Read Die wir am meisten lieben: Roman by Nicholas Evans Online

die-wir-am-meisten-lieben-roman

Ein herzergreifendes Buch FreundinEngland 1959 Es gibt wenig Liebe im Leben des achtj hrigen Tommy seine Helden sind die Cowboys in den Westernserien, doch er selbst ist ein sch chterner Junge Sein einziger Lichtblick ist seine Schwester Diane, die versucht, in Hollywood ihr Gl ck als Schauspielerin zu machen Als Tommy in ein Internat kommt, wird er von allen anderen geh nselt und gequ lt Diane rettet ihn und nimmt ihn mit nach Hollywood doch dann kommt es zu einer Katastrophe, die Tommys Leben f r immer ver ndert.Vierzig Jahre sp ter ist Tom ein anerkannter Dokumentarfilmer Das Geheimnis seiner Vergangenheit tr gt er immer noch mit sich herum Bis pl tzlich sein Sohn in Schwierigkeiten ger t Man wirft Danny vor, im Irak an einem Massaker beteiligt gewesen zu sein Tom begreift, dass er eine Familie hat und dass er eine alte Schuld begleichen muss Nicholas Evans, der Autor des Welterfolgs Der Pferdefl sterer , erz hlt von Liebe, Schuld und der Erkenntnis, dass man seine eigene Geschichte manchmal doch ndern kann....

Title : Die wir am meisten lieben: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3746629438
ISBN13 : 978-3746629438
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Aufbau Taschenbuch Auflage 1 22 Juli 2013
Number of Pages : 367 Seiten
File Size : 895 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die wir am meisten lieben: Roman Reviews

  • Sandy
    2019-05-08 22:46

    Schon seid "Der Pferdeflüsterer" ist Nicholas Evans mein absoluter Lieblingsauthor und ich habe alle seine weitere Bücher regelrecht verschlungen. Deshalb bin ich mit riesigen Erwartungen auch an "Die wir am meisten lieben" herangetreten - und war beim lesen erst einmal sehr enttäuscht. Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und leicht zu lesen, wie man es von Nicholas Evans eben kennt. Leider verstand ich beim Lesen dann schnell die für dieses Buch schlechteren Bewertungen - zumindest auf den ersten Blick. Die Geschichte selber ist sehr sehr gut und lesenswert, aber es schien einfach zu viel für ein einziges Buch. Im Prinzip sind es zwei verschiedene Geschichten zwischen denen Evans die ganze Zeit hin und her springt. Da er dabei nicht mals einen kurzen Hinweis gibt in welcher der beiden Geschichten er gerade steckt ist es manchmal schwierig "den Sprung" zu schaffen. Jede einzeln für sich sind die Geschichten genial und könnten in gewohnter Evans-Qualität gefühlvoll und mitreißend geschrieben werden. Aber so ist es schwer sich in die Geschichten einzufühlen, zumal es scheinbar keine Verbindung gibt außer der selben Hauptrolle.Beim Lesen dachte ich mehrfach es wäre besser gewesen aus diesem einen Buch zwei zu machen. Und dann jedes für sich ausführlicher zu schreiben. Ich war schon fast geneigt dieses Buch als schlecht einzustufen - bis dann das Ende kam. Tatsächlich erst fast auf der letzten Seite musste ich meine Meinung grundlegend ändern, denn auf einmal war sie da - die Verbindung der beiden Geschichten. Und plötzlich sieht man das ganze Buch in einem völlig anderen Licht. Zugegeben, seine vorherigen Romane sind besser, aber trotzdem ist dieses Buch meilenweit von schlecht entfernt. Im Nachhinein habe ich lange überlegt ob man die Geschichte anders hätte erzählen können, nach einander statt gleichzeit. Aber ich glaube, dadurch wäre die Pointe völlig verloren gegangen. Und schluss endlich bin ich sehr froh auch dieses Buch gelesen zu haben. Es hat mich tief berührt - wenn auch erst so richtig auf den letzten Seiten.

  • Anke Lüttmann
    2019-05-04 02:16

    Ich fand die vorherigen Bücher von Nicholas Evans durchgehend sehr gut und war von diesem ziemlich enttäuscht, da man nur sehr schwer in die Geschichte fand, das ständige wechseln zwischen verschiedenen Zeiten war sehr verwirrend, insgesamt wirke die Geschichte in den ersten 2/3 des Buchs sehr konfus. Eigentlich wollte ich das Buch schon zur Seite legen, hab mich dann aber doch dazu durchgerungen weiter zu lesen und bin am Ende dafür noch etwas entschädigt worden. Insegesamt aber kein Buch, was man unbedingt weiter empfehlen kann.

  • Lory1941
    2019-04-29 01:45

    Da ich den Autor sehr gern lese, hat mir dieses Buch natürlich gut gefallen. Menschliche Schicksale sind nun mal manches Mal sehr grausam.

  • Amazon Kunde
    2019-05-09 22:44

    Intaktes Buch, brillanter, psychologischer Roman. Nicholas Evans versteht es, gleichermaßen zu fesseln und eine Entwicklung psychologisch dicht aufzuzeigen. Unterhaltung auf höchstem Niveau.

  • Michael Krause
    2019-04-25 02:33

    Im Leben des achtjährigen Tommy gibt es wenig glückliche Momente. Alles dreht sich um die Cowboys in den Westernserien und um die Besuche seiner Schwester Diane, die versucht, in Hollywood ihr Glück als Schauspielerin zu machen. Als Tommy in ein Internat kommt, brechen für ihn grausame Zeiten an. Er wird gequält und gehänselt. Vierzig Jahre später ist Tom ein anerkannter Dokumentarfilmer, der jedoch ein Geheimnis mit sich herumträgt, dass auch dafür verantwortlich ist, dass seine Ehe scheiterte. Und dann gerät sein Sohn Danny in ernste Schwierigkeiten. Man wirft ihm vor, im Irak an einem Massaker beteiligt gewesen zu sein. Langsam begreift Tom, dass er für seine Familie einstehen - und das er sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen muss.Fünf Jahre mussten die Leser auf einen neuen Roman von Nicholas Evans warten, der wegen einer schweren Lebensmittelvergiftung zwei Jahre lang zur Dialyse musste. Jedoch hat sich das Warten gelohnt. In DIE WIR AM MEISTEN LIEBEN erzählt Nicholas Evans eine Geschichte über Liebe, Schuld und Vertrauen, die den Leser von Beginn an berührt. Die gesamte Handlung wird in zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. Zum einen aus der Sicht des achtjährigen Tommys. Hier erlebt der Leser die Kindheit des Protagonisten mit. Besonders gelungen ist die Verknüpfung von bekannten Hollywoodpersönlichkeiten der 60er Jahre in die Romanhandlung. Auf der anderen Seite gibt es dann den Part in der Gegenwart, in der Tom sich seinem Sohn stellen muss. Hier arbeitet Nicholas Evans sehr gekonnt mit Andeutungen und häppchenweisen Informationen, was damals passiert ist und was der Leser bisher noch nicht weiß. Zum Ende hin wird der Roman sogar spannend wie ein Krimi, wenn sich scheibchenweise die Wahrheit enthüllt. Und auch hier hat Nicholas Evans ein paar Überraschungen für den Leser parat. Die Figuren sind durchweg überzeugend. Tommy muss auch als Erwachsener noch gegen die Geister seiner Vergangenheit, was dem Roman eine Großteil seiner Spannung verleiht. Auch seine Eltern und vor allem seine Schwester Diane, die einen großen Part in dieser Geschichte spielt sind vielschichtige, interessante Figuren.Für alle Fans des Pferdeflüsterers ist auch DIE WIR AM MEISTEN LIEBEN ein absoluter Pflichtkauf. Eine überaus lesenswerte Geschichte über Liebe und Schuld, die zu den Buchhighlights des Jahres 2011 gehört!