Read Deutschlands Energiezukunft: Kann die Energiewende gelingen? by Manfred Popp Online

deutschlands-energiezukunft-kann-die-energiewende-gelingen

Der Autor beschreibt die Entwicklung des Energiebedarfs der Welt, die M glichkeiten zur Deckung und die Optionen, die Deutschland daf r zur Verf gung stehen Das Buch will niemanden von einem bestimmten Weg berzeugen, sondern dem Leser ein eigenes Urteil erleichtern....

Title : Deutschlands Energiezukunft: Kann die Energiewende gelingen?
Author :
Rating :
ISBN : 3527412182
ISBN13 : 978-3527412181
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Wiley VCH Auflage 1 13 November 2013
Number of Pages : 286 Pages
File Size : 574 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Deutschlands Energiezukunft: Kann die Energiewende gelingen? Reviews

  • Alf Reading
    2018-11-05 02:44

    Im ersten Teil erklärt der Autor ausführlich und allgemein verständlich die physikalischen Grundlagen von Energie und ihrer Umwandlung. Daraus lassen sich die Potenziale der verschiedenen Technologien erklären, z.B. die Grenzen der Biomasse aufgrund des niedrigen Wirkungsgrads der natürlichen Photosynthese.Danach stellt er sowohl für die konventionellen als auch für die erneuerbaren Energiequellen ausführlich ihre jeweiligen Vor- und Nachteile und die Potenziale ihrer weiteren Forschung dar. Allerdings geht er nur bei der Biomasse auf den Zusammenhang zwischen Wirtschaftlichkeit und Energiebilanz ein. Diese Technologie wäre eigentlich unwirtschaftlich, da sie im Verhältnis zur erzeugten Energie sehr viel wertvolle Ressourcen verbraucht. Durch Subventionen wird sie aber für den einzelnen Produzenten von Bioenergie profitabel.Bei der vergleichenden Betrachtung hätte ich mir etwas ausführlichere Erklärungen und Quellenangaben zur Berechnung der Zahlen gewünscht. Vor allem überrascht der Vergleich der Gesundheitsauswirkungen, die bei Wind und Kernenergie am geringsten sein sollen, selbst mit statistischer Berücksichtigung von Reaktorkatastrophen. (Photovoltaik und Gas liegen ca. 3-mal, Kohle 4- bis 6-mal so hoch.)Überhaupt sind die Schaubilder oft grafisch nur mühsam lesbar, und z.T. ohne klare Quellenangaben. Sehr aufschlussreich ist allerdings die grafische Darstellung der Zahlungsverpflichtungen aus dem EEG, die frühestens ab 2021 sinken können, selbst wenn es sofort abgeschafft würde. Aber die Hoffnung des Autors auf politische Eingriffe im Wahljahr 2013 war anscheinend nicht berechtigt.Obwohl bisher Forschung & Entwicklung nur bei Windkraft die Effizienz nennenswert steigern konnte, setzt der Autor als ehemaliger Leiter von Forschungsinstituten viel Hoffnung auf weitere Forschung, vor allem zu Biomasse der 2.Generation (d.h. aus Abfallstoffen) und zu Wasserstoff als unerlässliches Speichermedium. Er gibt keine klare Antwort auf die Frage, ob die Energiewende gelingen kann. Aus den rhetorischen Fragen im Text ergibt sich aber für mich zwingend die Schlussfolgerung, dass sie nur mit weiteren Durchbrüchen in der Forschung gelingen kann. Daher überzeugt mich sein implizites Plädoyer, besser weitere Forschung mit wenigen Milliarden zu fördern als massenhafte Investitionen in alte ineffiziente Technologien wie Photovoltaik und Biomasse mit Hunderten von Milliarden zu subventionieren.Trotz der genannten Mängel gebe ich wegen der Fülle an Information und ihrer sachlichen systematischen Darstellung doch 5 Sterne.

  • E. Elisa
    2018-11-08 03:25

    Das Buch ist sehr verständlich, klug und informativ geschrieben. Es sollte jeder gelesen haben, der über " erneuerbare Energien " sprichtIch kann es nur wärmstens empfehlen. Wissen - Information - das sind die Grundlagen, um die Debatten über die Energiezukunft besser einschätzen zu können.Sehr gut !

  • Dr. Sigrun Jung
    2018-11-12 08:41

    Herr Popp trägt in spannender und unterhaltsamer Weise zahlreiche Fakten mit rotem Faden zusammen. Am Ende steht die Überzeugung, dass die praktizierte Energiewende ins Nichts zielt. So kann und darf es nicht weiter gehen. Hier entsteht nicht nur unserem Staat ein riesiger finanzieller Schaden. Eine sinnvolle Energiewende mit Hirn und Verstand wird es nach dem Aus für die jetzige Aktion äußerst schwer haben. Wie sehr wird hier der Schaden für das Klima wohl verstärkt? Ist die Dummheit der politischen Spinner noch zu bremsen?

  • Melle34
    2018-10-15 00:42

    Die Stärke des Buches ist nach meinen Gefühl einen umfassenden Überblick über die verschiedensten technologischen, wirtschaftlichen und politischen Aspekte der Energiewende zu geben. Für mich glaubhaft war eine gewisse Neutralität einzelnen Energietechniken gegenüber bei meist gut ausgewogener Tiefe hinsichtlich technischer Hintergrundinformationen. Besonders gut hat mir das Aufzeigen der zeitgeschichtlichen Zusammenhänge und die Einordnung in globale Zusammenhänge gefallen.Kritikpunkte habe ich folgende;1. Die Grafiken (sehr informativ) sind durch die fehlende farbliche Darstellung schwer lesbar. Bei einigen habe ich mich interessierende Details absolut nicht heraus lesen können.2. Kapitel wie die über erneuerbare Energien sind mir mit knapp 40 Seiten mindestens um 10-20 Seiten zu kurz gefasst; dies gilt auch für das Thema Energieumwandlung und -Speicherung.3. Das Kapitel Kernenergie ist mit dagegen 10-20 Seiten zu lang.4. Leider wird nur nebenbei das Thema Reichweite der Ressourcen der traditionellen Energien gestreift.

  • Ewald
    2018-11-06 01:25

    Manfred Popp, ein Physiker, der die Energietechnik, aber auch die Energiepolitik, durch und durch kennt. Kompetent, wachsam und offen geht er mit dem Leser auf eine Reise von der Entwicklung der Menschheit über die Industrialisierung bis in eine mögliche Zukunft.Dabei meistert er die Herausforderung souverän, die Komplexität der physikalischen und technischen, aber auch der entwicklungsgeschichtlichen Ereignisse allgemeinverständlich darzustellen.Man versteht nun die Anstrengungen der Politik und der Forschung nach der Ölkrise von 1974. Man bekommt ein Gefühl für Energie, Energieumwandlung, Energiespeicherung.Die politische Dimension und die dadurch geschaffene "Verschlimmbesserung" der Energiepolitik aus Angst vor der Kernenergie und dem Klimawandel lesen sich wie ein Krimi. Ausführlich vergleicht er die Energieträger und die Technik zu deren Umwandlung in technisch anwendbare Energieformen. Er nennt die Gefahren und Konsequenzen der einzelnen Technologien. Er beschreibt die Marktmechanismen, er kennt wie kein anderer die wirtschaftliche und politische Dimension von Energie im Weltgefüge der Staaten.Ein Buch, frei von schwärmerischen Visionen. Eine Grundlage, um endlich vorurteilsfrei und unvoreingenommen das große Thema Energiewende zu diskutieren.