Read Geniale Gedanken: Geistesblitze von Nobelpreisträgern by David L. Pratt Online

geniale-gedanken-geistesblitze-von-nobelpreistrgern

Dieser Zitatenschatz versammelt erstmalig 1.000 Weisheiten und Spr che von Nobelpreistr gern, entnommen aus Reden, autobiographischen Schriften und Interviews Die Zitate von Albert Einstein, Winston Churchill, Mutter Teresa und vielen anderen sind nach rund 100 Themengebieten von Arbeit ber Kunst, Familie, Glaube bis Technologie und Wissenschaft geordnet So finden Sie f r jeden Anlass und jede Lebenssituation die passenden Worte...

Title : Geniale Gedanken: Geistesblitze von Nobelpreisträgern
Author :
Rating :
ISBN : 3548372589
ISBN13 : 978-3548372587
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Ullstein Taschenbuch 9 September 2009
Number of Pages : 400 Seiten
File Size : 860 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Geniale Gedanken: Geistesblitze von Nobelpreisträgern Reviews

  • Milchbar9
    2019-01-30 13:04

    Herrmann Hesse schrieb nichts Bedeutendes mehr nachdem er den Nobelpreis erhielt - außer Briefe an Menschen, die Rat vom ihm wollten oder ihm gratulierten. Ebenso schien es den meisten Nobelpreisträgern zu gehen, diese Auszeichnung krönt wohl Lebenswerke eher als weitere Motivation zu fördern. Zu den einzelnen Kapiteln bzw. Zitaten (Glaube und Überzeugung; Zeit, Leben und Tod; Menschliche Eigenschaften; Gefühle; Beziehungen; Geist, Wissen und Lernen; Kunst und Kultur; Orte; Politik und Wirtschaft; Wissenschaft und Technologie; Medizin und Gesundheit; Krieg und Frieden; Letzte Worte) gibt es jeweils kleine Einführungen bzw. Hintergründe zum Nobelpreis und den Geehrten.Keiner der Nobelpreisträger wurde 100 Jahre alt, aber alle lebten ein reiches Arbeitsleben, jeden Tag gespannt darauf, die eigene Arbeit, Idee fortzusetzen, sie liegen im Schnitt jedoch deutlich über der durchschnittlichen Lebenserwartung. Hans Bethe, der ältest unter ihnen, starb 2005 im Alter von 98 Jahren. Selbstlosigkeit ist eine Eigenschaft, die sich besonders häufig bei ihnen findet, gespeist möglicherweise auch durch die Tatsache, dass sehr viele von ihnen leiden mussten, in Gefängnissen, im Exil oder Lagern. Geographisch gesehen, kommen die meisten Preisträger aus USA (40%) und Westeuropa, weniger als 5% wurden südlich des Äquators geboren. Deutschland folgt nach Amerika an zweiter Stelle, gefolgt von England und Frankreich.Wir werden niemals eine ruhige Welt bekommen, solange wir den Patriotismus nicht aus der menschlichen Rasse herausbefördern. Diese Aussage von G.B. Shaw ergänzt Albert Einstein: Heldentum auf Kommando, sinnlose Gewalt und all dieser verabscheuungwürdige Unsinn, der mit dem Begriff des Patriotismus einhergeht - wie inbrünstig ich das alles doch hasse.Über Medien: Solange ich keine Zeitung lese, geht es mir gut. (Otto Hahn). Stell den Fernseher ab. Lies keine Zeitung. Es war alles nur voll mit dem, was gestern falschgelaufen ist. (Betty Williams). Das Fernsehen macht zwar Diktaturen unmöglich, aber die Demokratie unerträglich. (Schimon Peres)Thomas Mann brachte seine politische Überzeugung in dieses Statement: Jeder vernünftige Mensch sollte ein gemäßigter Sozialist sein. Theodore Roosevelt brachte sein Streben auf diesen Punkt: Den bei weitem besten Preis, den das Leben zu bieten hat, ist die Möglichkeit, hart an einer Sache zu arbeiten, die es wert ist. Alan MacDiarmid (Chmie 2000) sieht sich als Glückspilz: Ich bin ein Glückspilz. Und je härter ich arbeite, desto mehr Glück scheine ich zu haben. Arbeiten sollte man m.E. vor allem am Frieden Martin Luther Kings: Wir müssen lernen als Brüder zusammenzuleben, oder wir werden alle als Narren sterben. Lester Pearson beschreibt unser zerrissenes Selbst: Wir bereiten uns auf Kriege vor wie altkluge Riesen und auf den Frieden wie geistig zurückgebliebene Zwerge.Am Ende des Buches steht ein umfassender Quellennachweis sowie die Biografien aller zitierten Preisträger. Ab Seite 376-392 folgt eine Liste aller Nobelpreisträger sowie ein Namensindex. Die vier meistzitierten sind Einstein, Churchill, Camus und Russel.