Wald und Wiese fahren, gerne auch mal über die Alpen. Natürlich kann man nicht immer alles fahren und das ein oder andere Schiebestück gehört auch irgendwie dazu, aber hier sind für unseren Geschmack zu viele unnötige Stellen drin. Beispiele:Der Weg endet an einer Wiese, die Wiese dann an einem Zaun. Dahinter eine Art Weggraben, dann loser grober Schotter bergab irgendwann wird es besser und man kann wieder mit viel Konzentration den Rest hinunter. Anschließend kommt wieder ein schöner Trail, doch da, wäre man bestimmt auch anders hingekommen.Der Weg geht gerade aus, wir werden aber rechts links geschickt. Dann können wir 30m radeln dann stoßen die Lenker an den Zaun -> schieben, Treppe runter 30 m radeln, Treppe rauf und wir sind wieder auf dem Weg.Das sind nur zwei Beispiele, wo einem unnötig der Flow genommen wird ohne dafür durch einen nicht anders erreichbaren Tail entschädigt zu werdenMit ein paar Anpassungen, kann man sicher den Flow für Touren orientierte Fahrer erhöhen. Wir werden die Tour mit ein paar Anpassungen nächstes Jahr wieder als Alpencross Vorbereitung wiederholen.Die Streckenabschnitte sind teils richtig klasse, mich auf ebener Streck durchs Gebüsch zu schlagen brauche ich nicht mehr, zumal, wenn ein Feld- Wald- und Wiesenweg drumherum führt, was die Freude an der Tour leider etwas schmälert. Beim nächsten mal haben wir die Tour besser unseren Bedürfnissen angepasst, dann bleiben die Teils skurielen Streckenabschnitte als lustige Erinnerung.Besten Dank für den Tourenvorschlag. Wir brauchen mehr Mehrtagestouren in den Mittelgebirgen! Ihre Schönheit wird meist unterschätzt und wer kann es sich schon leisten andauernd in die Alpen zufahren, ganz zuschweigen vom Zeitaufwand.

  • Waldblume
    2019-03-19 19:15

    Mein Partner und ich haben das Buch gekauft, um mit GPS-Gerät einige Touren in der Eifel nachfahren zu können. Wir haben beide jeweils einen MTB-Fahrtechnik-Kurs absolviert und mehrere Level 1-1,5-Touren in Gruppen gemacht, mal abgesehen davon, dass wir einfach so auch gerne rumfahren im Wald etc.- das nur zu unserem zugegebenermaßen "Anfänger-Level".Positiv am Buch ist, dass es sehr liebevoll gemacht ist: Schöne Bilder und auch, wenn es mir textlich manchmal zu blumig wird mit den Beschreibungen, merkt man immer: Der Autor ist mit Herzblut dabei! Auch gut ist die Übersicht vorne über Kilometerlänge sowie Höhenmeter und die Karte mit den beinhalteten Touren, damit man auf den ersten Blick gute Entscheidungshilfen hat.Nun leider ein "Aber" zu "Bedienung" des Buches: Auch wenn Trails und Schwierigkeit natürlich immer subjektiv sind, so sind sie leider nicht einheitlich im Buch und für uns als "Anfänger" ist sehr schwer einzuschätzen, was uns tatsächlich erwartet. Da nutzt auch die beschriebene Single-Trail-Skala nichts... Wir haben versucht, uns an "Fahrtechnik" zu orientieren, wo es bei jeder Tour fünf mögliche Anforderungspunkte gibt. Es gibt von den 22 Touren eine einzige mit einem Fahrtechnik-Punkt, also 1/5 (Tour 4), alle anderen liegen bei 2/5, wobei zu vermuten steht, dass damit eben nicht die Single-Trail-Skala gemeint ist, aber was dann (denn auch die geht von 1-5)?Aber hier ein Beispiel, Tour 11: Fahrtechnik 3/5 Punkten, Kondition 4/5 Punkten (obwohl mit 1060 Höhenmeter, 36 km eher kurz). Es steht dort bei Fahrspaß "Die Wege sind sehr gut ausgebaut. Die schmalen Trails über den weichen Waldboden sind fahrtechnisch von allen Bikern zu bewältigen.", dann später: "Im Gebiet um die Burg und das Maar und auch bei Laienkaul sind die Singeltrail-Abfahrten im mittleren Bereich anzusiedeln, aber auch sportliche Familien kommen auf ihre Kosten. Die Trails haben durchweg S1-Niveau."Für mich ist das alles sehr widersprüchlich und ich kann nicht einschätzen, was mich erwartet...Beispiel Tour 12: Fahrtechnik 2/5, "nicht zu anspruchsvoll", aber: "Die Abfahrten sind sowohl hinter Bettenfeld als auch vor Meerfeld Singletrails, die je nach Jahreszeit/Wetterverhältnissen ein großes Maß an Geschicklichkeit und Fahrkönnen vorraussetzen; diese Passagen übersteigen aber zu keiner Zeit den Level 2. Die restliche Tour ist im mittleren Bereich anzusiedeln, aber durchaus für sportliche Familien geeignet." Warum dann aber "leichter" von den Punkten her als die 11?Oder Tour 4, Fahrtechnik: 1 (!)/5, aber: "Die selten schmale Strecke führt auch über technisch anspruchsvolle Wurzelpfade im Tal"Klar, in der Natur kann man nicht alles genau ab- und vermessen, aber für mich als Anfänger bietet das Buch leider kaum bis wenig Hilfe, ob ich da nun fahren kann oder die Hälfte der Strecke schiebe und somit wenig Flow habe.... Wäre alles nicht tragisch, wenn die Strecken nicht in der Regel einen großen Anfahrtsweg hätten, denn sie liegen der Natur gemäß natürlich alle recht weit auseinander und beinhalten darum 30-60 Minuten Fahrtzeit von meinem Wohnort aus (mit dem Auto).Verbesserungvorschlag wäre, die Tour in den Single-Trail-Farben anzuzeigen, so dass man zumindest abschätzen kann, wie lang die potenziellen Schiebepassagen sind, denn insbesondere bei feuchtem Wetter traue ich mir leider kein S2 zu....Schön wären auch Varianten gewesen: Wo kann ich sinnvoll abkürzen oder ggf. Schwierigkeiten umfahren, so dass ich vielleicht auch in meiner "Wunschregion" Teufelsschlucht oder Trier eine Tour auf Schwierigkeit 2 finde. Das wäre mir lieber gewesen als die Menge an Text und Beschreibungen, wenngleich die natürlich schön zu lesen sind.Konditionell ist zu beachten, dass alle Touren außer der "Familienrundtour um den Stausee Biersdorf" um die bzw. über 1000 Hm haben, was aber natürlich für's MTB-Fahren kein Problem ist bzw. eine Herausforderung, die wir gerne annehmen.Wofür der Autor nix kann: Offenbar sind einige (wenige) Stellen bereits 2 Jahre nach Erscheinen des Buchs ziemlich zugewachsen und darum flott zu verfehlen bzw. umständlich zu durchqueren (kniehohes Gras usw).Negativ aufgefallen ist uns noch die unterschiedliche Bezeichnung der GPS-Tracks - sie heißen im Buch anders als auf der CD/am Gerät, was es nur unnötig kompliziert macht.Wir werden sicher noch einige Touren ausprobieren (bis dato haben wir drei begonnen, aber leider noch keine voll auskosten können) und somit bietet das Buch eine gute Ideengrundlage, auch um sich neue Gebiete zu erschließen, aber die Hemmschwelle für Anfänger wird meiner Meinung nach unnötig hochgehalten.Dass es auch anfängerfreundlicher geht, zeigt beispielsweise Weisenhorns "Mountainbiken im Vinschgau" - nicht, weil da so viele einfache Touren drin sind, sondern weil man den Schwierigkeitsgrad besser rauslesen kann.

  • Rolli
    2019-03-04 16:17

    Super Buch gut geschrieben tolle Fotos tolle Trails. Die beschriebenen Wege sind gut nach zu fahren. Kann das Buch nur weiterempfehlen 5 Sterne hat es zurecht verdient. Zusätzlich zu diesem Buch würde ich ein FahrTechnik Kurs bei Olli (Trailtouren) buchen dann steigt der FahrSpaß ins unermessliche

  • Manuel
    2019-03-04 16:24

    kurz und knapp "Oliscout"bestes buch ever! wer bock auf geile trouren hat buch kaufen und nach fahren nur zu empfehlen

  • Jaci
    2019-03-11 17:25

    Habe ich zu Weihnachten mit einer Gopro kombiniert. Klasse Geschenk. Die Strecken sind gut erklärt, die Bilder aussagekräftig. Die beiliegende Cd haben wir uns noch nicht angeschaut, aber wissen dank Buch ja was drauf ist ;)Für jeden Mountainbiker an der Mosel zu empfehlen. Danke OliScout

  • Marie-Line Finé
    2019-03-02 12:11

    Tolles Buch von einem ebenso netten und begabten Mountainbiker!Ich hatte die Ehre einen Technikkurs bei Olly zu belegen und so gut wie dieser gefällt mir auch dieses Buch!