Read Wenn Mütter zu sehr lieben: Verstrickung und Missbrauch in der Mutter-Sohn-Beziehung by Karl Haag Online

wenn-mtter-zu-sehr-lieben-verstrickung-und-missbrauch-in-der-mutter-sohn-beziehung

W hrend in den letzten drei Jahrzehnten die Diskussion ber den sexuellen Missbrauch von Kindern in der Familie und zwar von M dchen durch ihre V ter in der Fachwelt wie in der ffentlichkeit einen breiten Raum einnahm, blieb das Thema des Missbrauchs in der Mutter Sohn Beziehung fast unbeachtet Der Autor analysiert anhand von umfangreichem klinischem Material die subtilen Formen des emotionalen und inzestu sen Missbrauchs von Jungen durch ihre M tter Die Fallstudien aus der Erwachsenen und der Kindertherapie werden durch Beispiele aus der Geschichte, der Literatur und dem Zeitgeschehen eingeleitet, theoretisch verallgemeinert und in einen historisch gesellschaftlichen Kontext eingeordnet Die 2 Auflage wurde um ein Geleitwort von Hans Hopf erg nzt....

Title : Wenn Mütter zu sehr lieben: Verstrickung und Missbrauch in der Mutter-Sohn-Beziehung
Author :
Rating :
ISBN : 9783170291287
ISBN13 : 978-3170291287
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Kohlhammer W., GmbH Auflage 2 17 Juni 2015
Number of Pages : 192 Seiten
File Size : 679 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wenn Mütter zu sehr lieben: Verstrickung und Missbrauch in der Mutter-Sohn-Beziehung Reviews

  • Steve
    2019-02-23 10:55

    Das eigentliche Thema wird gut dargestellt und bearbeitet doch den eigenen Missbrauch hat Karl Haag wohl bis zum Tod nicht ganz überwunden. Seine Politschen Ansichten am Ende sind bizzar, seine Schlüsse die er in aus der Historischen Betrachtung zieht sind Ideologisch (egalitär) gefäbrt. Absurd wird es als er, natürlich, die Lösung aller Probleme seiner Ideologie zuschreibt und die radikale! Gleichstellung von Mann und Frau fordert. Und die Erziehung der Kinder den Staat überlassen möchte (Kindergarten, Schule) damit die Frau Arbeiten kann und sich somit vom Arbeitgeber ausbeuten lassen kann und nicht vom Bösen Mann der sie dazu gzwungen hat, obwohl Haag vorher meinte das die Frau unbedingt die Mutterrolle und "Heimchen-am-Herd" rolle wollte und es sehr sehr Positiv von Mann und Frau angenommen wurde und die Beziehung zwischen Mann und Frau durch klar geregelte Rollen (Mann Ernährer, Frau Mutter) eine besserung der Emotionalen Beziehung und annähreung von Mann und Frau die folge waren.Gutes Buch doch das letzte Kapitel über die Gesellschaftspolitischen Vorschläge und Ansichten lässt leider gegen ende ein Kopfschütteln zurück und lässt bezweifeln ob der Autor selbst das Verstanden hat, was er zuvor geschrieben hat.

  • LeGa
    2019-03-13 06:52

    Sehr, sehr interessant und aufschlussreich,...die Männerwelt und die Gesellschaften im allgemeinem, über die Jahrhunderte hinweg, werden verständlicher, durchsichtiger,...und als Frau wird vieles klarer, was man vorher nicht verstanden hat/ nicht verstehen konnte. Lesenswert für alle, nicht nur für die, die sich für die „Geschlechterproblematiken“ interessieren. Die Lektüre schärft den Blick auf uns Menschen!

  • S.A.W.
    2019-03-26 06:55

    Ich stoße als Familientherapeut seit 30 Jahren auf den Mutter-Sohn-Missbrauch und habe ihn in meinen Büchern "Kinder des Tantalus" u "Familienmuster" ausführlich beschrieben. Anders als beim Vater-Tochter-Missbrauch prallt man damit aber immer noch an einer Mauer des Verdrängens ab (unwissenschaftlich, kann man nicht beweisen, etc...) Daher: Danke Karl Haag für dieses Buch!Opelt Rüdiger, Autor von "