Read Die Frau aus Tausendundeiner Nacht by Denise Zintgraff Online

die-frau-aus-tausendundeiner-nacht

ISBN 3548362982 Paperback Taschenbuch guter Zustand Erscheinungsjahr 2001 Taschenbuch mit 283 Seiten Index 500...

Title : Die Frau aus Tausendundeiner Nacht
Author :
Rating :
ISBN : 3548362982
ISBN13 : 978-3548362984
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Ullstein Tb 2001
Number of Pages : 509 Pages
File Size : 684 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Frau aus Tausendundeiner Nacht Reviews

  • None
    2019-05-13 23:36

    Das Buch entführt einem in eine ganz andere Welt mit total anderen Wertvorstellungen. Ich habe mir jedoch etwas mehr Hintergrundinformationen über Land und Leute gewünscht; z.B wie die Menschen dort leben, welche nicht so wohlhabend sind. Insgesamt ist dieses Buch eine leichtverständliche Lektüre welche schnell gelesen ist.

  • Mediatrice
    2019-04-18 16:51

    "Nett" und leidlich interessant zum einmal lesen, wenn man keine Anspruchshaltung hat. Denn die Erlebnisse in Saudi-Arabien werden merkwürdig anekdotisch aneinandergereiht, meist nur kurz angerissen und nicht weiter ausgeführt, oft zusammenhangslos und abrupt endend, ohne dass man erfährt warum und wie es nun weitergeht.Eine "Leidensgenossin" verliebt sich anscheinend in die Hauptperson, man erfährt aber nie richtig, ob aus der Not heraus oder ob sie wirklich lesbisch ist und was passiert, als sie ihr ihre Liebe gesteht und von ihr in den Arm genommen wird...Und ein kleiner Prinz wird zum perfekten Despoten erzogen - ist also für mich keineswegs liebenswert. Ständige Schimpftiraden, die sie sich lächelnd gefallen lässt - sie weiß ja, dass er so handeln muss, weil sie eine Ungläubige ist - die Erklärung ist mir zu einfach nicht glaubwürdig bzw. nachvollziehbar genug.Er hat heftigste Trotz-/Wutanfälle, wo er aber niemals seine Grenzen aufgezeigt bekommt. Mutter muss versuchen ihn mit Schmeicheleien und Versprechungen/Geschenken zu etwas zu bewegen - kein Wunder, wenn er das später auch so von allen Frauen erwartet. Er darf sein wie er will und tun/lassen was er will und die Frauen müssen dazu lächeln!!!

  • Scorpio
    2019-05-16 20:30

    Allein schon der Titel des Buches liest sich wie wie Schnulz vom feinsten. Und JA ich habe das ganze Buch gelesen. Gelangweilte Gattin eines Öl-Milliardärs aus einem der gefährlichsten und rückständigsten Länder Welt stellt die eine fremdartige, weiße Frau ein, die ihrem verzogenen Bengel Märchen vorliest. Diesen Rotzlöffel habe ich gedanklich mehrfach übers Knie gelegt. Was für ein furchtbares Kind. Rennt mit Smaragdbesetzem Schwert durch den Palast und will Männern die Köpfe abschlagen, wärend Madame Zintgraff dies belustig zur Kentniss nimmt. Also bitte. Dazwischen jede Menge Diamanten, Schleier, 100.000 Paar Schuhe, schwere Düfte und jede Menge über die Maße des erträglichen gelangweilte Frauen - Welcome in the V.I.P. Area of Saudi Arabia!OK für Lischen Müller mag's gehen. Wer sich jedoch authentisch über die Zustände der über alle Maße verkommenen Al Saud Sippe erkundigen möchte dem empfehle ich das Buch "Ich, Prinzessin aus dem Hause Al Saud". Aber Vorsicht! Hier schreibt nicht Barbara Cartland sondern die Realität. Es gibt auch noch das ungeschönte Buch eines Arztes, der einige Jahre dort verbracht hat. Falls mir der Titel wieder einfällt werde ich ihn hier hinzufügen.

  • JED
    2019-05-09 16:31

    Es ist nicht leicht, dieses Buch zu bewerten, da es auf einer Seite fasziniert, auf der anderen unglaubliche Mängel aufweist. Ob es Absicht ist oder einfach an der unübersehbaren Eile liegt, mit der das Werk "zusammengeflickt" wurde, bleibt offen: die Protagonstin bleibt dem Leser bis zur letzten Seite fremd und rätselhaft, man erhält kaum Einblicke in Ihr Denken oder die Motivation ihres Tuns - so bleibt es bis zum Schluss ein Rätsel, was sie WIRKLICH dazu getrieben hat, in einen Harem zu gehen. Man erfährt nur Bruchstücke über ihr Vorleben. Und auch ihre Erlebnisse in Saudi-Arabien werden merkwürdig anekdotisch aneinandergereiht, Erlebnisse kurz angerissen und nicht weiter ausgeführt, oft merkwürdig zusammenhangslos.Überhaupt wimmelt es in dem Buch auch von Druckfehlern und Übersetzungsschwächen. Hat man es dennoch geschafft, sich bis zur letzten Seite durchzukämpfen, erhält man zumindest einen Eindruck vom Leben in einem Harem in Saudi-Arabien, der sicher aber nicht verallgemeinert werden kann, zu märchenhaft erscheinen die Erlebnisse der Denise Z. Zumindest einige Bräuche und Denkweisen von Menschen arabischer Herkunft werden dem Leser nahegebracht - und letztlich war das auch die Intention der Autorin: Verständnis für die "andere" Seite zu schaffen.

  • Sylvia Schwaben
    2019-05-09 20:37

    Das Buch zeichnet sich nicht durch einen bestechenden Schreibstil, sondern durch den Einblick in eine andere Welt aus. Die Erlebnisse der Schweizerin Denis Zintgraff in Saudi Arabien werfen interessante Schlaglichter auf den Alltag von Frauen in einem islamischen Staat, insbesondere dem Alltag von Bediensteten einer Prinzenfamilie. Gleichzeitig ist aber auch ein Blick hinter die hohen Mauern eines arabischen Familienlebens und in Grenzen in die sehr weitläufige arabische Königsfamilie möglich. Das ermöglicht dem Leser weitergehende Überlegungen zu den soziologischen Strukturen der arabischen Welt, sowie dem Denken und Handeln ihrer Mitglieder.Gleichzeitig ginge es aber sicherlich zu weit, aus dieser sehr speziellen Sicht (Königsfamilie, Reichtum, unzählige Bedienstete) allgemeingültige Schlußfolgerungen ziehen zu wollen.Um eine Ahnung von Dingen zu bekommen, die man nicht für möglich gehalten hätte, ist dieses Buch aber ausgesprochen empfehlenswert. Ebenso als leichte Lektüre über die arabische Gesellschaft. Wer Gesellschaften über die Summe ihrer Mitglieder erfassen möchte, dem kann dieses Buch ohne weiteres empfohlen werden. Ebenso demjenigen, der ein modernes Märchen, das bisweilen auch eine Gänsehaut mit sich bringt, über 1001 Nacht lesen möchte.