Read Madame Picasso: Roman (Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe, Band 1) by Anne Girard Online

madame-picasso-roman-mutige-frauen-zwischen-kunst-und-liebe-band-1

Er war der gr te K nstler des Jahrhunderts sie war die Liebe seines Lebens Der Maler und seine MuseParis, 1911 Auf der Suche nach einem neuen Leben kommt die junge Eva in die schillernde Metropole Hier, im Herzen der Boh me, verliebt sie sich in den Ausnahmek nstler Pablo Picasso Gegen alle Widerst nde erwidert er ihre Gef hle, und eine der gro en Liebesgeschichten des Jahrhunderts nimmt ihren Lauf Eva wird Picassos Muse und ihr Aufeinandertreffen wird sein Leben f r immer ver ndern Ber hrend, sinnlich, voller Leidenschaft und die wahre Geschichte einer hingebungsvollen Liebe....

Title : Madame Picasso: Roman (Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe, Band 1)
Author :
Rating :
ISBN : 9783746631387
ISBN13 : 978-3746631387
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Aufbau Taschenbuch Auflage 8 9 M rz 2015
Number of Pages : 478 Seiten
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Madame Picasso: Roman (Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe, Band 1) Reviews

  • JOKO
    2019-03-03 04:25

    " Madame Picasso " von Anne Girad ist ein Ausschnitt aus dem Leben Picassos und einer seiner Frauen,Eva Gouel die für ihn alles bedeutete und ihn zu dem Ausnahmekünstler werden lies, der er dann wurde.Eva Gouel , polnische Einwanderungstochter, kam als junge Frau nach Paris , um ihrem Leben eine Wende zu geben. Sie gab sich nicht damit zufrieden, eines Tages einen Mann zu heiraten und das Leben einer Ehefrau zu leben, sondern hat den eisernen Willen etwas aus ihrem Leben zu machen.Als Näherin bekommt sie eine Arbeit im Moulin Rouge und überzeugt dort durch ihre Arbeit und ihren loyalen Charakter, sodass sie schnell aufsteigt. Auf einer Ausstellung begegnet die kunstinteressierte Eva dem aufstrebenden Maler Pablo Picasso und beide sind voneinander fasziniert.Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten. Man bekommt als Leser Einblick in das Leben des Malers und begleitet das Paar durch die Belle Epoche des Paris Anfang des 20. Jahrhunderts bis zum Anfang des 1. Weltkriegs. Meiner Meinung nach wurde Picasso sehr gut beschrieben, eine Person, die sich durch Leidenschaft zum Malen , aber auch zur Liebe auszeichnete. Der durch seine Jugend in Barcelona, seinen strengen Vater und durch den Tod seiner kleinen Schwester, für den er sich verantwortlich fühlte, geprägt wurde. Aber auch seine zahlreichen Frauen und Geliebten prägten sein Leben und seine Werke, allen voran Eva Gouel, von der in diesem Buch die Rede ist.Sicherlich ist es ein Buch, das in ersten Linie unterhalten soll, doch ich habe mich häufig an den Computer gesetzt und recherchiert und habe somit einen kleinen Einblick in das Leben dieses Ausnahmekünstlers, dessen Werke ich zum Teil im Frühling in Barcelona im Museum bewundern durfte.Das Buch zeichnet eine große Liebe auf, die so grausam endete und für ihn sehr schmerzhaft warIch fand die Figuren gut gezeichnet , den Schreibstil sehr angenehm und das Buch von Anfang an sehr unterhaltend.Diese Kriterien machen ein gutes Buch aus, auch wenn es keine hohe Literatur ist und somit erhält " Madame Picasso alle fünf Sterne von mir.Als kleinen Einblick in das Leben des Pablo Picasso , eignet sich dieses Buch ganz wundervoll.

  • tiffany
    2019-03-16 03:44

    Weshalb eigentlich nicht. Klappentext und Buchbeschreibung haben neugierig gemacht, dazu natürlich der Name Picasso. – Als leichte Sommerlektüre bezaubernd (zumindest zu Anfang) leicht und flüssig zu lesen. Eintauchen in das Paris kurz nach der Jahrhundertwende, in die sogenannte Belle Epoque. Begegnungen mit bekannten und historisch verbürgten Namen. Wobei, irgendwann wird es zu – pardon an die Autorin – zu seicht und lieblich. Sowohl im Schreibstil, im Gebrauch der Sprache als auch bei den handelnden Personen. Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser Ausnahmekünstler und auch Mit-Wegbereiter für die Moderne Kunst und ein AndersDenken, hier nur das Aushängeschild und Zugpferd ist … - Nun gut, wer weiß schon wie jemand anderes ‚tickt‘, denkt und liebt – und dennoch wird hier dem Leser ein Picasso präsentiert der nicht so wirklich zur bisherigen Geschichtsforschung und zu seinem bis dato bekannten Werk passen will.Fazit: als romanhafte Zeitgeschichte macht es Vergnügen und verleitet zum Recherchieren und weiter nachgucken … - als Liebesgeschichte möchte ich den Anfang davon als liebevoll gezeichnet betrachten, im weiteren Fortgang allerdings verflacht dieses Wirkung und wird zu süßlich, bzw Chance verschenkt … - das Bemühen, Picasso von einer anderen Seite oder aus einer bestimmten Zeit seines Lebens zu beleuchten ist sicher einen Versuch wert, hier allerdings so leid es mir auch tut, nicht wirklich geglückt ….

  • P. K.
    2019-03-18 08:53

    Da ich schon viel über den Künstler Picasso gelesen habe und seine Kunst sehr verehre, hat mich dieses Buch sogleich angesprochen.Die Info zum Buch hat mich dann sehr neugierig gemacht auf eine Frau, die so wenig in seinem Lebenslauf genannt und von der auch keine gemalten Bilder (außer die eine Fotografie) existieren.Anne Girard versteht es sehr gut, die fiktive Ausgestaltung der Liebesbeziehung in die überlieferten Fakten zu integrieren. Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt, obwohl mir klar war, wie diese Geschichte ausgehen wird. Dennoch musste ich es vor dem Finale zwei Tage beiseite legen, da ich nicht wollte, dass es so endet wie es enden muss.Merci Anne, für diesen ergreifenden Schreibstil.

  • Sue
    2019-03-08 07:37

    Ich kann nicht sagen ,wie viele Biografien ich schon über Picasso gelesen habe und ich glaube,dass ich mich sehr gut in seine Lebens-und Schaffenswelt einfühlen kann.....aber dieses Buch hat mit Sicherheit einen Blick auf diesen außergewöhnlichen Menschen geworfen,der mein Bild abrundet...Vielen dank dafür!!!

  • Leseratte
    2019-03-12 03:55

    Ein zum Lesen wärmstens emfohlenes Buch.Es liest sich leicht, entführt den Leser in das beginnende 20. Jahrhundert in Paris. Die Entwicklung des jungen, berühmt werdenden Picasso wird durch die fiktiv entwickelte Person EVA sehr lebendig geschildert.DIe Autorin hat eine beachtenswerte Recherche in Frankreich durchgeführt und lässt uns das Ergebnis genießen.Lesenwert, sehr menschlich, beeindruckend, ....

  • Waldvogel, Anne
    2019-03-17 10:44

    Ich habe nun schon viel über Picasso gelesen, aber hier in dieser Story wird er regelrecht verherrlicht. Ich gehe mit der Autorin nicht konform über den Charakter von Picasso - aber ein spannendes Buch ist es alle mal.

  • schembi
    2019-02-26 09:41

    Es ist ein fesselndes Buch, das einen lebhaften Einblick in das Leben der Künstler am Montmatre zeigt und die sehr gefühlvolle Liebesgeschichte Picasso erzählt. Schade und etwas unpassend ist nur, dass die Autorin nicht bei der Erkrakung von Eva, der Tuberkolose, geblieben ist und stattdessen von Krebs und Bestrahlung schreibt, was zu dieser Zeit noch gar nicht bekannt war. Aber alles in allem ein wirklich schön zu lesender Roman, den man gar nicht mehr weglegen möchte

  • Birgit
    2019-03-14 03:54

    Ein toller Einblick in die Welt der Kunst und in das Leben Picassos. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.