Read Lion Feuchtwanger: Die Biographie by Wilhelm von Sternburg Online

lion-feuchtwanger-die-biographie

Eine Jahrhundertgestalt in neuem LichtMit J d S und Margarete Maultasch wurde Feuchtwanger weltber hmt Die Nazis zwangen den selbstbewussten Juden ins Exil, wo er den Wartesaal Zyklus und die Josephus Trilogie , eines seiner modernsten Werke, vollendete, die Romane Goya und Die J din von Toledo schrieb Sein demokratisches und sozialistisches Engagement, vor allem der Bericht Moskau 1937 haben den Streit um seine Person ber seinen Tod hinaus nicht verstummen lassen Weil er sich nie ffentlich von der Sowjetunion distanzierte, geriet der Autor auch im Kalten Krieg zwischen die ideologischen Fronten Wie j ngst erschlossene Dokumente belegen, war er kein dem Kommunismus verfallener sthet, sondern ein skeptischer Optimist, dessen Reflexionen ber Geist und Macht aktuell geblieben sind.Feuchtwangers Weg vom Au enseiter im gro b rgerlichen j dischen Elternhaus in M nchen zum Bohemien und streitbaren Theaterkritiker bis zum Kosmopoliten und Weltautor im kalifornischen Exil spiegelt einen wichtigen Teil der Zeit und Literaturgeschichte des 20 Jahrhunderts wider Der Schriftsteller schrieb 17 Romane, die in 25 Sprachen erschienen, Dramen, Kurzgeschichten und ein umfangreiches publizistisches Werk Sein Leben war gepr gt von intensiver schriftstellerischer Arbeit und erotischen Abenteuern Er war ein Aufkl rer, fasziniert von der Idee, Geschichte mit literarischen Mitteln auszudeuten Das Judentum blieb ihm Heimat, als er von den Nazis vertrieben und 1940 in Frankreich interniert wurde, dann in die USA floh, wo man ihm die Einb rgerung verweigerte Feuchtwanger glaubte an die Vernunft Er engagierte sich mit Bertolt Brecht, Heinrich und Thomas Mann, Anna Seghers und anderen im Kampf gegen die Nazibarbarei 1936 reiste er in die Sowjetunion In seinem Moskau Buch verkl rt er die Stalin Diktatur, in seinen Romanen erz hlt er vom argen Weg der Erkenntnis , den wir zu gehen haben Wilhelm von Sternburg verkn pft die Darstellung von Feuchtwangers Leben und Werk mit der Epochengeschichte Seine Biographie regt an, diesen Autor neu zu lesen....

Title : Lion Feuchtwanger: Die Biographie
Author :
Rating :
ISBN : 3746632048
ISBN13 : 978-3746632049
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Aufbau Taschenbuch Auflage 1 14 M rz 2016
Number of Pages : 543 Seiten
File Size : 767 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lion Feuchtwanger: Die Biographie Reviews

  • Helmut Lissmann
    2018-11-14 04:22

    Sternburg wahrt die ideale Nähe und Distanz zu dem Autor Lion Feuchtwanger. Er beschreibt Mensch und Werk mit ausgeprägter Objektivität, die aber auch Raum für gefühlte Wertschätzung lässt. Er bietet zugleich ein komplexes Bild vom Einfluss Feuchtwangers auf das Theater und die Literatur seiner Lebens- und Schaffenszeit. Der Leser erfährt viel Interessantes über seine Beziehungen zu anderen Intellektuellen seiner Epoche und über Motive und Struktur seines Denkens und Schreibens. Es ist ein Buch, das bereichert.

  • Dr. Martin Schröder
    2018-10-30 08:42

    In einer Zeit des Niederganges und des Neuentstehens werden die größten Werke deutscherLiteratur der jüngeren Vergangenheit geschrieben. Viele ihrer Schöpfer kommen in diesem komplexen Werk zu Worte zuvörderst natürlich Lion Feuchtwanger und es werden seine Verstrickungen und Verwirrungen im historischen Kontext verständlich dargestellt.Dieses Werk reiht sich ein in die excellenten Biographien großer Künstler.Dr. M. Schröder

  • Ja.So.
    2018-11-08 00:25

    Es ist immerhin die einzige ernsthafte Biographie, mitunter nicht deutlich kritisch genug, etwa die Wartesaal-Trilogie halte ich fur literarisch eher misslungen, vor allem "Erfolg". Trotzdem eine lesenswerte Biographie mit vielen Anregungen.

  • cbm
    2018-10-19 08:36

    Beginnend von der Familiencronik könnte man erwarten ein Lebensbild präsentiert zu bekommen, welches von Beginn bis Ende geradlinig verläuft. Schon nach wenigen Seiten wird deutlich, dass Wilhelm von Sternburg ganz anders an das Leben Lion Feuchtwangers heran ging. Diese überarbeitete neu aufgelegte Biographie besticht durcheine ausgezeichnete Lebendigkeit, durch eine Detailfülle mit der Lebens- und Weggefährten beschriegen werden. Die Klugheit und Weitsicht Feuchtwangers wird aufgezeigt, ebenso sein ringen um Anerkennung, sein mäßiger Erfolg mit seinen Bühnenstücken und der andererseits überwältigende Erfolg seiner Romane, die ihm Weltruhm einbrachten. Der Autor geht dabei thematisch vo, innerhalb des jeweiligen Themas allerdings chronologisch. Immer wieder eingebundene Zitate aus denen Wilhelm von Sternburg seine Erkenntnisse entwickelt machen das Buch authentisch und kurzweilig. Eine sehr empfehlenswerte Biographie über diesen weltberühmten Schriftsteller, eine Hommage, die zu mehr Leselust anregt, zu den Romanen Feuchtwangers selbst. Die Ambivalenz seiner Haltung, die klare Verurteilung des Nationalsozialismus und die dabei hingenommenen ihm wohl als das geringere Übel erscheinenden Zugeständnisse an den Stalinismus, die zumindest in der Öffentlichkeit verdeutlicht wurde, hat Wilhelm von Sternburg nicht ausgelassen. Die Bewertung ist jedoch sorgfältig ausgewogen, in den historischen Kontext gestellt. Auch das eine des Bemerkens werte Darstellung.

  • aus-erlesen
    2018-11-09 08:46

    Lion Feuchtwanger zu fassen, ist leicht. Seine Bücher verkaufen sich noch immer, wurden in dutzende Sprachen übersetzt. Er selbst sah sich nicht im Zwiespalt zwischen religiösen Traditionen und Weltoffenheit. Genau das war sein Antrieb. Wer die Werke Lion Feuchtwangers liest, bekommt einen Einblick in sein Leben und den Lauf er Welt.Er war streitbar – etwa als er eine Lobeshymne auf das stalinistische System schrieb – doch immer annehmbar. Jüdische Geschichte ohne Dogmen nahezubringen – sein eigenes Leben war immer Bestandteil seiner Romane. Lion Feuchtwangers Vater war streng gläubiger Jude. Ein breites bairisch gehörte aber genauso zum guten Ton wie die Einhaltung der Regeln. Schon früh lernte der junge Lion, dass Tradition und Fortschritt einhergehen. Schulisch tat er sich besonders durch seine poetische Ader hervor. Die Abkapselung vom Elternhaus war schwierig und langwierig. Er wohnte bei seinen Eltern um die Ecke und nahm vor allem seine Mahlzeiten bei ihnen ein.Die aufkommende Naziherrschaft zwingt auch ihn zu flüchten. Da ist er schon ein erfolgreicher Autor, der vielen Revanchisten und Rassisten ein Dorn im Auge ist. Er flieht dorthin, wo es viele seiner Leidensgenossen zog: An die Riviera und später, als auch im sonnigen Süden nicht mehr sicher war, nach Kalifornien. Bert Brecht, Heinrich und Thomas Mann gehörten zum Kreis der Exilanten, die sich regelmäßig trafen und über das Schicksal ihrer Heimat diskutierten.Wilhelm von Sternburg hat mit seiner Biographie das Leben und Werk Lion Feuchtwangers wieder ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerückt. Im Sog von allerlei seichter Literatur, die es zugegeben immer gab, aber nur selten zuvor so offen propagiert wurde, erscheint Feuchtwangers Werk wie ein Strahl in dunkler Nacht. Die große Geschichte, die von großen Männern gemacht werden, lernt man aus Geschichtsbüchern. Die wahre Geschichte lernt man von denen, die sie erlebten und „im Kleinen“ gestalteten. Lion Feuchtwanger hat ihnen eine Stimme und Wilhelm von Sternburg hat diesen Stimmen ein Gesicht gegeben. Lion Feuchtwanger hat die Geschichte erlebbar gemacht, in dem er historische Fakten wortgewandt aufs Papier brachte. Sein Biograf bedient sich desselben Stilmittels. Immer wieder lässt er Zitate aus Büchern einfließen, die es dem Leser erlauben Werk und Leben in einzigartiger Form wieder und wieder zu erleben. Eine Weltreise durch die Vergangenheit!