Read Zwischen zwei Scheiben Glück by Irene Dische Online

zwischen-zwei-scheiben-glck

Peter hat Glck Vom langweiligen Landleben bei seinem Grovater befreit ihn sein Vater und nimmt ihn mit nach Berlin Peter ist begeistert und geniet das neue Leben Doch die Idylle dauert nicht lange Berlin spielt pltzlich verrckt, in der ganzen Stadt gehen Fensterscheiben zu Bruch und Peter wird wieder zurck aufs Land geschickt Erst viel spter erfhrt er den Grund....

Title : Zwischen zwei Scheiben Glück
Author :
Rating :
ISBN : 3423620706
ISBN13 : 978-3423620703
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Deutscher Taschenbuch Verlag 1 September 2001
Number of Pages : 88 Seiten
File Size : 660 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zwischen zwei Scheiben Glück Reviews

  • matheelfe
    2018-11-03 12:29

    „...Aber die Aufgabe des Arztes besteht darin, Leben zu retten und Leben retten ist seine Freude...“Die ersten sechs Jahre verlebt Peter bei seinem Vater. Seine Mutter war bei einem Autounfall gestorben. Laszlo Nagel, studierter Jurist in diplomatischen Dienst, nimmt sich Zeit für den Jungen. Er sprüht vor Lebenslust. Dann aber kommt Peter zu seinem Opa nach Ungarn. Dort herrscht ein geregelter Tagesablauf. Dr. Nagel ist Arzt.Im Jahre 1938 geht Laszlo Nagel als Diplomat nach Berlin und nimmt seinen Sohn mit. Doch die gemeinsame Zeit ist kurz. Peter begreift noch nicht, was um ihn geschieht. Sein Vater aber sieht die Gefahr. Peters Mutter war Jüdin. Deshalb schickt Laszlo den Sohn zurück zum Großvater nach Ungarn. Beide tauschen Briefe aus. In seinen Briefen malt Laszlo für den Sohn eine friedvolle Welt.Die Autorin hat ein sehr berührendes Buch geschrieben. Es veranschaulicht die unterschiedlichen Facetten der Liebe.Laszlos lebensfrohe Art sorgt für eine zauberhafte Kindheit des Jungen. Seinen Opa ist es nicht gegeben, Gefühle in Worte zu fassen. Erst am Ende des Buches wird klar, was er aus stiller Liebe für den Enkel getan hat.Der Schriftstil gibt einem brisanten Thema ein ganz eigenes Gesicht. Dafür sorgt die beschreibende, fast sachliche Art. Es ist bewegend, wie die Erwachsenen für Laszlo in der Reichskristallnacht das Geschehen so organisieren, dass er die Brisanz nicht im mindesten spürt. Kleine Lichtblicke zwischendurch weisen darauf hin, dass nicht alles so ist, wie es scheint. So muss sich Laszlo die Briefe des Vaters vorlesen lassen, weil die Schrift schlecht lesbar ist. Plötzlich aber kommen Briefe, die mit Schreibmaschine geschrieben sind. Der unterschiedliche Charakter von Laszlo und Dr. Nagel wird deutlich herausgearbeitet. Obiges Zitat stammt von Dr. Nagel.Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Besser als im letzte Abschnitt des Buches kann man nicht formulieren, wer wie Peters Leben beeinflusst hat.„...Er ist immer elegant angezogen wie seine Tante Eva, er hat sich etwas von der draufgängerischen Art seines Vaters bewahrt, und er besitzt Theas warmes Herz, aber er ist ruhig und besonnen wie sein Großvater, Dr. Nagel...“

  • Dreams, Books and Fantasy
    2018-10-31 15:39

    Das Thema Judenverfolgung/2. Weltkrieg ist hier nicht im Vordergrund, denn erst am Ende des Buches bekommt man mit, welche Auswirkung dieses Thema eigentlich hatte bzw. welche Rolle es gespielt hat. Meiner Meinung nach macht genau das dieses Buch besonders. Normalerweise ist einem direkt von Anfang an klar, ob oder wie ein Thema in einem Buch vorkommt. Hier aber nicht. Ich finde es seht gut gelöst und auch sehr passend. Dadurch (und durch die Länge von nur 80 Seiten) bekommt man keine stark-emotionale Bindung zu dem Buch während des Lesens. Trotzdem bleibt einem das Buch in Erinnerung und ich habe im Nachhinein noch viel darüber nachgedacht.Obwohl es keine "typische" Judenverfolgung-Geschichte ist, steigt die Spannung während des Lesens. Als Leser merkt man einfach, dass etwas nicht stimmt, dass etwas verheimlicht wird.Die Stimmung im Buch ist bis zum Ende überhaupt nicht düster, da man ja erst am Ende die ganze Wahrheit erfährt.Als besonders beeindruckende Charaktere empfand ich Peter's Großvater Dr. Nagel und Peter's Vater Laszlo. Beide schaffen es eine komplett eigene Welt aufzubauen und diese auch aufrecht zu erhalten. Ich bin ehrlich: ich weiß nicht, ob ich es genauso gut geschafft hätte (auch wenn es vielleicht insgesamt gar nicht gut war, dass die beiden so gehandelt haben).Der Schreibstil von Irene Dische passt sehr gut zur Geschichte und ist genau die richtige Balance zwischen emotional und distanziert. Eine Schreibweise, wie ich sie bis jetzt noch nicht oft gelesen habe.Meiner Meinung nach ist dieses Buch absolut wichtig und sollte unbedingt gelesen werden. Bei einer Länge von nur 80 Seiten, sollte das auch machbar sein.Es vermittelt einem noch einen anderen, aber trotzdem beeindruckenden Einblick in eine Zeit, wie wir sie heute gar nicht mehr nachvollziehen können.Ein wirklich großartiges Werk, welches den Deutschen Jugendliteraturpreis zurecht gewonnen hat.