Read Das Kosmos-Buch vom Landleben: Tiere halten, Obst, Gemüse und Kräuter anbauen by Paul Heiney Online

Title : Das Kosmos-Buch vom Landleben: Tiere halten, Obst, Gemüse und Kräuter anbauen
Author :
Rating :
ISBN : 3440099040
ISBN13 : 978-3440099049
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Kosmos Auflage 1 2004
Number of Pages : 409 Pages
File Size : 587 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Kosmos-Buch vom Landleben: Tiere halten, Obst, Gemüse und Kräuter anbauen Reviews

  • Sabrina
    2019-01-27 14:33

    Mein Mann hat sich riesig gefreut hat dies auch umgesetzt, und schaut immer wieder hinein, um den Weg zur Selbstständigkeit zu halten

  • None
    2019-02-02 14:27

    Zum Träumen und Schwelgen in längst vergangener Zeit ist das Kosmos-Landleben-Buch durchaus geeignet. Es kommt in vielen bunten Bildern und Fotos daher, rät zum ökologischen Landbau, propagiert das neue alte Selbstversorgerleben und versucht praktische Tipps zum Anbau von Gemüse und Früchten zu geben. Nebenher gibt es vermeintliche Ratschläge zur Zucht von Tieren, Reparaturen von Maschinen und mehr.Leider fällt schon auf den ersten Seiten auf, dass dieses Buch mehr Schein als Sein zu verkaufen sucht. So wird dem motivierten Neubauern und Selbstversorger zwar das Landleben aller Klimazonen gleichzeitig nahegebracht (ein unmöglicher Anspruch), richtige Hinweise auf Pflanzen und Tiere, mögliche Erträge und „Tipps aus Nähkästchen“ wird man aber vergebens suchen. Das gesamte Buch erscheint in romantischen Selbstversorgerfarben und klärt an keiner Stelle über Gefahren (was macht man ohne Geld, gibt es an Getreide auch einen giften Teil, wie lange räuchert man Fleisch, wie groß sollten die Ställe sein,...) und Probleme auf. Offenbar ist auf einem kleinen Hof alles recht einfach und man lebt paradiesisch vor sich hin...!Verglichen mit den Büchern von John Seymour (Das große Buch vom Leben auf dem Lande) beispielweise, der ALLES, was er beschreibt auch schon mal ausprobiert hat, erscheint dieses Buch als sehr farbenfrohe Kopie des Klassikers von Seymour. Zwar gibt es einen Überblick über Perspektiven des Selbstversorgerdaseins, die Tiefe und die praktischen Ratschläge fehlen leider aber vollkommen. Stattdessen gibt es so geniale Hinweise, wie das Aufhängen einer toten Krähe als sichere Krähenscheuche, die schon 1955 von Verhaltensforschern als völliger Unsinn abgetan wurde und nebenher verboten ist. Auch die Übersetzung ist äußerst mangelhaft und trägt nicht gerade zum Verständnis bei (z.B. „nachgefragte“ Produkte?).Fazit: Das Buch ist etwas für Träumer, die nie vorhaben, sich jemals aufs Land zu wagen, es ist etwas für Leute, die nie einen Spaten in der Hand haben werden und für die die Milch direkt aus dem Eimer trinkbar ist...! Allen Leuten, die träumen UND irgendwann einmal wirklich einen Garten, Bauernhof etc. als Selbstversorger haben wollen sei jedoch wärmsten John Seymours geniale Buchreihe empfohlen und von diesem (hübschen) Bilderbuch abgeraten!

  • None
    2019-01-30 08:27

    Zunächst das Positive: Das Buch stellt eine nett gemachte Einführung dar für alle, die sich für die Selbstversorgung vom eigenen Grund und Boden interessieren. Es beinhaltet alle Themen vom Boden und den Gebäuden über Tiere und Pflanzen bis hin zur Verarbeitung der Produkte. Darüber hinaus ist es optisch sehr ansprechend gemacht und daher ein Genuss für die Augen.Allerdings sind die Informationen doch recht oberflächlich und dürften kaum ausreichen, wenn jemand ernsthaft Ackerbau und Viehzucht betreiben will. Schließlich erscheint das Buch sowohl vom Aufbau als auch von der Darstellung sehr, sehr, sehr stark an John Seymours "Leben auf dem Lande" angelehnt. Wer es ernst meint, ist sicherlich mit dem Original besser bedient.

  • Brigitta Blume
    2019-02-07 12:10

    Das Buch ist eine Adaption aus dem englischen Sprach- und Gesetzesraum, und dementsprechend stehen kaum deutsche Tierrassen, Pflanzenbezeichnungen oder auch nur angemesssene Anbauanleitungen (Klima, Niederschläge!!) drin. Darüberhinaus sind die Tipps z.T unfachmännisch oder gar nicht übersetzt ("Raygras" statt Weidelgras, "Roter Schwingel" für Rotschwingel) und die gesetzlichen Bestimmungen für ein "Leben auf dem (deutschen) Lande" (Pflichtimpfungen, Meldepflicht, Tierseuchenkasse etc pp) werden völlig unterschlagen. Die (EU!-)Flächenvorgaben für Tierhaltung werden bei den Hofanlagen nicht berücksichtigt, die empfohlenen Ställe sind in Deutschland zum Teil illegal (zu klein), die Futtermittel-VO wird nicht beachtet und die Rationsgestaltung für die einzelnen Tierarten ist kaum einmal bedarfgerecht, es werden in Deutschland verbotene Komponenten empfohlen usf usfInsgesamt: für Anfänger gerade im Bereich Tierhaltung mehr als gefährlich, da sind die Enttäuschungen vorprogrammiert und aus landwirtschaftlicher Sicht schlecht, es wäre dem Verlag dringend anzuraten, das Buch einmal einem Fachmann zur Korrektur vorzulegen.

  • Hazelmaus
    2019-02-04 12:35

    Das Buch umreißt wie man einen Bauernhof "aufzieht". Innerhalb der Stufen Selbstversorgergarten bis mittelgroßer Hof werden so ziemlich alle Themenbereiche angerissen.- Eine Auswahl von Tieren zur Haltung- Eine Auswahl von Pflanzen- Eine Übersicht üner Techniken und Fertigkeiten, die ein zukünftiger Landmensch haben sollte- Ein Vorschlagsliste, wie die eigenen Rohprodukte weiterverarbeitet werden könnenSicherlich ist nicht alles umsetzbar, man merkt schon beim Lesen, daß der Autor ein ziemlicher Idealist ist aber trotzem ist das reich und schön bebilderte Buch ein sehr netter Einstieg in die Thematik.Und ihre Kinder werden es lieben, eines der schönsten Bauernhofbücher, sozusagen.