Read P.S. I still love you (Reihe Hanser) by Jenny Han Online

p-s-i-still-love-you-reihe-hanser

Jetzt geht es um echte Gef hle Die 16 jhrige Lara Jean hlt ihre Gef hle gern unter Verschluss Sie hatte auch nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben ihre Beziehung sollte nur vorgetuscht sein, um seine Exfreundin eifers chtig zu machen Aber dann kommt es zu einem unverhofften Kuss zwischen Lara Jean und Peter und sie werden tatschlich ein Paar, peinlich nur, dass sie bei diesem Kuss im Whirlpool gefilmt werden Dass das Video pltzlich in der ganzen Schule kursiert ein Desaster Und dann taucht auch noch ein alter Freund von Lara Jean auf, der die Liebeswirren perfekt macht Kann man eigentlich in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein...

Title : P.S. I still love you (Reihe Hanser)
Author :
Rating :
ISBN : 3423626941
ISBN13 : 978-3423626941
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 31 Januar 2019
Number of Pages : 336 Seiten
File Size : 688 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

P.S. I still love you (Reihe Hanser) Reviews

  • lisasbookishworld
    2018-10-28 15:40

    ACHTUNG! Da es sich hierbei um eine Fortsetzung handelt, kann diese Rezension Spoiler zu „To all the boys I’ve loved before“ enthalten.„P.S. I still love you“ setzt genau an der Stelle an, wo sein Vorgänger aufgehört hat. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich direkt wieder problemlos in die Geschichte eintauchen. Der Inhalt des Briefes, den Lara Jean zu Ende des ersten Bandes verfasst, wird nun offengelegt. Kaum hatte ich diesen gelesen, war ich schon wieder hin und weg von der Geschichte.Während sich Lara Jeans Liebesleben langsam wieder einpendelt und auch die Beziehung mit ihrer Familie besser ist als je zuvor, taucht plötzlich ein Problem nach dem anderen auf. Dank einem Video, dass sie sehr unvorteilhaft darstellt, muss sie sich mit dem Thema Cybermobbing auseinandersetzen. Eine alte Rivalin drängt sich in ihre glückliche Beziehung, die deshalb bald darauf nicht mehr ganz so glücklich ist und plötzlich taucht auch noch ein bereits vergessener Charakter auf, der Lara Jeans Lebens-/ und Liebeschaos perfekt macht. Lara Jean muss lernen, mit diesen ganzen neuen Gefühlen und Eindrücken klar zu kommen. Sie ist zwar immer noch die süße, unschuldige, backtalentierte und wunderbare Person, die ich noch vom ersten Band kannte; allerdings wird sie im Laufe des Buches immer stärker und lässt sich nicht mehr so leicht unterkriegen. Immer wieder erwischte ich mich bei dem Gedanken „Ha, die reagiert ja genauso wie du damals!“. Naja. Außer von der Sache mit dem Backen – dieses Thema wird auch in diesem Band wieder sehr häufig ausgeführt und ich hatte beim Hören regelmäßig plötzlich einsetzenden Heißhunger auf Kuchen… abgesehen davon, waren mir Lara Jeans Handlungen und Reaktionen in bestimmten Situationen sehr vertraut und machten sie mir als Protagonistin noch viel sympathischer.Nun zu Peter: ich war im ersten Band schon hin und weg von ihm und liebe ihn genauso im Zweiten. Natürlich hat er im Laufe der Geschichte nicht immer richtig gehandelt, aber ganz ehrlich. Perfekt ist niemand, und ich bezweifle doch stark, dass 17jährige Jungen die Gefühlswelt von Mädchen verstehen. Obwohl er sich sichtlich stark um Lara Jean bemüht, ist diese dennoch durch eine gewisse hinterlistige Schlange sehr verunsichert und als dann plötzlich ein alter Schwarm auftaucht, der anscheinend der ideale Freund für sie wäre… nunja. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass die Geschichte von da an nochmal stark an Spannung zugelegt hat!Die Autorin beschreibt die Geschichte um Lara Jean sehr gefühlvoll. Obwohl das Buch nicht Action geladen ist, ist es dennoch durchgehend spannend und ich fieberte und litt mit Lara Jean mit.Die Stimme der Leserin Leonie Landa hat mir gut gefallen. Obwohl ich manchmal Schwierigkeiten hatte, die sprechenden Personen der Geschichte auseinander zu halten, hat mich das Hörbuch perfekt mitgerissen. Durch ihre junge Stimme wirkt das Hörbuch aus der Sicht von Lara Jean auch sehr authentisch.Fazit:„P.S. I still love you“ ist eine tolle Fortsetzung und eine klare Leseempfehlung (bzw. in diesem Fall auch eine „Hörempfehlung“). Ehrlich gesagt hat mir die Geschichte rund um die Themen der ersten Liebe, Freundschaft, Mobbing etc. sogar besser gefallen als der erste Teil. Da Lara Jean mich oft an meine eigenen Erfahrungen von damals erinnert hat, konnte ich mich auch sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren, wie es im dritten Band mit Lara Jean und ihrer großen Liebe weitergeht!

  • Lovin-books.de
    2018-11-04 11:48

    Bereits im ersten Band mochte ich Lara Jean ganz besonders gerne.Sie ist einfach eine wundervolle und sympathische Protagonistin. Auch wenn sie nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft und an der ein oder anderen Stelle vielleicht mal offener mit Peter oder John hätte reden sollen, so konnte ich mich dennoch gut in sie hineinversetzen.Was sie erlebt ist natürlich überhaupt nicht schön. Sie wurde knutschenderweise in einem Whirlpool mit Peter gefilmt. Leider sieht es nicht nur nach einer Knutscherei aus….Ehrlich gesagt hat mich Peter ziemlich aufgeregt. Ich konnte nicht nachvollziehen warum er seiner Ex immer alles glaubt und nicht sieht wie sehr er Lara Jean mit seinem Verhalten verletzt.John ist so süß zu Lara Jean und ich bin ja der Meinung, dass die beiden ein wundervolles Paar abgeben würden. Aber ob sie zusammen kommen?Auch in P.S. I still love you überzeugt Jenny Han mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil. Die Emotionen der Protagonistin kommen sehr gut rüber und ich liebe Lara Jean’s Familie. Ihre kleine Schwester ist so herzallerliebst.Ich habe mich jederzeit gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es liest sich einfach weg wie nix und bereitet dabei sehr viel Freude.Ein wundervolles Jugendbuch mit den Schwierigkeiten der ersten Liebe und den Umgang mit „Mobbing“. Ich finde die Reihe wundervoll und vergebe auch hier 5 von 5 Punkten

  • Die Lesetante
    2018-10-29 07:27

    Ich hatte mich schon soo sehr auf diesen zweiten und abschließenden Band von To all the Boys I’ve loved before gefreut. Deswegen ist er natürlich gleich nach Erscheinen bei mir eingezogen und es hat auch nicht lange gedauert, bis ich endlich mit dem Lesen angefangen habe.Der Krach zwischen Peter und Lara Jean, der den Cliffhanger des ersten Bands bildete, löste sich gleich auf den ersten 20 Seiten in Wohlgefallen auf. Das fand ich irgendwie doof und es hat mich ein bisschen daran gehindert, richtig ins Buch reinzukommen.Und dann war einer der Hauptkonflikte auch noch aufgewärmte Suppe eines Konflikts aus dem ersten Teil – auch das fand ich doof. Und dann waren da noch Lara Jeans ständige Unsicherheiten, die zwar vielleicht berechtigt, aber trotzdem irgendwie ein bisschen nervig waren. Und achja, der Hauch eines unnötigen Liebesdreiecks.Das hört sich jetzt total negativ an. So schlimm fand ich es dann eigentlich doch wieder nicht, ich war nur ein bisschen enttäuscht. Meiner Meinung nach hätte die Autorin die ersten 20 Seiten aus diesem Buch hinten an den ersten Teil dranhängen können und es als einen Einzelband mit Happy End verkaufen können. Dieser zweite Teil hatte leider unnötig viel Drama und heiße Luft. Klar, es war schön, wieder von Lara Jean und ihrer Familie zu lesen. Aber inhaltlich passierte so gut wie nichts und die Geschichte plätscherte so vor sich hin.Außerdem mochte ich Peter in diesem Buch nicht annähernd so sehr, wie im ersten. Das wird auch teilweise von der Autorin so gewollt sein, aber im Endeffekt hat sie sich damit voll ins Knie geschossen. Er zeigt mehr negative Eigenschaften und ist einfach nicht mehr so süß und toll wie zuvor.Fazit:Irgendwie war dieser Teil ein bisschen unnötig und ich wäre zufrieden gewesen, wenn der erste Band einfach ein Happy End gehabt hätte. Das heißt nicht, dass dieser Teil schlecht war, aber ich hatte mir einfach mehr davon erhofft. Die Geschichte plätschert einfach nur so dahin und es passiert nicht wirklich viel und wenn was passiert, dann ist es in ähnlicher Form schon im ersten Teil vorgekommen. Das, was den ersten Teil so toll gemacht hat – die Fake-Beziehung zwischen Lara Jean und Peter, die zu mehr wird – war in diesem Buch halt nicht mehr da und Peter hat sich eher zum Negativen entwickelt. Er war nicht mehr so toll, wie im ersten Buch.