Read Benito Mussolini by Giovanni de Luna Online

benito-mussolini

Der Sozialismus ist eine subtile Harmonie aus Begriffen, Gedanken und Taten, ist Wegbereiter f r den gro en Wagen des menschlichen Fortschritts bei seinem Triumphzug zu dem erhabenen Ziel des Sch nen, Rechten und Wahren So formulierte es Benitos Vater Alessandro Mussolini Er war aus der Romagna, Sozialist, Internationalist und stand bisweilen unter Polizeiaufsicht zuletzt kam er am 6 Juli 1902 mit 48 Jahren wegen Unruhestiftung bei Wahlen ins Gef ngnis Aber er geh rte auch viele Jahre lang dem Gemeinderat von Predappio an, einer Kleinstadt in der Provinz Forli Sein Sozialismus war gef hlsbetont und durch den Filter einer ziemlich unsystematischen Lekt re von Utopisten und Anarchisten gegangen, fu te aber auf soliden praktischen Erfahrungen, die er als Schmied in seiner b uerlichen Umgebung von sozusagen technologisch h herer Warte sammeln konnte....

Title : Benito Mussolini
Author :
Rating :
ISBN : 3499502704
ISBN13 : 978-3499502705
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Rowohlt Taschenbuch Auflage 5 1 November 1978
Number of Pages : 160 Seiten
File Size : 776 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Benito Mussolini Reviews

  • T. Fleischmann
    2019-02-23 03:23

    Eigentlich finde ich die kurz bzw. klein Biografien von rororo Klasse.Bei dieser ist es allerdings das Gegenteil. Diese Biografie ist sehr schwer zu lesen und birgt einige wirren. Man kommt beim lesen richtig durcheinander da sich die Jahre oft überschneiden bzw. man springt mal schnell vom Jahr 1938 ins Jahr 1942 und von dort ins Jahr 1939 und man weiß dann gar nicht mehr wo man ist. Zu beginn der Biografie denkt man ein Buch oder Werk von Lenin oder Marx zu lesen. Der Autor wirft "sozialistischen Fachausdrücken" nur so um sich.Diese kurz Biografie schweift auch sehr weit aus bzw. beschreibt den Faschismus in Italien von seinen Grundzügen was zwar mit Mussolini zu hat aber ihn in etlichen Perioden gar nicht beschreibt. Es werden nur kurze Einblendungen seiner Reden zitiert.Ebenso brauchte man bei dem Buch manchmal einen italienischen Dolmetscher da einige Passagen in Klammer auf italienisch vermerkt sind.