Read Das Geheimnis der Cellistin: Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters by François Lelord Online

das-geheimnis-der-cellistin-beinahe-normale-flle-eines-ungewhnlichen-psychiaters

Der Erfinder von Hector beweist einmal mehr sein untr gliches Gesp r f r das, was die Menschen im Innersten bewegt Er ffnet die T r seiner Praxis und schildert zehn merkw rdige F lle aus seinem Alltag als Psychiater Spannend wie die F lle von Oliver Sacks, poetisch wie die Geschichten von Hector Lelord f hlt sich in seine Patienten ein und erkl rt dem Leser die Geheimnisse der menschlichen Psyche....

Title : Das Geheimnis der Cellistin: Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters
Author :
Rating :
ISBN : 3492300138
ISBN13 : 978-3492300131
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Piper Taschenbuch 17 September 2012
Number of Pages : 384 Seiten
File Size : 586 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Geheimnis der Cellistin: Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters Reviews

  • Yeliz Aktepe
    2019-05-04 09:38

    Habe mich nach einer Zeit gelangweilt und hatte die Hector Reihe im Kopf, deren Erzählung mich doch eher anspricht. Für mich ein Fehlkauf.

  • Meyer, Klaus
    2019-04-25 13:57

    Fallstudien aus der Praxis eines Psychiaters allgemeinverständlich dargestellt. Hilft beim Verstehen psychischer Erkrankungen und dem Umgang mit Erkrankten. Lesenwert auch für Nichtbetroffene, z. b. Verwandte und Angehörige.

  • morem
    2019-05-01 05:35

    Stimme allen 5-4 Stern Rezensionen zu (vgl. aber 1 Kommentar), weise jedoch darauf hin, dass Lelord als Psychiater eine andere Sicht auf z.B. Depressionen hat, wie ein Psychotherapeut. Zwar hält Lelord in manchen Fällen eine Medikamentabsetzung für möglich, zieht jedoch öfters Medikamentengabe in Betracht als es ein Psychotherapeut tun würde. Ähnliches gilt für die anderen besprochenen Fälle. Extrem antipsychiatrie - eingestellte Menschen hielten wahrscheinlich auch Schizophrenie für heilbar ohne Medikamente und wenn man daran glaubt, funktioniert so was auch dank Placeboeffekt. Dies hier soll somit ein Hinweis sein, dass man die beschriebenen Behandlungsmöglichkeiten nicht für unausweichlich halten muss. Weil die Beispiele in dem Buch (mit aktualisiertem Anhang und Literaturverzeichnis) nachvollziehbar dargestellt wurden, gebe ich auch 4 Sterne, der 5. wäre für den Hinweis auf andere Methoden gewesen bzw. das Herausstellen des Unterschieds Psychiater/Psychotherapeut.

  • Luftikuss
    2019-05-11 08:57

    Wer möchte nicht manchmal Mäuschen sein in dieser geheimen Welt der psychotherapeutischen Einzelsitzungen. Es ist einfach spannend zu lesen, was die Seelen der Menschen so umtreibt. Dabei beschreibt Lelord einfach sehr leicht und locker, witzig und unterhaltsam von den Eigenarten der Menschen wie wir sie alle haben, mehr oder weniger. Ich fand das sehr anrührend- eben typisch Lelord.

  • Th. Gebert
    2019-05-13 07:52

    Ich habe das Buch als Hörbuch gekauft. Es wird sehr gut vorgelesen. Die Geschichten sind sehr praxisnah geschrieben und man kann sich die Patienten gut bildlich vorstellen.Für interressierte Laien auf jeden Fall zu empfehlen.

  • rmkg
    2019-05-13 09:57

    Das Buch entstand Anfang der 1990er Jahre. Zwar enthält jedes Kapitel einen kurzen Abschnitt "Nach zwanzig Jahren", doch eigentlich nur um festzustellen, dass sich seither angeblich kaum etwas geändert habe. Neuere Themen wie Trauma, Burnout, Computersucht usw. kommen in dem Buch nicht vor.Nicht beschrieben sind Personen in ausweglosen Situationen: Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben und keinen geeigneten neuen mehr finden; (unverschuldete) Verarmung; Absturz in unerträgliche Wohnverhältnisse; Opfer von Mobbing, Hass, Gewalt, Missbrauch. Lebensgeschichtliche Ereignisse scheinen den "ungewöhnlichen Psychiater" wenig zu interessieren. Stattdessen immer wieder der Hinweis auf vermutete, angeblich angeborene biologische Ursachen sowie die scheinbar allselig machende Psychopharmakologie.Das Buch hinterlässt den schalen Eindruck, dass der Autor die Psychiatrie biologisiert, um so pathogene soziale Wirklichkeiten und deren Auswirkungen ausblenden zu können.

  • Christiane Bittorf
    2019-05-03 09:56

    Das Buch bietet einen kurzen, dennoch aber genauen Überblick über verschiedene Störungsbilder. Praxisnah. Dieses Buch gehört in jeden Psychotherapeutenschrank ;)

  • nicigirl85
    2019-04-28 10:42

    Francois Lelord, der den meisten sicher durch seine Hector Bücher bekannt sein dürfte, hat hier ein sehr informatives und leicht verständliches Buch über die unterschiedlichsten psychischen Probleme des Menschen geschrieben.Anhand von neun ausgewählten Fällen erhält der Leser durch eine Geschichte interessante Informationen zu beispielsweise Depressionen, Autismus, Stress, Angstzustände und ähnliches. Mit jedem Beispiel werden uns eine Person und ihr Problem näher gebracht. Im Anschluss wird erklärt, was es für Möglichkeiten und Wege gibt mit der jeweiligen psychischen Erkrankung umzugehen und wie sie behandelt werden kann. Man erfährt in meist einfachen Worten was die eventuellen Ursachen sind und wie die Symptome für die jeweilige Krankheit aussehen können.Mit diesem Buch lernt man aus meiner Sicht viel über den Menschen an sich, über andere Personen und sich selbst.Fazit: Ein wirklich hilfreiches Buch psychische Krankheiten und die Betroffenen besser zu verstehen. Absolut empfehlenswert, besonders für selbst Betroffene oder jemanden, der Bekannte/ Verwandte zu Betroffenen zählt.