Read Zeit der Freundschaft: Roman by Judith Lennox Online

zeit-der-freundschaft-roman

Die beiden ungleichen Br der Jack und Will, die beide in die dickk pfige Nachbarstochter Julia verliebt sind, ihre naive Cousine Topaz, die mit M nnern so gar kein Gl ck zu haben scheint, und der unbestechliche Marius Mitrei end und voller Leidenschaft erz hlt Judith Lennox von einer Clique im Umbruch f nf junge Menschen im England der Nachkriegszeit, die ihrer Jugend beraubt werden und doch ihre Sehns chte nie verraten....

Title : Zeit der Freundschaft: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3492242499
ISBN13 : 978-3492242493
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Piper Taschenbuch 1 Oktober 2004
Number of Pages : 576 Seiten
File Size : 578 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zeit der Freundschaft: Roman Reviews

  • Vinalia
    2019-03-17 04:07

    Ein Roman aus der Nachkriegszeit in England. Er spielt auf dem Lande und in London und gibt spannende Einblicke in die immer noch dem Klassenwesen sehr verhaftete britische Gesellschaft. Es geht um eine Gruppe - Clique - junger Menschen, Julia, Jack, Will, Marius und Topaz sowie deren Freunde. Alle machen ihre ganz eigenen Erfahrungen und entwickeln sich weiter. Sie sind nach einigen Jahren nicht mehr die, die sie als Schulabgänger einmal waren. Alle gehen ihren Weg ins Leben mit mehr oder weniger großen Problemen. Einer droht daran zu zerbrechen. Andere reifen mit den Erfahrungen.Für mich persönlich spannend war die Schilderung, dass ein Oberklassen-Akzent in England ganz offensichtlich sehr hoch bewertet wird. Die eine Figur im Roman, Topaz, erhält immer wieder Arbeitsstellen - vermutlich aufgrund der richtigen Aussprache. Und sie fliegt dann schnell wieder raus, weil sie im Job versagt oder überfordert ist. Glücklich wird sie erst, als sie ihre eigenen Fähigkeiten entdeckt und an sich arbeitet und sich endlich einmal weiterbildet. Köstlich die Schilderung von Topaz Mutter, einer zickigen Offizierswitwe, die lange in Indien gelebt hat und immer noch die große attraktive Dame spielt, die die Männer umschwirren wie Motten das Licht. Sehr anrührend die Schilderung eines jungen Vaters, der um die Liebe und das Vertrauen seiner kleinen Tochter kämpft. Das hat mich sehr bewegt.Ich habe mich gefragt, ob die Autorin Judith Lennox vielleicht geplant hat, ein weiteres Buch über diese Menschen zu schreiben. Was machen sie im Alter von 40 bis 60? Auf eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen!

  • Ruth Mädje
    2019-03-19 05:11

    Das Buch entspricht überhaupt nicht dem Zustand , in dem es angeboten wurde. Es ist im Einband total zerknickt und die ersten Seiten sind auch verknickt, so kann man auch ein gebrauchtes Buch, das mit sehr gut angeboten war eigentlich nicht verkaufen.

  • Kindle-Kunde
    2019-03-06 08:27

    ich bin sehr zufrieden mit dem Ablauf des Kaufes, gern werde ich wieder kaufen. der Artikel entspricht meinen Vorstellungen .

  • Christa Wammetsberger
    2019-02-26 06:28

    Sehr gelungenes Buch. Einfühlsam und spannend.

  • B. Gutleben
    2019-03-07 07:31

    Ich glaube beinahe, es ist ein weit verbreitetes Phänomen, dass viele erst einmal von ihrem ersten Lennox-Roman begeistert sind - auch mir ist das vor gut sechs Jahren mit ihrem Erstling  so ergangen. Mit zunehmender Bücherzahl nimmt jedoch die Faszination ab, weil viele davon nach dem selben Strickmuster gemacht zu sein scheinen. Deshalb hat die "Zeit der Freundschaft" als mittlerweile sechstes Buch das ich von ihr lese, eher schlechte Karten. (Man könnte ja sogar fragen, warum überhaupt noch was von Lennox? Nun, manchmal fallen mir Bücher in die Hände, wie man so schön sagt und im Urlaub hat man ganz gern auch mal eine unkomplizierte Lektüre, an der man sich nicht intellektuell oder gar existenziell abarbeiten muss.)Das was diesem Buch einen Hauch von Individualität verleiht, sind jedoch nicht die kleinen Flirts und die großen Familiendramen, sondern gewisse zeitgeschichtliche Aspekte der dargestellten Epoche: die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit auf die englische Gesellschaft. Als Deutscher hatte ich lange Zeit die Vorstellung, dieser Krieg habe die britischen Inseln kaum tangiert. Da gab's diesen Luftangriff auf Coventry, vielleicht auch die eine oder andere V2 - aber sonst? Doch es waren ja auch Millionen britische Soldaten im Einsatz an den verschiedensten Fronten, zahllose Frauen mussten Wirtschaft und Gesellschaft daheim am laufen halten, es gab Rationierung von Rohstoffen, Zwangsbewirtschaftung von Grundbesitz und heftige soziale Verwerfungen, vor allem auch, als die Kriegsheimkehrer wieder einzugliedern waren. Ein Teil dieser Prozesse wird in den Lebensgeschichten der Hauptpersonen hier nachvollziehbar geschildert. Das Motiv klang für mich zwar in einigen anderen Lennox-Romanen schon an, aber diesmal hat es wirklich zu einem Lernprozess beim Leser geführt. Darin liegt das Verdienst dieses Buches, das dafür doch noch mal (fast unerwartet) drei Sterne bekommt!

  • hasenlöffel
    2019-03-23 11:17

    Die Geschichte dieses eher seitenstarken Romans plätschert unaufgeregt, aber flüssig geschrieben, vor sich hin, der Schreibstil ist angenehm, man kann danach trotzdem gut schlafen. Man begleitet Jack und Bruder Will, Julia und Bruder Marius und Topas auf einem längeren Lebens- und Schicksalsweg nach Kriegsende 1946. Handlungsfäden werden gelegt, verknüpft und wieder gelöst. Es wird viel erzählt, teilweise wenig Sprache, irgendwie hat man das Gefühl, es sitzt eine Erzählerin im Lehnstuhl und berichtet, wie es diesen Freunden ergangen ist. Nicht alle Handlungsstränge sind am Ende des Buches so verknotet, wie man es während des Lesens eventuell annimmt.

  • Sa. No.
    2019-03-21 08:33

    "Zeit der Freundschaft" spielt in den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg im malerischen England.Die Familien Temperley und Chancellor sind alte Freunde: Die ungleichen Brüder Jack & Will Chancellor buhlen seit ihrer Kindheit um die schöne und stolze Julia Temperley. Julia liebt Jack, doch nachdem Jack aus dem Krieg zurückkehrt nimmt ihre Liebe einen unerwarteten Lauf und sie heiratet Will. Julia's Bruder Marius heiratet überstürzt seine alte Liebe Suzanne- ganz zum Unwollen seiner Familie. Und auch Topaz, die jüngere Cousine von Jack & Will, leidet darunter, immer nur eine "Mitläuferin" zu sein und baut sich ein neues Leben in London auf-wobei sie nicht wirklich ein glückliches Händchen in ihrer Männerauswahl beweist. Hier vergehen einige Jahre, bis sie erkennt bei wem und wo ihr wahres Glück liegt.Mir hat die Geschichte um Jack, Will, Julia, Marius und Topaz sehr gefallen. Judith Lennox schafft es durch ihren Schreibstil, dass der Leser beim Lesen in vergangene Zeiten eintaucht und mit den Hauptpersonen mitfühlt-liebt und -leidet.Ein schöner Schmöker für den Sommer und sicher nicht mein letztes Buch von Judith Lennox.