Read Handbüchlein der Moral: (Was bedeutet das alles?) (Reclams Universal-Bibliothek) by Epiktet Online

handbchlein-der-moral-was-bedeutet-das-alles-reclams-universal-bibliothek

Verlange nicht, dass das, was geschieht, so geschieht, wie du es w nschst, sondern w nsche, dass es so geschieht, wie es geschieht, und dein Leben wird heiter dahinstr men Goethe, Nietzsche und Hannah Arendt waren erkl rte Bewunderer des kleinen Werks Bis heute bietet dieser Klassiker der stoischen Philosophie Orientierung....

Title : Handbüchlein der Moral: (Was bedeutet das alles?) (Reclams Universal-Bibliothek)
Author :
Rating :
ISBN : 3150191033
ISBN13 : 978-3150191033
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Reclam, Philipp, jun GmbH, Verlag 26 M rz 2014
Number of Pages : 71 Seiten
File Size : 894 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Handbüchlein der Moral: (Was bedeutet das alles?) (Reclams Universal-Bibliothek) Reviews

  • Dr. Volker Hoeper
    2019-02-19 05:36

    Dieses „Handbüchlein der Moral“ („Encheiridion“) enthält die Leitsätze der Philosophie, einfach und verständlich formuliert, fast simpel zu nennen, aber von großer Bedeutung für das alltägliche Leben eines jeden einzelnen Menschen. Es sind die puren Leitsätze ohne Kommentar aus dem Griechischen übersetzt.Bei einer früheren Rezension über dieses "Handbüchlein" des Epictetus habe ich Folgendes geschrieben:„Epictetus war einer der Hauptverfechter des Stoizismus, einer der einflussreichsten Lehrer, wenn auch nicht der Gründer dieser Philosophie.Inhalt und Wesen dieser Lehre sollen hier nicht erörtert werden. Sie sind im Allgemeinen bekannt, wer sie genau kennenlernen will, kann hier alles nachlesen. Nur so viel: Diese Philosophie kann ein Leben verändern, sie wird das Leben verändern, wenn man sich ernsthaft mit ihr befasst. Etwas überspitzt ausgedrückt ist ein Leben ohne Philosophie banal und leer, voller Eitelkeiten und falschen Hoffnungen, falschen Zielen, unruhig und voller Ängste. Mit dieser Lehre kann man Ruhe, Frieden, Ausgeglichenheit und Gelassenheit, einen gleichmäßigen, harmonischen Fluss des Lebens gewinnen oder zu mindestens dem näher kommen. Man schaut mit anderen Augen auf diese sich seit Jahrtausenden quälende Welt.Man muss nicht alle Inhalte eins zu eins übernehmen, man kann sich bekanntermaßen dieser Lebensanschauung annähern und nur Teilgedanken, von denen man glaubt, dass sie einem helfen können, übernehmen. Nur eben mal lesen, bringt allerdings nichts. Man sollte schon z.B. durch eine kurze, ruhige abendliche Betrachtung des abgelaufenen Tages („Abendmeditation“) an sich arbeiten. „Was war im Sinne der Stoa gut heute, was war schlecht, was sollte besser werden?“. Mit der Zeit wird man ruhiger und entspannter und macht, wenn auch sehr langsam, Fortschritte in Richtung der Leitsätze des Epictetus.Wer etwas unterhaltsamer und leichter an die Stoa herantreten möchte, vielleicht auch etwas allgemeinverständlicher, dem seien die Bücher von William B. Irvine („A Gide to the Good Life“ ) und Donald Robertson („Stoicism and the Art of Happiness“) als Erstlektüre empfohlen, die ich ebenfalls kurz rezensiert habe. Und natürlich sollte man auch Marc Aurels „Selbstbetrachtungen“ lesen.“

  • Benedictu
    2019-03-06 01:27

    Viele Schriftsteller und Denker von Goethe bis Nietzsche haben das Handbüchlein der Moral von Epiktet geschätzt. Ungeachtet seines heidnischen Götterhimmels hat er auch ein breites christliches Publikum gefunden. Betrand Russell vermerkt in  bzw. , daß Epiktet in der Frage der Feindesliebe mit dem Christentum übereinstimmt.Der ehemalige Sklave Epiktet ist ein Vertreter der späten Stoa, die nach Russell als philosophische Schule nicht sonderlich griechisch war. Die frühen Stoiker waren meist Syrer und die späten meist Römer, mit Seneca und Marc Aurel als den bekanntesten. Aber auch der Grieche Epiktet studierte die stoische Philosophie in Rom bei Gaius Musonius Rufus.Auch heutzutage ist das Handbüchlein eine Quelle lebenspraktischer Ratschläge. Einer der beliebtesten ist dieser: "Nicht die Dinge beunruhigen die Menschen, sondern die Vorstellung von den Dingen."

  • Frank
    2019-03-11 07:40

    Über den Inhalt braucht man nicht viel zu sagen, aber über die Ausgabe. Ausgelassene Buchstaben, grammatikalischer Unsinn und weggelassene Wörter. Sollte vielleicht nochmal jemand anschauen.

  • Thies Nordmann
    2019-03-01 05:21

    Ich fühlte mich in fielen Sätzen und Aussagen an das neue Testament erinnert und es war interesant Zusammenhänge zu erkennen!

  • Stefko
    2019-03-17 01:35

    Kurz, etwas aus der Mode - vermutlich wegen des Verfassungszeitraums, aber mit etwas Transferleistung sehr gute Ideen. Top! Ich kann es empfehlen.

  • Jörg Mutke
    2019-03-05 01:35

    Sich auf die Dinge konzentrieren, die in unserer Macht liegen, sich nicht beunruhigen lassen von den eigenen Überzeugungen, so einfach ist es, wenn man möchte. Man kann aber auch die Ideen und Überzeugungen nachvollziehem, wenn man denn möchte.

  • Klaus Kirchner
    2019-03-01 02:25

    In dieses Büchlein kann man zu jeder Gelegenheit etwas passendes nachlesen. Kann ich nur empfehlen. Ich schaue fast täglich ins Buch und finde immer etwas Erbauliches.

  • Christian D.
    2019-02-24 06:48

    Kurz, kompakt, hat man sehr schnell gelesen; der Inhalt ist sehr lesenswert.Für jemanden der sich für das Gedankengut der Stoiker interessiert ist dieses Buch absolut empfehlenswert.