Read Zorn des Geliebten: Black Dagger Legacy Band 3 - Roman by J. R. Ward Online

zorn-des-geliebten-black-dagger-legacy-band-3-roman

Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur w nschen kann Er stammt aus einer der ltesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu F en Bis auf eine Novo Die ebenso sch ne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER f r den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet Sie hat den K rper einer G ttin und das Herz einer Kriegerin und f r einen verw hnten Schn sel wie Peyton hat sie so gar nichts brig Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau k mpfen ...

Title : Zorn des Geliebten: Black Dagger Legacy Band 3 - Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3453319176
ISBN13 : 978-3453319172
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 11 Juni 2018
Number of Pages : 512 Seiten
File Size : 981 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zorn des Geliebten: Black Dagger Legacy Band 3 - Roman Reviews

  • D. Vasilakis
    2019-02-15 14:44

    Wie so oft verfälscht der Klappentext die tatsächlichen Gegebenheiten wieder mal etwas. Ja, Novo und Peyton trainieren zusammen. Und es ist auch richtig dass Peyton aus einer Adelsfamilie kommt und mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurde während Novo eine Zivilistin ist. Doch wer die vorherigen Bände der "Legacy" gelesen hat der weiß auch, dass Peyton nicht einfach nur ein verwöhnter Schnösel ist sondern eigentlich ein ziemlich kaputter Typ. Unglücklich verliebt, in seiner reichen Welt ein Außenseiter, flüchtet er sich in Sarkasmus und Drogen und mehr als einmal stiegen mir die Tränen in die Augen ob seiner Verzweiflung und Entwurzelung. Novo dagegen scheint, wie Axe im 2. Band der Reihe, eine Vampirin mit recht hartem Herzen und recht ausgefallenen sexuellen Vorlieben zu sein. Doch im Laufe des Buches kommen immer mehr ihrer Geheimnisse ans Licht und es wird vollkommen klar und verständlich, warum sie so wurde wie sie ist. Sie hat Schreckliches erlebt und jedes Recht ihr Herz durch Distanz und Sarkasmus zu schützen. Dass diese beiden Protagonisten tatsächlich zusammenfinden scheint unwahrscheinlich doch die Autorin hat dies ganz wunderbar geschrieben.Was der Verlag leider komplett verschweigt ist, dass es noch ein zweites Paar in der Geschichte gibt, das sich die Seitenzahl gleichberechtigt mit Peyton und Novo teilt. Saxton, der Anwalt des Königs, hat in der Black Dagger-Reihe zu Gunsten von Qhuinn auf seinen Geliebten Blay verzichtet. Dass es ihm das Herz gebrochen hat hat er versucht zu verbergen, doch inzwischen ist er so weit dass er überlegt aus Caldwell weg zu ziehen und woanders ganz neu anzufangen, weil es ihn immer aufs Neue verletzt zu sehen wie glücklich sein Ex und dessen Gefährte inzwischen sind. Doch dann kommt Ruhn ins Haus. Er ist der Onkel von Bitty, der Adoptivtochter von Rhage und Mary und ein sehr ruhiger, bescheidener Mann. Noch nie hatte er Interesse an Männern und er kann sich schon gar nicht vorstellen dass ein adeliger, hochgebildeter Vampir wie Saxton etwas anderes als Verachtung für ihn, den einfachen Arbeiter und Analphabeten, empfinden könnte. Doch zwischen den beiden entwickelt sich im Laufe des Buches eine wunderschöne Liebesgeschichte, die allerdings zwischendurch sehr dramatische Momente hat.Mit der Black Dagger Legacy hat J.R. Ward für mich bewiesen dass sie es noch kann. Obwohl ich immer noch die ganze Black Dagger-Reihe sammle habe ich bisher die letzten beiden Bände immer noch nicht gelesen. Ich habe an verschiedenen Stellen ins Buch geschaut und jedes Mal war es Düsternis und Verzweiflung, hoffnungslose Liebe und Drama und ich konnte mich noch nicht überwinden die Geschichte wirklich zu lesen. Die Black Dagger Legacy dagegen ist so wie es die ersten Bücher der Black Dagger-Reihe waren: Sie konzentriert sich auf ein - in diesem Fall zwei - Paare und spinnt spannende, unterhaltsame Geschichten drumrum. Ein paar der Brüder haben immer größere Rollen, andere dagegen tauchen gar nicht auf, wie hier z.B. Butch. Trotz der Tragik, die vor allem Ruhn und Novo in ihrer Vergangenheit erleben mussten und trotz des Kummers der Peyton und Saxton zugefügt wurde, ist diese Geschichte - und auch die beiden Bände davor - leichter und hoffnungsvoller als die ursprüngliche Black Dagger-Reihe. Die werde ich wohl bis zum Ende sammeln, auch wenn ich sie nicht mehr direkt nach Erhalt lese. Die Black Dagger Legacy dagegen erwarte ich sehnsüchtig und freue mich jetzt schon auf den 4. Band! Es gibt da ja immer noch einen Schüler, der bisher kaum auffällig wurde: Boone, der noch keine fünf Sätze in den ganzen drei Büchern gesagt hat, aber, wenn ich die Andeutungen richtig verstanden habe, eine wesentliche spannendere Geschichte hat als man vermuten würde. Und ich könnte mir auch schon die passende Partnerin für ihn vorstellen. :-) Ich bin sehr gespannt!

  • Die Autorenflüsterin
    2019-02-07 14:42

    Dass J.R. Ward großartig schreibt, brauch ich nicht zu erwähnen, ihre "Black Dagger" Reihe wurde weltweit berühmt, wie kaum eine andere und auch die "Auskopplung" über die Schüler der Bruderschaft "Black Dagger Legacy" ist ein großer Erfolg.Mit dem 3. Band der Reihe gelang der Autorin erneut ein ganz tolles Buch, das sofort in seinen Bann zieht. Die Fans kenne die Protagonisten bereits aus den Vorgeschichten, was ch sehr angenehm finde, genauso wie die Tatsache, dass man alte Bekannte wieder trifft ;)Novo ist eine unglaublich taffe, junge Frau, die ihr Leben lang wegen der egoistischen und sehr narzisstischen Schwester leiden musste. Als eine durch diese ausgelöste Tragödie sie beinahe zerstört, bewirbt sie sich bei der Bruderschaft für das Trainingsprogramm und wird aufgenommen. Seit dem Tag ihrer Aufnahme ist die Bruderschaft, das harte Training und die Kämpfe auf den Strassen zu ihren Lebensinhalt geworden, die ihr helfe, nicht an ihren privaten Verlust einzugehen. Durch den Fehler eines Kollegen wird sie im Kampf schwer verletzt und erhält in der Genesungsphase ausgerechnet von ihm Hilfe. Obwohl er alles darstellt, was sie verabscheut, fühlt sie plötzlich in seinen Armen Sicherheit und Geborgenheit. Ob sie über ihren Schatten springen, die Vergangenheit überwinden und seine Nähe zulassen wird, werde ich nicht verraten ;)Payton stammt aus einer der ältesten Vampirfamilien und hat immer auf deren Kosten gelebt. Als seine Cousine brutal ermordet wird und er ihre Leiche findet, stürzt ihn das in tiefe Depressionen, Alkohol- und Drogenkonsum. Lediglich die Telefongespräche mit einer Freundin halten ihm von einem kompletten Absturz ab. Als er sich für das Trainingsprogramm der Black Dagger bewirbt, glaubt er, seiner Familie einen großen Dienst zu erweisen und endlich die Anerkennung seines Vaters zu bekommen. Dessen Unzufriedenheit kompensiert er auf die gewohnte Art und steigert sich weiter in die vermeintliche Freundschaft zu einer mittlerweile gebundenen Vampirin. Als diese in einem Strassenkampf Novo zu Hilfe eilen will, begeht er einen Fehler, den Novo beinahe mit dem Leben bezahlt. Geplagt von tiefen Schuldgefühlen und ein wenig mehr Klarheit, muss er sich eingestehen, dass er Freundschaft und Dankbarkeit mit Liebe verwechselt hat und sein wahres Interesse vielmehr seiner verletzten Kollegin Novo gilt. Und so sehr es in der Luft knistert, wenn sie sich begegnet, so sehr scheint Novo ihn von sich stoßen zu wollen. Ob es ihm gelingen wird, ihr Panzer zu durchbrechen, werde ich nicht verraten ;)Auch ein weiteres Paar findet in diesem Buch sein Glück, was ich unheimlich toll fand. Der Rechtsanwalt Saxton, der so sehr an seinem gebrochen Herzen leidet, findet ebenfalls endlich seinen wahren Gefährten. Der Weg dahin war unglaublich emotional, teilweise erschütternd, aber vielleicht gerade deswegen so unglaublich schön :)Wieder ist es J.R. Ward gelungen eine emotionale, aufwühlende und doch sehr schöne Geschichte zu kreieren, tolle Charaktere mit faszinierenden Schicksalen zu entwickeln und die Leser von der ersten bis zu letzten Seite zu verzaubern. Absolut verdiente 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

  • Katja Schulz
    2019-02-02 09:39

    Eigentlich geht es in diesem Buch um die Schüler Nova und Peyton. Aber eigentlich handelt fast die Hälfte des Buches von Saxton und Ruhn. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, da beide Geschichten hinterher sogar zusammen laufen und großartig sind.Wir lernen in diesem Buch das die knallharte Powerfrau Novo auch einen sehr weichen und weiblichen Teil hat und sie auf Grund erlebten, sich so abschottet. Aber Peyton schafft es durch seine Art sie nach und nach zu knacken, auch wenn durch ein blödes Missverständnis fast alles wieder zerstört wird.Auch der oberflächliche Peyton hat eine sehr tiefsinnige Seite und er versteckt seine Probleme nur durch diese lockere Art, die aber gar nicht echt ist.Ruhn lernt seine Sexualität neu kennen und ist davon erst sehr schockiert, akzeptiert das und sich selber dann aber relativ schnell und Saxton nimmt ihm dann die letzte Scheu. Diese Geschichte ist sehr feinfühlig.Beide Storys sind spannend und erotisch, wir haben schlimme und schöne Ereignisse. Wieder sehr gelungen.