Read Der Reichstagsbrand: Wiederaufnahme eines Verfahrens by Benjamin Carter Hett Online

der-reichstagsbrand-wiederaufnahme-eines-verfahrens

Benjamin Carter Hett rollt in diesem Buch einen der gr ten und r tselhaftesten Kriminalf lle des 20 Jahrhunderts neu auf den Reichstagsbrand von 1933 Adolf Hitler war noch keine vier Wochen an der Macht, als am Abend des 27 Februar das Reichstagsgeb ude in Berlin in Flammen aufging Kaum war das Feuer gel scht, erlie die Reichsregierung eine Notverordnung, die einen permanenten Ausnahmezustand schuf und die bis zum Ende des Nazi Regimes die Grundlage zur Verfolgung politischer Gegner bleiben sollte Somit markierte der Reichstagsbrand den eigentlichen Beginn des Dritten Reiches Noch am Tatort wurde der mutma liche Brandstifter verhaftet, der niederl ndische Kommunist Marinus van der Lubbe Die nationalsozialistische Regierung behauptete umgehend, der junge Mann geh re einer kommunistischen Verschw rung an Doch handelte van der Lubbe wirklich auf eigene Faust, wie sich die meisten Historiker seit langem einig sind Oder steckten die Nazis selbst hinter dem Anschlag, um ihn f r ihre Zwecke zu instrumentalisieren Benjamin Carter Hetts Auswertung der Originalquellen wirft neues Licht auf diesen Fall und entlarvt nicht nur die Schw chen der Einzelt terthese, sondern auch, welche gro e Deutungsmacht NS Seilschaften in der Geschichtswissenschaft noch lange nach 1945 hatten....

Title : Der Reichstagsbrand: Wiederaufnahme eines Verfahrens
Author :
Rating :
ISBN : 3498030299
ISBN13 : 978-3498030292
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Rowohlt Buchverlag Auflage 1 21 Mai 2016
Number of Pages : 175 Pages
File Size : 792 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Reichstagsbrand: Wiederaufnahme eines Verfahrens Reviews

  • Dr. Waldemar Horster
    2019-04-14 11:36

    Respekt und Anerkennung für die von Prof. Carter Hett geleistete Sisyphus-Arbeit, den Reichstagsbrand und die „Machtergreifung“ Hitlers zu entwirren. Es ist ein trauriges Kapitel Deutscher Geschichte, dass erst 83 Jahre nach dem Brand die Wahrheit an die Öffentlichkeit gelangt. Diese Wahrheit heißt, die Nazis selbst waren die Brandstifter, haben die Untersuchungsergebnisse manipuliert und einen Schauprozess veranstaltet und selbst nach dem Ende der Naziherrschaft weiter gelogen als sie die These von der Alleintäterschaft des Marius van der Luppe erfanden. Für mich persönlich ist das Buch eine Genugtuung und Bestätigung, dass ich mit meiner Schilderung der Ereignisse in meinem Buch „Der Zauberer und sein Enkel“, erschienen 2012, Recht habe. In meiner neuen Buchserie „Geschichtsfälschungen am Pranger“ hatte ich in dem bereits erschienenen 1, Band „Die geheimnisumwittere Commissionsräthin“ den 2. Band unter dem Titel „Vom Geldschrankknacker zum professionellen Brandstifter“ angekündigt und bemerkt: „Der Niederländer war nicht der Brandstifter, so gern das auch sein wollte. Die Jahrzehnte nach der Brandstiftung aufgeworfene Diskussion war Ausdruck von Rechtfertigungsversuchen und der Verharmlosung der Nazi-Vergangenheit ehemaliger Mittäter und Mitwisser“.