Read Abandoned (Unfolding, Band 2) by Penny L. Chapman Online

abandoned-unfolding-band-2

TYLER Vor vier Jahren nahm sie mir meine Freiheit Sie h tte mit mir untergehen m ssen, doch nur ich landete im Knast Ich habe nichts vergessen Keinen der Schreie, wenn ich in ihr war Keines ihrer Worte, wenn wir alleine waren Ich bin zur ck Du wirst bezahlen BLAKE Ich habe schreckliche Fehler gemacht Der erste war, das Richtige tun zu wollen Der zweite, ihn zu untersch tzen Ich sp re seine Blicke in meinem R cken Er will Rache Doch ich bin kein Opfer Abandoned ist der zweite Band der Unfolding Serie Jedes Buch ist in sich abgeschlossen, aber f r das beste Lesevergn gen wird empfohlen, zuerst Band eins zu lesen Es wird noch zwei weitere B cher in der Reihe geben, denn jeder der Jungs bekommt seine Geschichte Das Taschenbuch enth lt 360 Seiten....

Title : Abandoned (Unfolding, Band 2)
Author :
Rating :
ISBN : 1542851521
ISBN13 : 978-1542851527
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : CreateSpace Independent Publishing Platform 28 M rz 2017
Number of Pages : 360 Seiten
File Size : 597 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Abandoned (Unfolding, Band 2) Reviews

  • Ingrid schrettl
    2019-02-27 11:43

    Das Cover von Abonded hat Marie wieder genial hinbekommen. Es ist ganz Blake und ich liebe es.In Pretend hatte ich meine Probleme mit Tyler. Nicht wegen der Partys, dem aggressiven Verhalten oder wie er mit oder über Blake sprach. Nein. Das ganze fing in St Celline an. Der Abend wo er mit den Anderen Farren jagte. Er machte ihr Angst. Mir noch mehr. Und genau wie bei Farren, fand ich ihn danach immer schlimmer. Gruseliger. Ein Blick allein bereitete mir Gänsehaut und ich war - genau wie Farren - froh als Kieran die Bremse zu. Freaks erkennen sich untereinander - ja ich gehöre auch zu ihnen.Also wartete ich mit gemischten Gefühlen auf das Buch. Einerseits wollte ich Tyler kennen lernen, verstehen warum er so war wie er war. Anderseits hatte ich Angst was ich zu sehen bekam. Aber auf Blake, Farren und die Jungs freute ich mich unheimlich. Also war ich mutig und las das Buch. Was soll ich sagen. Ich verstehe es nun. Und ich muss mich bei Tyler entschuldigen, denn er war lange nicht so ein kranker Typ als ich gedacht habe. Er hatte sich einfach nur seine eigenen Katastropheb geschaffen. Aber ich sah den Typ hinter der Maske und den mag ich. Und den vertraue ich. Obwohl ich von den Jungs mit Harlans oder Elishas Art am Besten kann. Aber Tyler und Blake sind beide genauso stur wie sie mutig sind. Und sie tun alles für die Menschen die sie ins Herz geschlossen haben, auch wenn es sie dabei umbringt."Ich hasste es, meine Freunde in den Krieg mit Reano reinzuziehen, aber wir waren eine Familie. Blutete einer, bluteten alle."Penny hat wieder ein Meisterwerk abliefert, dass dich von der ersten Zeile an packt und erst wieder los lässt wenn du damit fertig bist. Ihre Geschichte ist wieder ungeschönt, ehrlich und manchmal wirklich hammer hart, aber genau deshalb liebe ich ihre Bücher. Weil es im wahren Leben eben auch so ist und Penny uns damit immer wieder die Botschaft übermittelt, dass es egal ist welche schei**e dir passiert, du es aushältst und gestärkt daraus hervorgehst. Auf die eine oder andere Art. In Pretend hieß es kenne deinen Wert und entschuldige dich nie dafür, wie du bist. Hier heißt es jeder erschafft sich seine eigenen Katastrophen.

  • LunaWinter
    2019-02-18 05:57

    Cover:Das Cover wurde passend zur Story gestaltet. Es ist düster, geheimnisvoll und strahlt eine gewisse Melancholie aus. Auch die junge Frau, die die Protagonistin Blake darstellen soll, könnte nicht besser gewählt sein. Das Gesamtbild gefällt mir sehr, weil es sich vom Mainstream abhebt und seine eigene Richtung geht. Lässigkeit und Coolness in Perfektion!Protas:Tyler ist wie ein wildes Tier. Gefährlich und schwer unter Kontrolle zu bringen. Man weiß nie, wie und wann er zuschlägt, aber man weiß, er hinterlässt Zerstörung und Chaos. Diese Tatsache macht ihn aber auch unglaublich sexy und anziehend. Als er glaubt von Blake, der einzigen Frau die er je geliebt hat, verraten worden zu sein, sinnt er auf Rache. Er versucht alles um Blake fertigzumachen, aber seine Aktionen bringen nicht die gewünschte Genugtuung. Nach außen hin wirkt er sehr hart und verletzend, aber man spürt ganz deutlich, dass er nur die Summe seiner schrecklichen Erfahrungen ist. Auch Tyler will nur geliebt werden, sei es von Blake oder von seinen Freunden, die er alle verloren hat.Blake ist eine starke junge Frau, die es auch nicht immer leicht hatte im Leben. Trotz allem lässt sie sich von niemanden einschüchtern oder den Mund verbieten. Was andere von ihr denken, ist ihr so ziemlich egal. Selbst als Tyler die miesesten Pläne gegen sie schmiedet, verliert sie nicht den Kopf. Sie kennt den wahren Tyler und nicht nur die schlechte Version, die er aktuell abgibt. Obwohl Tyler sie schlecht behandelt, hofft sie weiterhin, dass er zur Vernunft kommt und die Wahrheit erkennt. Blake war mir sofort sympathisch und ihre freche rebellische Art hat mich beeindruckt.Schreibe & Inhalt:Erst vor Kurzem habe ich Band 1 „Pretend“ regelrecht verschlungen. Ich habe sofort gemerkt, dass es sich hierbei um keine gewöhnliche New-Adult-Reihe handelt. Alles ist dunkler, gefährlicher und heftiger, als man es von anderen Büchern dieses Genres kennt. In „Pretend“ konnte der Leser bereits Tyler und auch Blake kennenlernen. Sie beide gaben mir einige Rätsel auf, die ein ungeduldiges Warten auf „Abandoned“ nach sich zogen. Ich wurde nicht enttäuscht, die Story von Tyler und Blake hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht und sprachlos gemacht. Vor allem der bildliche und kompromisslose Schreibstil der Autorin trug dazu bei, dass ich durch die unterschiedlichsten Gefühle gehetzt wurde. Es war ein kleiner Kampf, denn Regeln, Gesetze oder Moral finden hier keinen Platz.Die Protagonisten und der Rest der Clique haben für schwindelerregende Höhen und Tiefen gesorgt, die ich erstmal noch verdauen muss. Es ist ein Buch das die Lesergemeinschaft spalten wird, entweder man liebt es oder man hasst es, ich gehöre zu ersten Kategorie.Spannungsbogen:Die Story ist wie ein Rausch, man will einfach nur mehr, mehr, mehr! Man weiß nie, was als Nächstes passiert, und steht ständig unter Strom. Die Spannung reißt nie ab, und man ist bis zum Schluss gefesselt. Man will auf der einen Seite wissen, wie es ausgeht, auf der anderen Seite, soll dieses Buch nie enden.Taschentuchfaktor:Es gibt eine ganz besondere Stelle, mit der ich nie im Leben gerechnet habe. Als ich es gelesen habe, war ich fassungslos und fertig mit den Nerven. Mich hat es komplett mitgenommen und ich konnte die Tränen nicht zurückhalten. Das hinter Blakes „Verrat“ etwas ganz Anderes steckt, habe ich natürlich schon vermutet, aber mit dieser Enthüllung hat mich die Autorin kalt erwischt.Erotikfaktor:Tyler braucht nur einen Raum betreten, und man spürt diese sexuelle Anziehungskraft, die einem die Sinne vernebelt. Tyler in Aktion mit einer Frau, ist dann sozusagen der Untergang. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich gehechelt habe wie ein Hündchen :DTyler ... Traum meiner schlaflosen Nächte. Ich stehe nun mal auf die harten, verkorksten Typen und dieses Exemplar ist ein Höschenbefeuchter :PFazit:Wer gerne eine etwas andere Liebesgeschichte lesen will, ist bei „Abandoned“ genau richtig. Ihr braucht zwar Nerven wie Drahtseile, aber wenn ihr euch drauf einlässt, wird es eine Achterbahnfahrt die ihr nicht so schnell vergisst! Heiß, sexy, gefährlich, dramatisch und herzzerreißend. Ganz klare Leseempfehlung von mir und verdiente 5 Sterne!