Read Ökonomische Ideengeschichte: Volks- und betriebswirtschaftliche Entwicklungslinien von der Antike bis zum Neoliberalismus (De Gruyter Studium) by Gerhard Kolb Online

konomische-ideengeschichte-volks-und-betriebswirtschaftliche-entwicklungslinien-von-der-antike-bis-zum-neoliberalismus-de-gruyter-studium

Das Buch bietet einen leicht verst ndlichen Zugang zu den wichtigsten dogmenhistorischen Positionen des konomischen Denkens In diesem Zusammenhang wird auf den Aspekt der konomik in der Antike und im Mittelalter eingegangen Dar ber hinaus werden der Merkantilismus, der Physiokratismus, der Klassiche Liberalismus, der Sozialismus, der Monetarismus sowie die Evolutorische Wirtschaftstheorie und der Neoliberalismus behandelt Die vorliegende Neuauflage wurde berarbeitet, dabei wird auch auf die konomik bei Platon hingewiesen Zudem wurde ein Kapitel ber die Hauslehre und Berufsidee im Zeitalter des Humanismus und der Reformation hinzugef gt, au erdem wird auf die realistische Wende im Zeitalter des Absolutismus und der Aufkl rung Bezug genommen Zus tzlich wurden Kurzbiografien namhafter konomen aufgenommen Das Buch vermittelt nicht nur Strukturwissen, es dient vielmehr als roter Faden durch die Wirtschaftswissenschaften, nach dem Studierende oftmals vergeblich suchen....

Title : Ökonomische Ideengeschichte: Volks- und betriebswirtschaftliche Entwicklungslinien von der Antike bis zum Neoliberalismus (De Gruyter Studium)
Author :
Rating :
ISBN : 3110530457
ISBN13 : 978-3110530452
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : De Gruyter Oldenbourg Auflage 3., berarbeitete und erneut erweiterte Auflage., 3rd revised and newly expanded edition 22 Mai 2017
Number of Pages : 148 Seiten
File Size : 879 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ökonomische Ideengeschichte: Volks- und betriebswirtschaftliche Entwicklungslinien von der Antike bis zum Neoliberalismus (De Gruyter Studium) Reviews

  • H. Wunder
    2019-03-11 00:51

    Hervorragend recherchiert und es zeigt den Zeitraum von der Antike bis Neoliberalismus auf. Fußnoten auf bisherige Veröffentlichungen. Ist zu empfehlen.